1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

StopBanque Europaweit 7 Dezember

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Lightdreamer, 9. November 2010.

  1. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    Nach nur wenigen Tagen hat StopBanque Europaweit seine Kreise gezogen und findet in immer mehr Ländern Beachtung und Zustimmung. Aus inzwischen 15 Ländern gibt es Aufrufe am 7. Dezember gemeinsam unser Geld abzuheben! Hierbei Dank an ASR für die tolle Liste!

    StopBanque Interview

    Französischer Aufruf stopbanque.blogspot.com
    Französische StopBanque Facebook Seite
    Deutsche StopBanque Facebook Seite
    Italienische StopBanque Facebook Seite
    Griechische StopBanque Facebook Seite
    Englische StopBanque Facebook Seite
    Holländische StopBanque Facebook Seite
    Dänische StopBanque Facebook Seite
    Portugiesische StopBanque Facebook Seite
    Belgische StopBanque Facebook Seite
    Tschechische StopBanque Facebook Seite
    Isländische StopBanque Facebook Seite
    Albanische StopBanque Facebook Seite
    Schweizer StopBanque Facebook Seite
    Rumänische StopBanque Facebook Seite
    Spanische StopBanque Facebook Seite

    Immer deutlicher Ballt sich der Frust über verfehlte Finanzpolitik, fortschreitende Ausbeutung der Allgemeinheit und dem subjektiven Gefühl über den Tisch gezogen zu werden, zusammen. Nach der Finanzkrise dachten viele, jetzt kurzfristig, als Steuerzahler in die Lücke springen zu müssen, erwarteten aber zugleich das dafür mindestens härtere Regeln im Umgang mit eben jenen Profiteuren der Krise das Resultat wären. Nicht auch zuletzt durch die im Wahlkampf oft beschrieene „Soziale Gerechtigkeit“.
    Was von den hohlen Phrasen blieb sind diverse Kürzungspakete bei den Ärmsten, einer weiteren Abgabenbelastung der Mittelschicht, sei es durch immer teurere Lebenserhaltungskosten oder einer Aufrechterhaltung der Atom-Lüge. Weiter Dumpinglöhne, die viele vor ein unlösbares Problem bei der Rentenfinanzierung stellen. Eine jugendliche Generation mit der Perspektive allein als Zahlmeister, für die übergroßen Egos ihrer Nationen herhalten zu sollen.
    Auf der anderen Seite wurde lange herumlamentiert „Finanztransaktionssteuer“ und „Bankenabgabe“. Auf diversen Gipfeln, wurde alles mögliche durchgespielt. Es hat ewig viel Zeit und Geld und Nerven gekostet. Ergebniss gleich null, nichts passiert! Wir unternehmen nichts! Sie Zocken weiter, Kassieren weiter so abnorme Boni das sie nach 3 Jahren fein raus sind (Nach mir die Sinnflut), und dem Normalverdiener, bei dem 300fach höherem Gehalt seines Chefes, nur noch ein Kopfschütteln bleibt.
    Der Finanzmarkt dient lediglich noch dem Abzug von Geld aus der Realwirtschaft, was wiederum zur Bereicherung einzelner dient, die Ihr Geld dann weiter nutzen um noch mehr Unfug damit anzustellen (oder wer braucht eine Spekulation auf Grundnahrungsmittel?)!
    Wie kann es sein das unsere Produktivität über Jahrzehnte immer stieg, komischerweise aber immer mehr Geld im Staat zu fehlen scheint, bzw es den Menschen immer schlechter geht? Wir können nicht so viel wie noch nie Erwirtschaften, während wir so wenig wie lange nicht mehr haben! Wir spielen euer schmutziges Spiel nicht mehr mit!



    Infos aus folgendem Link http://stopbanque.blogsport.de/category/aufruf/

    lg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  2. Shanks

    Shanks Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Franken
    Spielt das nicht gerade denen in die Hände die viel Geld haben und das bereits in Gold/silber oder anderweitig in Rohstoffe und Grundstücke massenweise Investiert haben?

    Ich mein zu glauben das ein Bankrun zu einer raschen entwertung führen kann so ähnlich wie es in Griechenland passiert ist bis es sich wieder
    eingependelt hatte.

    Wenn genug mitmachen kann Bargeld als Problem gesehen werden was
    zu einen grund hergenommen werden kann dieses komplett anzuschaffen.
    Gerade weil zurzeit in Norwegen darüber diskutiert wird Münzen und Scheine abzuschaffen weil man diesen nachsagt "Blut in den Adern der Kriminälen" zu sein

    Das nächste ist wie soll es danach aussehen?
    Ich glaub kaum das dann alle aus den Alptraum aufwachen und sich umarmen werden, sollange leute ihren status auf Pump finanzieren.
    Privatinsolvenzen stammen nicht von ungefähr, es gibt genug leute die 3/4 ihres lohns für ratenzahlungen ausgeben müssen weil sie das neuste und das beste brauchen aber dann auf die mitleits schiene fahren und meinen Arbeiten müsse sich lohnen.

    Sollte das Finanzsystem wie man es vermutet zusammenbrechen oder einen starken knacks bekommt, werden dann nicht gerade die schwachen und kranken darunter leiden?? Der reiche kann dann sein brot vorübergehent von seinen silber bezahlen was in letzter zeit reisenten absatz findet, aber wer nichts hat zahlt mit wertlosenpapier das er dann von der bank hat...

    Gerne kann es mir auch jemand erklären der sich mit der Materie besser auskennt aber ich mehr Befürchtungen als Erwartungen sollte das Fruchten.
     
  3. calumet

    calumet Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    136
    Werbung:
    "Plastic Money" ist das Blut in den Adern mieser immuner Krimineller.

    Die Idee hinter der Aktion ist ja nicht schlecht, jedoch glaube ich, das damit ein Klientel angesprochen wird, das sowieso nicht nennenswert viel Geld auf ihren Konten hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen