1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Synthese von “Planet in Haus und Zeichen”

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von pontus, 23. Februar 2008.

  1. pontus

    pontus Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    265
    Werbung:
    Ich nehme folgenden Artikel (leider erst nur der erste Teil verfügbar) zum
    Anlass für dieses Thema:

    Peter Fraiss | Bei weitem nicht dasselbe: Tierkreiszeichen - Planeten - Häuser | Teil 1

    In der Tat ist bei vielen Autoren nicht erkennbar, auf welche Weise die Deutung der Tierkreiszeichen, Planeten und Häuser unterschieden wird. Selbst wenn theoretisch die Zeichen als “Energiefelder”, die Planeten als “Handelnde” und die Häuser als “Lebensbereiche” definiert werden, ist in der praktischen Deutung diese Differenzierung oft nicht mehr zu erkennen.

    Wir versuchen im folgendem einen Weg aufzuzeigen, der zu einer schlüssigen Synthese von “Planet in Haus und Zeichen” führt. Dazu stellen wir im 1. Teil das Modell der Logischen Ebenen vor und wie Archetypen in diesem Modell präsentiert werden. Mit dem Verständnis dieser Grundlagen wird es Ihnen dann leicht fallen, im 2. Teil des Artikels nachzuvollziehen, welche archetypischen Anteile genau die Tierkreiszeichen, Planeten und Häuser symbolisieren.

    ---

    Ich warte sehnsüchtig auf den 2.ten Teil und habe den Autor (der auch hier Mitglied ist) per e-mail angeschrieben aber bisher noch keine Antwort erhalten. Ich höre zum ersten mal von den Logische Ebenen von Ditts und Frage mich wie beides zusammenkommen kann und wie man das verstehen kann ?
     
  2. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.041
    Hallo Pontus,

    ich finde es ganz hilfreich, sich immer wieder mal das WAS, WIE, WO zu vergegenwärtigen.
    Planten: Was wirkt oder passiert.
    Zeichen: Wie geschieht es.
    Häuser: Wo werden die Kräfte spürbar.

    Bei dem Beispiel: Mars in Schtze im 11. Haus, kommt dabei für mich folgendes raus:

    Der zielgerichtete Wille (Was-Mars) wird mit Optimismus und Überschwang (Wie-Schütze) für Freunde und Gleichgesinnte (WO-11.Haus) eingesetzt.

    Wenn man kosequent nach diesem Muster vorgeht, kann es eigentlich kaum zu Fehlinterpretationen kommen.
    Die verschiedenen Ebenen finde ich höchst interessant. Dazu habe ich immer schon entsprechende Literatur gesucht.
    Wäre schön, wenn du uns auf dem Laufenden hälst, was die Anfrage bei Peter Fraiss ergeben hat.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  3. pontus

    pontus Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    265
    Ja genau die W fragen sind schon hilfreich merci. Aber ehrlich gesagt ist es trotzdem nicht unbedingt einfach eine schlüssige Synthese hinzubekommen. Jedenfalls sehe ich nicht viele Unterschiede z.b. in einer Umkehrung von Haus und Zeichen. Hoffe das der 2. Teil kommt wäre toll. Ich habe auch schon geschaut ob ein Buch oder ähnliches vorliegt aber leider nichts verfügbar.

    Aus dem aktuellen Gehirn&Geist Astro artikel habe ich mal folgendes Ergebnis:

    2002 befragte Edgar Wunder 135 repräsentativ ausgewählte
    deutsche Astrologen, welche Erklärung sie für ihre eigenen Evidenzerlebnisse
    mit Horoskopen favorisieren. Unter ihnen nannten

    43 Prozent Analogien,
    18 Prozent Einflüsse der Gestirne,
    12 Prozent psychologische Mechanismen,
    11 Prozent archetypische Symbole,
    10 Prozent hellseherische Fähigkeiten,
    3 Prozent bloße Zufälle und
    2 Prozent das Wirken von Göttern und Dämonen.
     
  4. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Pontus und Gabi.

    Theoretisch ist das ganz einfach mit den Wie- Fragen.
    Doch auch bei mir gibt es da oft einen Knoten im Gehirn.
    Der Bezug zum Leben fehlt da noch.

    Das Ganze auf das Leben zu übertragen, darin liegt wohl die Kunst.
    Und ich denke, dann kommen auch mehr Aha-Erlebnisse, da es dann nicht mehr nur theoretisch ist.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hi Pontus!

    Astrologie ist kein einheitliches Lehrgebäude - so haben verschiedene astrologische Schulen zu ganz unterschiedlichem Umgang in der kombinierenden Deutung der Horoskopdaten gefunden. Finde ich nicht so beunruhigend (und ich persönlich sogar bereichernd) - wenn ich etwa daran denke, wie viele unterschiedliche und teils konträre Lehrmeinungen in den meisten Wissenschaften üblich sind, ist das schlicht ein Normalzustand.

    Inwiefern der Wunderl-Bezug hier Erhellendes bringen soll, ist mir nicht ganz klar ... ich nehme an, dass diese Auflistung aus einem Multiple-Choice-Verfahren hervorgegangen ist (Ankreuzen vorgegebener Antworten), und wenn das wirklich vorgegebene Antworten waren, dann werfen sie auf die Integrität des Untersuchenden ein bezeichnendes Licht.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  6. pontus

    pontus Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    265
    Werbung:
    AC = irdisches Ich, Persönlichkeit oder irdisches Schicksal
    DC = irdischer Partner
    IC = irdische Herkunft, die direkt ererbte Tradition
    MC = irdische Zielrichtung

    Die Unterscheidung "irdisch" für die Häuser und "seelisch-psychisch" für die Zeichen kannte ich bisher nicht und dachte es ist eine Erwähnung wert in diesem Thread.

    @ jake

    Ich finde den weg der schlüssigen Synthese von “Planet in Haus und Zeichen” für mich persönlich wichtig und habe mir hier auch ehrlich gesagt mehr Beteiligung erhofft.
     
  7. pontus

    pontus Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    265
    Werbung:
    Es ist nun über einen monat vergangen und ich habe noch keine Antwort von dem herrn Fraiss per e-mail erheltan haber aber trotzdem in der zwischenzeit ihn hier im forum auch angeschrieben.

    Entdeckt habe ich bzgl. der Synthese noch einen anderen Artikel in dem zum Verhältniss Zeichen zu Häuser folgendes steht:"Die Verteilung der Dynamik nach Zeichen gilt wiederum als Anlage, die nach Häusern als Verwirklichung"

    Das erinnert an die Beziehung der kardinalen zu den fixen zeichen bzw. häusern mit "Möglichkeiten" also Anlage zur "Realisierung" also Verwirklichung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen