1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Taum /Maske

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von kosima, 20. Februar 2010.

  1. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Ich muss etwas weiter ausholen um meinen Traum zu beschreiben.Ich war vor ca 2 Jahren in klinischer Hypnose.Bei einer Sitzung sah ich mich als ca.5 jähriges Mädchen rennen.Ich rannte und rannte.Der Therapeut sagte ich solle
    versuchen das Kind zu stoppen.Doch es ging nicht.Dann sah ich einen Mann am Waldrand,konnte Schuhe ,Hose,Hemd erkennen nur das Gesicht nicht.Er trug eine Maske die ich kannte .Eine Clownmaske die bei mir zuhause als Kind auf der Bühne verstaut war.
    Nun traümte ich gestern Nacht von Masken anderer Art und ich hätte die Masken im Traum hochheben können (diese Idee kam mir bei der Hypnose
    nicht.)Doch ich habe es nicht getan.Etwas hat mich daran gehindert.
    Wie würdet ihr das einordnen .Hattet ihr auch schon Träume mit Masken??

    Namaste Kosima:zauberer1:zauberer1:zauberer1:zauberer1
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Kosima,

    schade, daß Du uns das Traumgeschehen von gestern Nacht nicht geschildert hast. Wenn in den Träumen Masken vorkommen, wird deutlich, daß Du etwas nicht erkennen kannst. Deshalb ist es auch klar, warum Du die Maske zwar lüften möchtest – aber nicht kannst. Also wirst Du, selbst wenn es Dir gelingt, darunter auch kein Gesicht erkennen.

    Noch ein paar Gedanken zu Deinem Traum aus der Hypnose. Mit Rennen wird der Gedanke der Flucht verbunden. Du möchtest dabei also vor einem scheinbar unlösbaren Problem flüchten.

    Der Wald symbolisiert, daß Du Dich in einen Bereich Deiner Gefühle begibst, den Du noch nicht kennst. Der Mann am Waldesrand verkörpert eine animale Kraft, welche Du nur oberflächlich zu kennen schienst (Hemd, Hose, Schuhe).

    Die Funktion der Maske hatte ich ja schon erklärt. Es wird aber hier noch näher präzisiert, denn es geht um eine Sache, die mit der Vergangenheit verbunden werden soll.

    Für Dich eine Prise der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
  3. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Masken dienen dem Schutz, man verbirgt dahinter sein wahres Wesen. Die Clownmaske zeigt nach außen Heiterkeit, doch nur zu oft sind Clowns in Wirklichkeit alles andere als lustig, sie "spielen" es uns nur vor.

    Die Gründe des Weglaufens im Traum können vielfältig sein (das kleine Mädchen im Traum zeigt dich selbst) ... du läufst vor dir selbst davon ... deinem Lebensumkreis .... was auch immer.

    Dein wahres Gesicht, deine Identität und Befindlichkeit zu zeigen, das bedarf zu Beginn viel Mut und dennoch: es lohnt sich. Immerhin ist für dich die Demaskierung nicht mehr abwegig (neue Option, die Maske hochzuheben), im nächsten Schritt wirst du auch für den Hinderungsgrund eine Lösung finden.

    Alles Liebe und Gute wünsch ich dir von Herzen,

    hoizhex
     
  4. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    @ Druide Merlin

    Recht herzlichen Dank dür deine Interpretation meines Traumes.
    Leider kann ich mich an nichts mehr erinnern als an afrikanische Masken.
    Ja ,die Flucht musste ich damals antreten,das machte sich später bemerkbar.
    Ja ,es lohnt sich .Bin auf einem guten Weg.
    Was meinst du genau mit animalischer Kraft.?:umarmen::umarmen::trost::trost:

    @Hoizhex

    Ja ,nach der Flucht die ich mit 19 Jahren beendet hatte kam die Maske ich hatte meistens ein Lächeln auf dem Gesicht(nicht bewusst) und ich erinnere mich auch mit 14 gefiel mir das Lied Death of a Clown das mich auch heute noch berührt..
    Ja ,ich denke die Maske zu lüften wäre der nächste Schritt,doch ich konnte nicht ,vielleicht auch um nicht sehen zu müssen was dahinter ist.Denn irgendwas ist noch das spüre ich.Etwas was mir Angst macht.

    Es ist unglaublich wie lange sowas funktioniert hat.Und wie lange alles gespeichert ist.Ich war immer ehrlich zumindestens glaubte ich das das sagten mir auch andere.Doch eben nicht zu mir.Wahnsinn.

    Vielen herzlichen Dank auch an dich.

    Namaste Kosima:trost::trost::umarmen::umarmen:
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Kosima,

    mit animalen Kräften sind jene gemeint, die sich unserer rationalen Kontrolle entziehen und ihren Ausgangspunkt tief in unserer Seele haben. Wir verspüren das meist nur als triebhaften Drang (z.B.: Liebe, Sexualität, Wut, Zorn, Sehnsucht usw.).

    Merlin :zauberer2
     
  6. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Entschuldigt, dass ich mich hier in eine traumdeutung einmische, mir hat sich beim lesen eurer beiträge ganz plötzlich eine frage gestellt....

    Ich hatte früher einen sehr schweren alptraum, wo ich jeweils als kleines mädchen, ich war wohl ca. zwischen 4 und 6 jahre alt, ständig vor einem grossen "etwas" auf einer weltkugel (es war zumindest eine kugel) in völliger panik weggerannt bin, immer wieder.
    Ein psychiater fand diesen traum viele jahre später irgendwie beunruhigend und fragte mich danach aus. Ich wusste nichts weiteres zu erzählen, als dass ich einfach keinesfalls gefangen werden wollte.

    Nun meine kurze frage an Merlin.....weil du gerade von den animalischen kräften sprachst....
    Eine dauernde sehnsucht, deren ursprung man nicht kennt und die man nicht wirklich benennen kann (also nicht weiss, wonach man sich sehnt), könnte also auch auf ein viel früheres problem der seele hindeuten?

    liebe grüsse

    Mipa:)
     
  7. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    @ Merlin

    Danke ,ja das stimmt.

    @ Mipa

    Es ist doch in Ordnung wenn du hier schreibst wenns grad passt.Es ist doch schön wenns anderen auch weiterhilft.

    Von dieser Sehnsucht bin ich erst seit einem Jahr befreit.Die hatte ich mein Leben lang.(Sucht)Sehnsucht.
    Bei dieser Sehnsucht kannst du machen was du willst.Sie wird nie gestillt.
    Eine ewige Suche.Eine Suche letztendlich so lange bis ich doch noch nun endlich zu mir gefunden habe.Bin aber auch noch auf dem Weg.
    Ja ,bis ich diese ganzen Gefühle die du beschrieben hast spüren konnte
    das Fässchen wurde durch Schmerz ,Verlustangst geöffnet.Dann wurds richtig heftig.Hatte u.a. Bonding Psychotherapie.
    Jetzt kann ich so langsam am wirklichen Leben teilnehmen,und das ist was ganz anderes wie diese endlose Sehnsucht.

    Danke euch für eure Zeit
    Namaste Kosima:umarmen::umarmen::umarmen::umarmen::umarmen::umarmen:
     
  8. Mipa

    Mipa Guest

    Danke@Kosima:)

    Ja, bei mir tut sich auch so viel momentan und ich denke, dass diese quälende sehnsucht, deren ursprung ich schon an so vielen orten gesucht habe, letztlich etwas mit mir ganz persönlich zu tun hat.
    Vermutlich etwas damit zu tun hat, sich ganz annehmen zu können, wie man ist, in sich hineinzuhören, nein-sagen zu lernen, wenn es einem zuviel ist....

    Ich denke, ich muss weiter lernen, "ganz bei mir zu sein" und die anderen menschen als absolute bereicherung zu sehen, aber eben auch fähig sein, ohne sie existieren zu können, weil ich mir eben selbst genüge...

    Ganz liebe grüsse und einen schönen nachmittag

    Mipa:)
     
  9. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    @
    Mipa
    Ja doch so wie ich deine Zeilen lese hast du verstanden um was es geht.
    Ja sich alleine genügen,doch auch nicht dass wir Beziehungen brauchen.D.H.der Mensch braucht den Menschen.Doch die Beziehungen verändern sich.Ich meine jetzt auch freundschaftliche Beziehungen.
    Ich habe festgestellt und auch heute eine E-Mail geschrieben an eine gute
    Bekannte dass ich Klarheit möchte.Denn das ist wichtig für mich .Ich mag keine halben Sachen mehr.In keinem Bereich.

    Wünsch dir einen schönen Abend:umarmen::umarmen:

    Namaste Cosima
     
  10. unterwelt

    unterwelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.452
    Werbung:
    aus dem Diary of Dreams

    die goldene maske
    das letzte woran ich mich erinnere ist die kleine zauberin mit der goldenen maske (hübsch anzusehen) kann es sein das es mit meinem 23 geburtstag zutun hat jedenfalls nannte ich sie so und dann war da noch der normalo der mich wohl nicht in ruhe lassen konnte und so den traum zerstörte wohl teilweise auch mein verschulden und zwei begleiter ich glaube es waren mädchen die der kleinen folgten davor stand ich in einer schlange ich hohlte mir etwas zu essen die schlange war sehr lang ein grosser andrang scheinbar aber ich weiss es nicht mehr genau waren mir bekannte personen da keine ahnung wer ich ging zu einem tisch und ass dort alleine um mich herum war natur eine merkwürdige umgebung das gebäude schien an einem punkt mit der natur zu verschmelzen ein weicher übergang ohne wand der mir nicht besonders auffiehl dann kammen sie die vier ihre richtung schien an mir vor bei zuführen der normale war schon an mir vorbei da drehte sich die kleine zu mir und stand direkt vor mir ich blickte in ihr gesicht aber es war verborgen hinter einer goldenen maske (war es überhaupt ein mädchen sie hatte jedenfalls lange blonde haare) ich sagte zu ihr "na kleine zauberin" als würde ich sie kennen sie sagte nichts auch die beiden anderen die ihr auf kurze entfernung folgten sahen mich an dann drehte ich mich um da war dieser typ und schaute mich an ich glaube ich drehte mich wieder zu ihr blickte in ihre maske und dann doch wieder zu ihm nach kurzem zögern kam er auf mich zu ich glaube da machte ich den fehler ich stand auf um meine werte person zuvertreten die konfrontation endete damit das ich aufwachte son mist dachte ich sofort komisch das seit der ersten zeile die ich gerade schrieb meine erinnerung an diesen traum immer mehr zurückkehrte scheinbar ist der letztere teil des traums doch intensiverer in erinnerung und bedeutsammer als der erste ich glaube das meine ursprüngliche aufgabe war mich auf die maske zu konzentrieren da sie für die sonst vernebelte welt eines traums sehr deutlich war und die konzentration meines bewusstseins gestärkt hätte sollten meine innersten wünsche dafür verantwortlich sein das ich die aufgabe nicht sah und welches grauen hätte mich erwartet wenn ich einen fehler gemacht hätte frage mich ehrlich was unter maske war nun gilt zu ergründen welche bedeung den charakteren zukommt
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen