1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spiritismus-Werk des Bösen??

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Annika78, 19. Juli 2009.

  1. Annika78

    Annika78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Leipzig
    Werbung:
    Hallo,

    hab jetzt schon mehrmals gelesen, dass Spiritismus, zu dem Werk des Bösen gehört und uns, wenn wir seine Hilfe in Anspruch genommen haben, geistig, seelisch und körperlich zugrunde richten und uns bleibenden Schaden zufügen.

    Gläserrücken etc versteh ich ja, aber z.B. Pendeln?
    Was ist dann mit Kartenlegen, Engelarbeit, Meditation, Yoga...?

    Wie denkt ihr darüber?

    LG
    Annika
     
  2. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    Böse hin oder her... so tief würde ich nicht mal gehen weil da die Begriffe zu abstrakt sind....

    was klar steht ist, dass Menschen, die sich mit manchen Kram beschäftigen kein Bewusstsein entwickeln... sie entwickeln sich einfach nicht... sie können in sich etwas einlassen... irgendwelche Geister und Dinge... dann können sie schlaue Dinge reden... jedoch selbst haben sie sich nicht entwickelt... sie haben sie eher degradiert... sich stagniert...

    Letztendlich geht es nicht darum im äußeren dauernd etwas zu vollbringen... es geht darum dass der Mensch sich selbst meistert... dass er sich selbst irgendwann mal als Werkzeug hat... dass er aus Kohle Diamanten macht... sich selbst also wandelt... wer sich also dauernd nur mit Channeln.. Kartenlegen... Pendeln... Engelarbeit.. Energieheilen etc. beschäftigt... der verpennt irgendwann mal seine eigene Entwicklung und bleibt in seiner Überheblichkeit stecken...

    es ist nun mal so dass wir heutzutage eine Instantsuppenesoterik haben... ein Grund für all die, die Angst vor ihrem Leben haben... die es sehr schwer haben... ein grund für sich vor Problemen, vor eigener Entwicklung zu flüchten... Da werden plötzlich alle Kartenleger und Heiler... lernen Aura sehen und Astral reisen... und was bringts...? nichts.... und das im besten Falle... ansonsten richten sie auch noch emenz viel Schaden an... beeinflussen Menschen... stagnieren sie in ihrer Entwicklung...

    Wenn man eben doch tiefer schaut dann wird einem klar, dass es Luziferische Wesen sind... die dies unterstützen... diese Abhebung der Menschen von der Erde und Stagnation in ihrer Entwicklung... denn es ist ihnen gleich... sie haben sich stagniert und abgehoben... also ziehen sie das gleiche weiter ab...

    Alles, was nicht der Entwicklung des menschlichen ICHs in Wahrheit, Schönheit und Güte dient ist nicht im guten Sinne...
    es ist einfach da... und dient im Grunde der Konfrontation... so wie Spreu dazu da ist um Weizen zu erkennen und zu trennen.
     
  3. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Hey Annika78,

    ich denke es ist sehr schwer aus unserer Position die Wahrheit und das eigene Selbst zu erkennen. Wir machen viele Fehler und lernen mehr oder weniger daraus. Wichtig ist es an der eigenen Liebesfähigkeit zu arbeiten, denn das ist unser wichtigstes Kapital und wir erhalten demnach immer mehr Hilfe und Unterstützung von "oben". Jeder der ein ehrliches Verlangen nach der Wahrheitheit ... nach Liebe/Geliebtwerden ... nach Heimkehr ... nach dem Göttlichen ... nach Glückseligkeit hat, der/die erhält alle erdenkliche Hilfe an sich selbst zu arbeiten. Nur geht das eben bei jedem anders vor sich. Manche erhalten eine unmittelbare Erfahrung, die ihnen einen völlig neuen Weg auftut und bei anderen äußert sich das wieder anders. Jedenfalls geht das darum, dass wir WAHRE Sucher werden. Wenn wir nur an Wunder und Spektakel interessiert sind und an all den sinnlosen Tricks die es gibt, werden wir das Göttliche nicht so schnell finden. Wir entscheiden selbst, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten. Worauf richtest du deine Aufmerksamkeit. Das ist die Frage.

    Alle okkulten Kräfte sind im Endeffekt Verlockungen, die die Seele auf dem Weg zur Vervollkommnung aufhalten. Deswegen heisst es, dass okkulte Kräfte ein unbedingtes Hindernis auf dem spirituellen Weg darstellen. "Höhere" Fähigkeiten ergeben sich automatisch für einen spirituell Suchenden ... wie z.B. Hellsichtigkeit. Das ist ein Nebenprodukt spirituellen Fortschritts. Verliert man sich jedoch darin, fällt die Seele in ihrer Entwicklung wieder zurück ... das ist sehr tragisch.

    Ich würde die Sachen aber nicht generll verurteilen. Manchen Menschen ist es bestimmt Engelarbeit zu leisten, Karten zu legen und dergleichen. Vielleicht können sie so Menschen weiterhelfen. Man soll sich aber sehr gut überlegen, ob das für einen selbst der richtige Weg ist.

    Meditation und Yoga sind Techniken, wie sie von wahren Gottsuchenden verwendet werden. Da gibt es natürlich gewaltige Unterschiede in den Ausformungen. Aber alleine das Wort "Yoga" deutet an, worum es eigentlich geht. Yoga bedeutet soviel wie "rückverbinden". Es geht um die Wiedervereinigung mit dem Göttlichen. Das ist das eigentliche Ziel das wir alle aus den Augen verloren haben, weil wir schon seit Äonen von Zeiten auf diesen Planeten inkarnieren und unseren wahren Ursprung vergessen haben. Stattdessen identifizieren wir uns mit unserem Körper und Ego.

    Wir glauben vielleicht alles aus eigener Kraft erreichen zu können, aber das ist eine Illusion. Unsere Seele ist dermaßen stark in Ego und Materie verstrickt, dass es so gut wie unmöglich ist ohne Hilfe heraus zu kommen. Jeder wahrhaft Suchende erhält diese Unterstützung aber ... und viele andere mehr.

    Wie gesagt geht es darum ein wahrer Sucher zu werden. Das ist unsere Aufgabe ... und alles andere ergibt sich von selbst. Natürlich müssen wir immer wieder unseren Beitrag leisten, aber die wesentlichsten Schritte werden uns einfach geschenkt ... aus einem Akt des Mitgefühls und der Gnade heraus. Es liegt aber auch an uns das annehmen zu können bzw. dafür empfänglich zu sein.

    @shino hat das wirklich gut beschrieben!

    lg
    Topper
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen