1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tensegrity

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Sonnentänzer, 21. Juni 2003.

  1. Sonnentänzer

    Sonnentänzer Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    380
    Ort:
    nahe Salzburg
    Werbung:
    diese magischen bewegungen der toltekischen zauberer haben ein starkes potential an kraft- und bewußtseinserweiterung in sich.
    und ich möchte es jedem schamanisch interessierten empfehlen sich einmal damit auseinanderzusetzen oder vielleicht sogar als "seine" methode zu finden.
    meine erfahrungen dazu:

    1) tensegrity - das buch
    (fischer verlag)

    reich bebildert und ausführlich beschrieben
    allerdings sind bestimmte oder gerade komplexere übungen schwer nur in der theorie zu verstehen und selbst die fotos helfen da nicht unbedingt weiter, wie ich später beim video feststellen mußte.

    2) tensegrity - das video
    (unbeugsame absicht, hans-nietsch-verlag)

    es gibt einige videos aus der tensegrity reihe,
    wenn ich es richtig recherchiert habe, sind einige nur in englisch erhältlich.
    "unbeugsame absicht " ist allerdings als begleitvideo zum buch zu verstehen und das kann ich wirklich empfehlen.
    die übungen werden einzeln und dann in der gruppe "vorgeturnt" und man hat die möglichkeit, erst mal eine serie immer wieder anzugehen - bis sie sitzt, um erst dann mit den anderen weitermachten.
    ein besonderer kick dieses videos ist, dass einleitend erklärt wird, dass in der "vorturner"-gruppe mitglieder aus der stammtruppe um don juan matus und carlos castaneda dabei sind. so - nun viel spass beim rätseln, wer das ist (*ggg*)
    die sprach-synchronisation ist allerdings grauenhaft - aber was solls, es geht ja um die praxis
    und die theorie sollte man sich entweder aus dem buch oder aus der "castanedaschen bibliothek" holen.
    die vhs-kassette kostet ca. 35 euro - ein stolzer preis aber schließlich wartet die "erleuchtung".
    (bitte die begriffe "vorturner" und "erleuchtung" nicht so ernst nehmen)

    3) tensegrity - das forum

    da gibt es auch verschiedene foren, eins als vorschlag;
    http://www.f25.*************/forum63353/index.htm
    ist zwar eher ein reines castaneda forum, aber dort ist manches interessantes über tensegrity zu finden.
    das ist aber eher was für kenner oder insider und manchmal schwer verständlich, aber reinsehen lohnt sich immer.

    4) tensegrity - practice groups

    das ist dann die "krönung" - wen tensegrity anspricht, der sollte versuchen, eine practice group zu finden
    (http://www.cleargreen.org
    hier findet ihr unter "practice groups" adressen von weltweiten gruppen und natürlich auch deutsche gruppen!
    wer aus dem alpenraum ist, kann natürlich bei mir reinsehen:
    http://www.alpenschamanismus.de
    man möge mir bei der auflistung die grauenhafte tabelle verzeihen, aber das lag an technischen problemen und ich werds mal irgendwann neu bearbeiten - dafür aber alle gruppen aus dem raum österreich, schweiz und bayern !)
    ich fand eine tensegrity-praktizierende mexikanerin und die brachte die übungen fantastisch rüber!

    meine warnung:
    hab ich schon oft gehört: auch bei tensegrity lebt der kommerz (siehe entwicklung von cleargreen)
    und manche "neuentwicklung" ist doch eher ein fake
    (sagt ein kenner der materie....- nicht ich!)

    so und jetzt viel spass
    ach ja, meine erste beeindruckende erfahrung war, tensegrity-übung vor einer trommelreise anzuwenden - was dann an bewußtheit und kraft in der reise lag, war klasse.
    ich grüße alle castaneda-fans

    Sonnentänzer
     
  2. Adriane

    Adriane Guest

    Was sind Tensegrity-Übungen? Kannst Du mir das bitte ein bisschen näher bringen?

    Adriane
     
  3. Sonnentänzer

    Sonnentänzer Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    380
    Ort:
    nahe Salzburg
    Werbung:
    man kann T. wohl mit Thai Chi und Yoga verbinden und weiß auch, dass eine T. praktizierende Mexikanerin auch Thai Chi in ihre Übungs-Choreographie eingebaut hat.
    Es ist jedenfalls keine Gmynastik und man sollte schon eine gewisse Gelenkigkeit besitzen, um mit T. arbeiten zu können.
    Ich selber hab gerade Ischias-Probleme und pausiere mit T.,
    freue mich aber schon, wenn ich damit weitermachen kann.
    Ich bin eigentlich noch Anfänger, aber hatte einfach eine gute Lehrmeisterin und andere Hilfen.
    Und dann ist ja da noch dieses Thema "Carlos Castaneda" - denn er brachte dieses alte toltekische Wissen an die Öffentlichkeit.

    T. sind Übungen um sich phys./psy. zu stärken und zu einem stärkeren Bewußtsein zu kommen.
    Ich zitiere jetzt mal meine eigene Homepage bzw. die Beschreibung von amazon.de:
    Carlos Castaneda hat auf der Basis der Magischen Bewegungen, wie sie ihm durch seinen Lehrer Don Juan Matus über viele Generationen weiser Männer von den altmexikanischen Schamanen übermittelt wurden, eine Bewegungslehre ausgearbeitet, die er Tensegrity nennt.
    Die Zauberer des alten Mexiko entdeckten diese Bewegungen während ihrer Trancezustände, und sie nannten sie magische wegen der nachhaltigen Wirkung, die sie auf das Bewußtsein und die Wahrnehmung ausübten. Diese zwischen verhaltenen und explosiven Bewegungen wechselnde "Gymnastik", die bei großer Konzentration und Stille ausgeführt wird, zielt darauf ab, das Fließen von Energie innerhalb des Körpers, aber auch in seinem Umfeld spürbar werden zu lassen und über die Wahrnehmung und Einfühlung dann auch das Fluten der Energie im Universum zu erfahren. Die Tensegrity-Bewegungen sind nicht primär als körperliche Ertüchtigung zu verstehen, sondern als Versuch, ein optimales Harmoniegefühl zu erreichen, auf dem Weg, Alltagseinflüsse soweit wie möglich auszuschalten und innere Stille zu finden. Das Ausführen der Bewegungen in größerem Teilnehmerkreis wird besonders empfohlen. Die Tensegrity-Übungen, die Carlos Castaneda in sechs Serien unterteilt und nach verschiedenen Wirkungsabsichten gebündelt hat, bieten Bewegungsabläufe, die jeder, unabhängig von Alter, Statur und physischer Kondition mitmachen kann.

    schamanische Grüße

    Rainer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. SeinsSpringer
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.247
  2. Sirius1212
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.855

Diese Seite empfehlen