1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

suche buch über ursprung von tarot

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von wasserfrau, 19. Dezember 2006.

  1. wasserfrau

    wasserfrau Guest

    Werbung:
    hallo,ich suche ein buch über die geschichte des tarot,wie und wann ist es entstanden?:confused4
    in welchen ländern wurde es praktiziert?würde mich besonders für die zeit 1880 bis c.a. 1910,in amerika interessieren.
    ist etwas schwierig ,aber vielleicht könnt ihr mir helfen.:liebe1:
    lg engelhexe:angel2:
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Alechem

    hm, die Enzyklopädie des Tarot von Stuard R. Kaplan ist sehr umfassend was die Geschichte des Tarot anbelangt... ich weis allerdings nicht, ob das Buch schon auf Deutsch übesetzt worden ist.

    gleiches gilt für die Bücher von Michael Dummett "Game of Tarot" und "Visconti - Sforza- Tarot Cards"

    umfassende Tarotgeschichte (leider auch nur auf Englisch) gibt es auf www.trionfi.com

    und der Beitrag auf der Deutschen Wikipedia (Tarot) ist auch sehr ausführlich in der Geschichte des Tarot, auch wirklich gut Recherchiert (in Zusammenarbeit mit trionfi.com)

    hm, die tarotgeschichte zwischen 1880 und 1910 ist wohl in der USA nicht gross vorhanden, da das gerade die Zeit war, in der der Tarot erst "esoteriziert" worden ist, vorallem in Frankreich und England.. 1910 erschien ja der Tarot von Pamela Colman Smith... sie hat ihn zwar mit grosser warscheinlichkeit in der USA gemalt, aber erschienen ist er in England (Siehe Pamela Colman Smith auf Wikipedia) und erst danach begann eigentlich die grosse Ausbreitung des Tarots als esoterisches Spielzeug... Ich denke, in der USA sind vorallem die Builders of the Adytum (siehe auch wikipeida) für die Ausbreitung des Tarots verantwortlich

    lg

    FIST
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    noch ein Postskriptum

    Stewart R. Kaplan "Der Tarot. Geschichte, Deutung, Legesysteme", Hugendubel; Auflage: 5. Aufl. (1988) ISBN 3880342245

    gibts auf Deutsch, ist allerdings nicht seine Enzyklopädie ;)

    lg

    FIST
     
  4. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Hallo Zusammen,

    geschichtlich, entsteh-lich ... und das ganze noch kurz, prägnant und schnörkellos -> Eckhard Graf - 'Die Magier des Tarot'
    sehr empfehlenswert :zauberer1

    Ansonsten auch konform mit Fist:
    England ist hier das Haupt-länder-stichworte, dicht gefolgt von Frankreich.

    Ansonsten ist diese Zeit sicherlich die Tarot-Kernzeit von und mit und durch und wegen des Golden Dawn, ... welcher zwar im Sinne des immer auch erwähnten "quasi aktuellen nachfolger" O.T.O somit amerikansich anmutet, .. aber das ist eben meines Wissens zur von Dir erwähnten Zeit nicht im Geringsten eine Bedeutung wert.

    Lieebe Grüße.

    Albi
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom alechem

    um die zeit rum lassen sich wohl ein paar Eckpunkte festmachen des Tarot festmachen

    1888 Oswald Wirth veröffentlich seinen ersten Tarot (in zusammenarbeit mit Stanislas de Guaita) in Frankreich (Orde Cabalistic de la Rose-Croix)
    ebenfalls 1888 erscheint Papus Buch "Der Tarot der Zigeuner" zu dem er ebenfalls ein Tarot veröffentlicht
    1910 wird der Tarot von Pamela Colman Smith veröffentlicht und im gleichen Jahr veröffentlicht Waite seinen Bilderschlüssel zum Tarot
    1916 veröffentlich Paul Foster Case seine GEdanken zum Tarot (USA) (zu Finden auf der Deutschsprachigen Homapage des BOTA) - seit 1900 beschäftigte er sich mit dem Tarot
    1920 veröffentlicht Ernst Tristan Kurtzahn das erste deutsche buch über den Tarot zusammen mit Karten (man könnte ihn als erfinder der Setze Buch/Karten Ansehen) wobei er sich sehr stark an Papus anlehnt
    und ebenfalls 1920 wurdvon Paul Foster Case die B.O.T.A. gegründet, und damit ist der Tarot endgültig auch in der USA angekommen, den die B.O.T.A. stützen sich zentral auf den Tarot - und zwar auf den von Paul Foster Case, bzw den aus dem Hermetischen Orden der Goldenen Morgendröthe.

    lg

    FIST
     
  6. *Albi*

    *Albi* Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2005
    Beiträge:
    254
    Werbung:
    Hallo Fist,
    Hallo Zusammen,

    Ich mag es zwar überhaupt nicht, mich der Rechthaberei zu betätigen,
    aber nur weil es so sicher und definitv von Dir klingt, ... wollte ich doch erwähnt haben, daß die Veröffentlichungsdaten des Crowley-Harris-Taort laut meines Wissens wesentlich weiter hinten anzusiedeln sind

    Sicherlich sollen in der Zeit bei 1913 (oder schon um 1909) 'in Crowleys "Equinox" ' bereits Tarot-Details enthalten sein (hab ich nicht, kann ich also nur vage wiedergeben)

    Aber die Karten wurden laut Buch Thot (Urania, 2001) zwischen 1937/38 und 1942 erst von Harris gemalt.
    Erstveröffentlichung dann 1944 (in 200-Stück-Privatauflage / nur teilweise bunt)

    Diese Info gehen auch mit Eckhard Graf 's Angaben konform.

    :morgen:

    Albi
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Albideuter

    ich hab ein wenig Nachgeforscht

    im Jahre 1912 veröffentlichte Crowley eine Liste der Symbole die auf dem Tarot enthalten sein müssen... aber da Harry Crowley erst 1937 getroffen hat, waren wohl noch keine Bilder vorhanden. Zudem sind die Veröffentlichungen im Jahre 1912 nicht wirklich eigenständige Arbeiten von Crowley, sondern veröffentlichungen von GD Material. Und inwieweit Crowley schon oder überhaupt Skizzen für den Tarot hatte lässt sich nicht mehr herausfinden

    lg

    FIST
     
  8. Purzelinha

    Purzelinha Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    155
    Werbung:
    Sorry
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen