1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

TaiJi - ein magnetischer Monopol ?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Tahles, 3. Januar 2017.

  1. Tahles

    Tahles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Mythologie und Wissenschaft: TaiJi - ein magnetischer Monopol ?

    Hallo,

    Folgende Phänomene habe ich vor einem halben Jahr mit einem amerikanischen Wissenschafter besprochen:
    http://www.greenmedinfo.com/article...-plant-roots-and-some-other-its-effects-plant
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22639076

    Dieser war der Meinung daß, das beobachtete Phänomen der Tidalzyklen im ultaschwachem Lichtbereich (~Biophotonen) nicht direkt auf Gravitation zurückzuführen ist. Er kam auch zu dem Schluss, daß deshalb keine Tidal-Zyklen bei Festkörpern (Mineralien z.b.) auftreten dürfen.

    Das möchte ich nun überprüfen lassen, denn ich bin hier anderer Meinung.

    Ich habe in den letzten 2 Jahren an einer Hypothese zu Mythologie und Wissenschaft gearbeitet und bin zu dem Schluss gekommen, dass auch bei Mineralien Tidal-Zyklen auftreten müssen.

    Ich erkläre mir das obige Phänomen nämlich wie folgt: (persönliche Ableitung aus der Mythologie)
    In jedem Atom befindet sich meiner Meinung nach ein ausgedünnter hyp. magnetischer Monopol (TaiJi) mit seinem String-Faden (Weltenschlange Shesha). Wenn nun die Graviation des Mondes auf den String-Faden wirkt, so ändert dieser seine Spannkraft und der magn. Monopol (TaiJi) dünnt stärker oder weniger stark aus.
    Dies müsste zufolge haben, dass Raum-Zeit Defekte (~dunkle Energie) oder Gitterdefekte im Mineral auftreten und so die Emission von ultraschwachem Licht (~Biophotonen) beeinflusst wird.

    Aus meiner Sicht müssen also Tidal-Zyklen auch in Mineralien auftreten.

    Die gesamte Kosmogonie zu diesem Thema, ist folgendem Dokument von meinem Directbox-CloudDrive zu entnehmen:
    https://directbox.com/portal/public...e36bc9e-861a-4ff5-bb75-885989bf7922-088D16-01
    (Sollte der Link nicht funktionieren, bitte um EMail)

    In diesem Dokument versuche ich die Mythologie von Yoga und Daoismus mit dem Weltbild der Naturwissenschaft wieder zu vereinen. Desweiteren erkläre ich mir die Entstehung von Gravitation, dunkler Energie ebenfalls durch magnetische Monopole.

    Um meine Überlegungen diesbezüglich aber seriös mit dem amerikanischen Wissenschafter weiter besprechen zu können, benötige ich allerdings zuvor die Überprüfung ob Tidalzyklen im UPE von Mineralien nun tatsächlich sichtbar sind oder nicht, da sonst jede weitere Diskussion mit dem Wissenschafter nicht sinnhaft ist.

    Meine Bitte deshalb an dieses Forum:
    Ich suche nun nach einer Person oder einem Institut, welche(s) überprüfen kann, ob auch bei Mineralien (also Festkörpern) ebenfalls die obig beobachteten Tidalzyklen im ultraschwachem Licht (~Biophotonen) messbar sind.

    Bitte um Mail oder um Weiterleitung des Dokumentes an entsprechende Personen/Institute.

    mit freundlichen Grüßen,
    Tahles
     
  2. Tahles

    Tahles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    8
  3. Tahles

    Tahles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    8
    Hallo,

    Ich habe die Darstellung des Weltenbaumes noch etwas überarbeitet um die Entstehung der verschiedenen Stufen
    von Bewusstsein
    stärker hervorzuheben. Meiner Ansicht nach hat jede Entwicklungsstufe des magn. Monopoles nicht nur
    die Naturkräfte (Yang) von der Ur-Kraft abgespalten, sondern auch eine dazugehöre Bewusstseinsstufe (Yin) hervorgebracht.

    Falls sich auch ein Wissenschaftler in diesem Forum befindet;
    Es würde mich ein Feedback zu dieser Darstellung (siehe nachstehender Link) interessieren:
    https://directbox.com/portal/public/cloud/share.aspx?sid=68751dbf-52d7-4c2d-8913-609528055960-088D16-01
    Es gibt in der Physik einige Monopol-Hypothesen. Gibt es auch eine welcher dieser Darstellung am ähnlichsten kommt ?

    mit freundlichen Grüßen,
    Tahles
    P.S Leider kann ich keine Bilder/Dateien hochladen. Deshalb immer die Links zu meinem Directbox-Clouddrive
     
  4. Tahles

    Tahles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    8
    Falls jemand interessiert ist an diesem Thema:
    Habe noch meine Ansicht bezüglich Kabbala-Baum und Urknall (auf Seite 5) hinzugefügt.

    Die aktuellste Version zu diesem Thema ist zu finden unter:
    https://directbox.com/portal/public...e411d26-e9d7-43e4-98e8-24cedcc3c119-088D16-01
    Anm: alle vorhergehenden Links zu meinem CloudDrive werde ich in den kommenden Tagen offline nehmen, sonst wird die
    Wartung in Zukunft ein bisschen zu aufwendig ;-)


    mit freundlichen Grüßen,
    Tahles
     
  5. Fremdschämer

    Fremdschämer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    2
    Ich habe keine Ahnung wie ich überhaupt hier gelandet bin. Und ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. Ich hoffe immer noch, dass die Person, die diesen vollkommenen Schwachsinn verfasst hat, sich nur einen Spaß erlauben wollte. Falls dem so ist: gut gemacht! Falls dem nicht so sein sollte: um sowas zu verhindern dient normalerweise eine Schulausbildung, die hier offensichtlich versagt hat.

    Eine kurze Anleitung wie man sich als Pseudowissenschaftler outet: Erstens, man zitiere irgendwelche wissenschaftlichen Veröffentlichungen und suggeriere, dass man wisse worum es dort gehe (ein guter Tipp: behaupte man habe schon mit Wissenschaftlern darüber gesprochen, dann wirkt man noch seriöser). Zweitens, man blättere ein modernes Physikjournal durch und notiere sich zehn Begriffe aus den Überschriften, von denen man meint, dass sie die eigene Audienz ebenso wenig verstehen wird wie man selber. Drittens, man suche sich zu jedem dieser Begriffe ein schwachsinniges Esoterikschlagwort, welches seiner Meinung nach am ehesten dazu passt. Viertens, man würfle alles wild durcheinander, ergänzt noch ein paar Überleitungen zwischen den Begriffen, und fertig ist die eigene Theorie. Es tut mir leid Dir das sagen zu müssen, aber deine Theorie ist nichts weiter als wirres Geschwafel. Ich empfehle Dir nächstes mal erstmal die Begriffe zu verstehen von denen du redest, bevor Du sie dermaßen zweckentfremdest. Damit hättest Du Dir zwei Jahre Arbeit erspart.

    Ihr (und damit spreche ich viele aus diesem Forum an) solltet euch mal überlegen warum Physiker und andere (echte) Wissenschaftler so viel Zeit an der Universität verbracht haben. Dort lernt man nämlich wie seriöse Forschung betrieben wird, insbesondere, dass die Gültigkeit von Theorien objektiv und unvoreingenommen bewiesen oder widerlegt werden müssen bevor sie als gültig erklärt werden. Und jetzt denken sich wieder alle: es gibt aber auch Sachen, die die modernen Wissenschaften nicht erfassen. Es ist sogar ziemlich sicher, dass das der Fall ist. Aber das heißt noch lange nicht, dass den Schwachsinn der hier teilweise von sich gegeben wird nicht prüfbar wäre. Ihr müsst euch nicht wundern, wenn ihr außerhalb euresgleichen nicht ernstgenommen werdet. Wenn ihr euch so sicher seid, dass eure Theorien oder Sichtweisen stimmen, warum wird dann niemals etwas davon mit wissenschaftlichen Methoden geprüft?

    Ich kann nicht glauben, dass ich mir überhaupt die Mühe gemacht das zu schreiben...
     
  6. Tahles

    Tahles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Deine Pseudo-Kritik ist genauso aufgebaut wie die Argumente von Pseudo-Wissenschaftern.

    Ein großer verbaler Rundumschlag, aber wie immer ohne Angabe von seriösen, überprüfbaren Begründungen. Also ohne Beleidigungen und Befangenheit gegenüber Menschen mit anderen Weltanschauungen.

    @Fremdschämer: Warum soll das ein Schwachsinn sein ? Könntest Du das bitte auch mit überprüfbaren Argumenten begründen ? Und damit meine ich nicht Argumente wie ..... Schwachsinn... Pseudowissenschaft .... behauptet mit Wissenschafter gesprochen zu haben .... ebensowenig versteht wie.... etc,

    Meine Überlegungen sind insofern seriös, da ich zu mindestens überprüfbare Aussage mache und auch begründe warum.

    Meine Überlegungen gehen in die Richtung, dass magnetische Monopole und deren Strings die Ursache der Gravitation sind. Solange die moderne Wissenschaft nicht sagen kann woraus die Gravitation entsprungen ist, kann man meine Überlegung so nicht verurteilen !

    Es handelt sich um eine von vielen, vielen Hypothesen zur "Entstehung der Welt" und das was Menschen wie Dich daran stört ist halt einfach, dass diese nicht von einem Wissenschaftler stammt und in Mathematik verfasst wurde, sondern einfach von einem normalen Menschen, welcher mit der Sprache der Mythologie zu dieser Hypothese gekommen ist.

    Zur Zeit gilt die Existenz von magnetischen Monopolen als äußerst umstritten. Es ist also nicht so wie beim Higgs-Boson, dessen Existenz man größtenteils erwartete und auch wusste in welchem Bereich man dies finden würde.
    (Das war auch einer der Gründe, warum man den CERN-Beschleuniger gebaut hat.)
    Das Thema der Monopole ist deutlich schwieriger.

    Zitat aus Wikipedia:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Inflation_(cosmology)#Magnetic-monopole_problem
    Skeptics about exotic physics might not be hugely impressed by a theoretical argument to explain the absence of particles that are themselves only hypothetical

    Auch wenn ich kein Wissenschaftler bin..... Ich mach mir schon seriös Gedanken zu diesem Thema und achte deshalb darauf dass meine Überlegungen auch überprüfbar sind.
     
  7. Fremdschämer

    Fremdschämer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Sonntag
    Beiträge:
    2
    Ich gebe zu, dass mein Beitrag ziemlich hart formuliert war. Und es ist gut, dass Du deine These prüfen lassen willst, allerdings erwartest Du ernsthaft, dass hier im Forum jemand alleine die technischen Möglichkeiten hätte das zu untersuchen? Du sagst, du seist kein Wissenschaftler, und das ist ja auch überhaupt kein Problem. Nur ich als Physiker würde auch niemals behaupten eine Gehirnoperation durchführen zu können, egal wie viele Wikipediaartikel ich darüber gelesen habe. Es ist gut, dass Du und auch viele andere hier kreative Ideen haben, aber ohne das nötige Hintergrundwissen kommen normalerweise nur willkürliche Hypothesen wie Deine heraus. Es geht keinesfalls darum, dass wir Wissenschafftler so eitel sind, dass wir alles was von nicht-Wissenschaftlern kommt aus Prinzip nicht anerkennen. Und es hat ebenso wenig damit zu tun, dass es nicht mit Hilfe der Mathematik hergeleitet wurde. Psychologie ist schließlich auch eine anerkannte Wissenschaft. Es ist nur einfach so, dass wenn man sich wirklich mit den Dingen von denen Du schreibst auskennt (und dazu braucht man leider auch Kentnisse der Mathematik), ist auf den ersten Blick klar, dass das was Du schreibst so einfach nicht funktioniert. Die Wikipedia-Artikel, die Du gelesen hast sind schließlich nur die winzige Spitze des Eisbergs, und Dir fehlt viele Jahre an intensivem Studium um überhaupt im entferntesten die Stringtheorie zu begreifen. Schon alleine, dass Du irgendwas von Raum-Zeit Defekten redest (was soll das überhaupt sein? Wenn Du sowas schreibst erkläre doch wenigstens was Du damit meinst, als es hier einfach als irgendwas allgemein bekanntes zu suggerieren), die Du mit dunkler Energie assoziierst, und damit dunkle Energie mit Gitterdefekten eines Kristalls zu vergleichen ist so als würde man einen Apfel mit einer fehlenden Wand vergleichen.

    Wenn Dich das Thema so sehr interessiert, dann kann ich Dir nur dazu raten Physik oder eine andere Wissenschaft zu studieren und deine Kreativität in eine konstruktive Richtung zu lenken.
     
  8. Tahles

    Tahles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    8
    Das genauer zu beschreiben geht für mich als Laie leider nicht, weil ich nicht im Detail verstehen kann wie der Wissenschaftler "dunkle Energie" bzw. "RaumZeit Defekte" beschreibt. Die populärwissenschaftlichen Bücher beschreiben dies, wie ich selbst erfahren habe, nicht wirklich klar, sodass Missverständnisse vorprogrammiert sind. Ich kann mich deshalb nur so gut als möglich mit Umschreibungen bzw. Assoziationen annähern.

    Genau das selbe Problem ist das mit den Gitterdefekten von Mineralien. Was ist der genaue Grund dafür ? Als Laie kann ich diese Frage nicht exakt beantworten und so auch meine Überlegungen nicht exakt in die bestehende Physik einpassen. Ich weiß nur was ich unter "dunkler Energie" verstehe, nämlich ein Effekt des kosmischen Bewusstseins (dem Yin-Anteil des ausgedünnten TOE-Monopoles) und dieses kosmische Bewusstsein übt nach eigenen Gesetzen, Einflüsse auf den Raum aus. Dadurch sehe ich auch einen Zusammenhang zw. Gravitation und Bewusstsein. Meines Erachtens entspringt die Gravitation dem Yang-Teil des TOE Monopoles, während Bewusstsein dem Yin-Teil entspringt.

    So erkläre ich mir warum überhaupt der Raum entstanden ist und die Gravitation die erste Kraft war welche sich von einer hyp. Ur-Kraft (WuJi bzw. EnSof) abspaltete. Das auftreten einer hyp. Inflationsphase und schlussendlich auch das beschleunigte Ausdehnen des Universums ("dunklen Energie"), sind aus meiner Sicht zurückzuführen auf eigene Gesetzmäßigkeiten des kosmischen Bewusstseins, welche aus dem Yin-Anteil eines hyp. magn. TOE-Monopoles entstehen.

    Um eine Assoziation zur dunklen Energie anzubieten:
    So wie die dunkle Energie sich zw. den Galaxien-Clustern erst zeigt, so soll sich erhoffte Effekt in der UPE durch einen Äquivalenten Effekt in 'Cluster-Strukturen' von Mineralien zeigen. Während aus meiner Sicht die dunkle Energie allerdings von einem TOE-Monopol erzeugt wird, wird der von mir vermutete Effekt von einem 'gravitativ gekoppelten ausgedünnten elektroschwachen Monopol' erzeugt, welcher symbolisch sich "in jedem Atom befindet".

    Und hier stoße ich als Laie an das nächste Problem das ich so nicht lösen kann. Wie beschreibt man wissenschaftlich korrekt ein: 'sich im Atom befinden' ? Das ist einfach zu kompliziert. Ich kann nur auf einer symbolisch beschreibenden Ebene bleiben und direkte Bezüge zur Mythologie herstellen, sodass andere zu mindestens nachvollziehen können was mich dazu veranlasst hat so zu denken.

    Ich vermute, dass der gravitativ gekoppelte Monopol unter Einfluss der Gravitation des Mondes das Volumen des Minerals etwas 'atmen' lässt; er drückt die Cluster auseinander. (Analog zur dunklen Energie, "drückt" ja auch die "Galaxien-Cluster" auseinander). Es könnte aber auch sein, dass dieser Effekt zu schwach ist und sich deshalb nur in zusätzlichen Gitterdefekten zeigt. Das klingt wahrscheinlich wie hanebüchener Unsinn, aber wenn man bedenkt dass es sich aus meiner Sicht hier um einen Effekt des Bewusstseins handeln könnte, so kann man zu mindestens verstehen, warum es Menschen gab bzw. noch immer gibt die glauben, dass ein Geist im Mineral sei, oder Mineralien unter Einfluss des Mondes 'atmen' würden. Des weiteren kann (ich für mich selbst) auch verstehen warum es anerkannte Physiker gab (Hans Peter-Dürr z.b.) die von einem Geistigen in der Materie gesprochen haben. Meiner Ansicht nach handelt es sich um das Yin (Bewusstsein) eines ausgedünnten elektroschwachen Monopoles.

    Bez. der Durchführung der Messung habe ich bis dato erfahren, dass diese bei Mineralien komplizierter ist als bei Pflanzen, da Mineralien keinen eigenen Metabolismus haben und es deshalb schwieriger ist Umwelteinflüsse (Temperaturschwankungen während der Messung) auszugleichen. Die Kosten sind deshalb auch höher. Kosten pro Tag: 800€

    Ich glaube nicht, dass ich mir die dazu notwendige Mathematik im Alleingang aneignen kann.

    mit freundlichen Grüßen,
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2017 um 00:12 Uhr
  9. Tahles

    Tahles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    8
    bez. Raumzeit-Defekte...
    Ich hätte darunter verstanden, dass das etwas ist, was den Raum schafft bzw. größer werden lässt.
    "Scheinbar aus dem Nichts" heraus und somit für die "Entstehung des Raumes" bzw. dessen Inflation verantwortlich gewesen wäre.....
    Und das muss für meine Überlegung mit magnetischen Monopolen und deren Strings zu tun haben.
     
  10. Tahles

    Tahles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2016
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Um das ganze Thema abzuschließen, möchte ich noch ein paar Punkte genauer erläutern.

    Fremdschämer übte scharfe Kritik, weil ich Analogien zw. "dunklen Energie", RaumZeit-Defekte und Gitter-Defekte herstellte. Deshalb abschließend nochmals eine genauere Erklärung warum ich zu dieser Analogie kam.

    Zunächst ging ich mal davon aus, dass Bewusstsein eine eigene Naturkraft des Universums sein könnte und deshalb in den diversen mythologischen Schöpfungsmythen (über Intuition) ein wahrer Kern vorhanden sein muss. Danach suchte ich in den verschiedensten Mythen nach diesen gemeinsamen Kern und begann diesen auch mit den verschiedensten Hypothesen der Physik zu vergleichen.

    Was mir dabei aber auffiel war, dass es ungewöhnlich viele Ähnlichkeiten gab. Ich wusste z.b. gar nicht, dass "magnetische Monopole" selbst auch Strings haben und gravitativ gekoppelt sein könnten.

    Aber genau nach solchen Analogien hatte ich gesucht.
    Auch diesen Vortrag den ich gefunden hatte, finde ich interessant, denn er hat mich in meiner These gestützt.

    Durch Intuition rutscht "kosmisches Wissen" in das Unterbewusstsein von uns Menschen und so drücken dann diese unbewusst Dinge aus, die uns normalerweise verborgen bleiben.
    Die Hand des Tänzers im Video zeichnet die Bewegung des Strings, nach den Gesetzen der Phasenwandlung (WuXing).
    Während der Körper des Tänzers den ausgedünnten Monopol darstellt. Die Form des ausgedünnten Monopoles kann man auch in der Mystik der SuFi-Tänzer finden.
    Es ist das sich ausbreitende Tanzkleid des Tänzers...... meiner Vorstellung zumindest nach.

    Da für mich Mythologie somit zunehmend einfacher zu verstehen war, ging ich immer mehr von der Perspektive der Mythologie aus und suchte nach Ähnlichkeiten mit der Astrophysik, und nicht umgekehrt ...
    Die Hypothesen der Astrophysik sind für einen Laien unübersichtlich und oft schwer verständlich.
    Es kann deshalb durchaus möglich sein, dass so manche hergestellte Analogie nicht sauber zutrifft und ggf. nachgebessert werden muss. (vorausgesetzt natürlich, dass sich die Kernpunkte der Hypothese halten können)

    Es gibt auch noch ein anderes Problem ...
    Die Schöpfungsmythen diverser Kulturen unterscheiden sich von den diversen Urknall-Hypothesen in einem signifikanten Punkt. In der Astrophysik gibt es keine Monopole (WuJi), dunkle Materie(Pakua) oder Strings (chin. Drache) welche vor dem Urknall existiert hätten. (zumindest nicht dass ich dies wüsste)
    Es ist deshalb durchaus möglich, dass unter den unzähligen Hypothesen der Astrophysik ebenfalls noch keine existiert die ausreichend korrekt ist um ggf. eine saubere Gegenüberstellung von Begriffen der Wissenschaft <-> Mythologie zu ermöglichen. Ich weiß z.b. bis jetzt noch nicht um welchen Monopol-Typ es sich bei den erhofften GUT bzw. TOE Monopol handeln könnte. (Dirac-Monopol ?)

    Zitat von Fremdschämer:
    Dir fehlt viele Jahre an intensivem Studium um überhaupt im entferntesten die Stringtheorie zu begreifen.


    Die Strings in meinen Überlegungen sind als eigene String-Hypothese zu verstehen; dürften aber eher mehr Ähnlichkeit mit 'kosmischen Strings' haben und weniger mit den Strings aus bekannten wissenschaftlichen Darstellungen. Möglicherweise handelt es sich bei den Schlangen bzw. Drachen in der Mythologie auch um eine Mischung diverser String-Theorien.

    bez. Analogien zu Gitterdefekten eines Kristalls
    Gitterdefekte in Mineralien werden mitunter auch durch thermische Schwankungen der Atome verursacht.
    http://www.spektrum.de/lexikon/physik/gitterfehler/5874
    Wenn ich nun (hypothetisch) diesen Schwankungen einen Tidalzyklus überlagere (verursacht vom einem gravitativ gekoppelten Monopol), dann könnten (Achtung: Konditional) Gitterdefekte einen derartigen Tidal-Zyklus aufweisen, welcher sich mitunter auch in der spontanen UPE zeigt.

    Zitat von Fremdschämer:
    Du mit dunkler Energie assoziierst, und damit dunkle Energie mit Gitterdefekten eines Kristalls zu vergleichen ist so
    als würde man einen Apfel mit einer fehlenden Wand vergleichen.


    Den assoziativen Zusammenhang zw. "Gitterdefekten in Mineralien" und der "dunklen Energie" stelle ich durch den Weltenbaum (in Form eines Tannenbaumes) her. In meinen Überlegungen zeigt der Tannenbaum verschiedene Evolutionsstufen des Ur-Monopoles (WuJi).
    Der ausgedünnte elektroschwache Monopol (TaiJi) befindet sich an der Spitze dessen und sorgt möglicherweise (Achtung: Konditional, bis dato ist nichts bewiesen) für diverse Tidal-Effekte in Mineralien und Pflanzen, während an der untersten Stelle sich der TOE-Monopol (das Tao) befindet. Mit einer Drehfrequenz von mehreren Billionen, vielleicht Trillionen Jahre sorgt der TOE-Monopol (das Tao) dafür dass:
    Raum und Zeit
    die Inflationsphase des frühen Universums und
    schlussendlich auch die dunkle Energie entstanden sind.

    Auch wenn der TOE-Monopol (Tao) anders ist als der elektroschwache Monopol (TaiJi); es ist und bleibt ein magnetischer Monopol (WuJi). D.h. so verschiedenartig die verschiedenen Monopole sind in meinen Überlegungen, alle haben gewisse Eigenschaften gemeinsam. Nämlich dass diese Einfluss haben auf: Bewusstsein, Raum, Gravitation.
    Jeder halt auf seine eigene Art und Weise.
    So stelle ich assoziativ die Verbindung zw. "dunkler Energie", Tidalzyklen in Pflanzen, Gitterdefekten in Mineralien usw. her.

    Um wirklich Missverständnissen vorzubeugen:
    Alles in diesen Überlegungen ist komplett hypothetisch und bis dato gibt es keinen einzigen Hinweis, dass dem auch so ist. Magnetische Monopole konnten bisher nicht gefunden werden!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2017 um 04:47 Uhr

Diese Seite empfehlen