1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tarot - Tendenz abhängig von meiner Tagesform ?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von H-Andrea, 23. März 2002.

  1. H-Andrea

    H-Andrea Guest

    Werbung:
    Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Tarot, lege die Karten nur für mich selbst. Speziell, wenn ich nicht weiß, wie ich Lebenssituationen interpretieren und bewältigen soll, bzw. wie ich die Reaktionen von mir lieben Menschen einfach nicht verstehen kann. Nun habe ich festgestellt, dass die Tendenz der Karten je nach meiner Stimmung extrem positiver bzw. negativer (also gegensätzlich) ausfällt. Ist es sinnvoll, mich speziell auf das Kartenlegen einzustimmen durch Meditation o.Ä., damit dies zu vermeiden ist ?
     
  2. Sita

    Sita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2002
    Beiträge:
    10
    Hallo Andrea

    Ich habe auch schon oft die Erfahrung gemacht das die eigende Stimmung das Tarot sehr beeinflusst.
    Wenn man sich selbst nicht gut fühlt, oder man sich nicht auf die Karten konzentrieren kann sollte man für diesen Tag das Auslegen lieber sein lassen.
    Man übertägt, so blöd sich es auch anhört, seine z.b negative Stimmung aus das Tarot.

    Du kannst natürlich Meditaions übungen vor dem Auslegen machen um dich richtig auf die Karten ein zu stimmen. Man sollte sich, bvor man die KArten auslegt so wieso von allem, was die Karten beeinflussen könnten, frei machen.

    Ich höre beim Kartenlegen immer Musik.
    Am liebsten schön ruhige Musik die etwas Celtisches an sich haben und auf mich beruhigend wirken. Es hilft mir oft mich wieder auf meine Karten zu konzentrieren.

    Liebe Grüsse
    Sita

    ----------------------
    www.Tarotdirekt.de
     
  3. Yves

    Yves Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo Andrea!
    Die Karten sind ein Spiegelbild Deiner Seele. D.h., sie spiegeln Deine innere Verfassung wieder, damit Du weißt, wie es in Deinem Unterbewußtsein aussieht und Du darauf aufbauen kannst. Das Tarot ist kein "Wahrsager", sondern zeigt Dir Tendenzen, die sich entwickeln, wenn Du es bei der momentanen Situation belässt. In einer negativen Stimmung, bist Du somit aufgefordert, diese zu ändern und bei einer positiven Stimmung diese zu belassen. Also, bleibst Du praktisch melancholisch, so kann das Ergebnis auch nicht besser sein. Positives Denken ist also auch eine Voraussetzung für dieses Spiel, und glaube mir, immer gelingt es mir auch nicht. Und wenn´s mal nicht klappt, oder die Karten nur "Mist" erzählen, bedenke, die Zukunft ist täglich veränderbar. Das Tarot zeigt die Tendenzen, mögliche Ergebnisse, wenn man den gegenwärtigen Weg beibehält. Am Aussagekräftigsten sind die Karten bei Vollmond. Und lege niemals zur "Geisterstunde" (12Uhr mittags, 0Uhr nachts), da "spinnen" sie. Meine Erfahrung, und auch aus Literatur bestätigt, ist, Karten zwar entspannt, aber ohne größere Konzentration mit der linken Hand zu ziehen bzw. zu legen,abzunehmen. Durch übermäßige Konzentration werden sie nur durch das Bewustsein beeinflußt und somit die Aussagekraft vermindert. Probier´s mal so und mal so, Du wirst für Dich dann die richtige Methode finden.
    Wäre nett, wenn Du mir mal berichtest, wie´s Dir damit ergangen ist. Liebe Grüße! Yves
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen