1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sonne Opposition Mond

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Blaustern, 8. April 2010.

  1. Blaustern

    Blaustern Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo alle miteinander~

    Ich hab, aus reiner neugierde, mir mal ein "astrologisches Portrait" erstellen lassen und wollte fragen, was es denn für mich bedeutet, wenn sich Sonne und Mond gegenüber stehen. (Sonne in Schütze, Mond in Zwilling)

    Wer möchte, darf auch gern mit dem Geburtsdatum rumexperimenteiren:
    9.12.1992
    Berlin Mitte
    Uhrzeit ist ungenau... war grad kein Arzt zur Stelle. :rolleyes:
    22 Uhr nochwas... meine Mutter meint ca halb elf.
    Ich geb immer 22:33 an.

    Grüße
    Blaustern
     
  2. Sebastian999

    Sebastian999 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Hallo,

    in meinem Astrobuch steht: Ausausgewogenheit zwischen Verstand und Gefühlen, bewussten und unbewussten Aktivitäten. Teilweise Disharmonien der Eltern übernommen. Soll sich von alten Strukturen lösen. Ruhelosigkeit, Nervosität, Beziehungsprobleme, schwankendes Energiepotential. Betrifft die Häuser in erster Linie, Aspekt kann jedoch durch Sextile abgeschwächt werden und sich wieder positiver zeigen. Gibt jedoch bestimmt auch Positives, birgt mit Sicherheit auch Potential in sich.
     
  3. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Hallo Blaustern,

    der Mond verkörpert das weibliche Prinzip und die Sonne das männliche Prinzip.
    Darüber hinaus steht der Mond für die Mutter / das Mütterliche und die Sonne für den Vater.
    Bei einer Opposition besteht die Tendenz einen Teil dieser Opposition auf andere zu projizieren.
    Bist du weiblich? Dann wird wahrscheinlich die Sonne projieziert und du könntest das als männliche Dominanz erfahren? Die Opposition könnte sich auch als disharmonisches Verhältnis zwischen deinen Eltern ausgedrückt haben. Da gibts einige Möglichkeiten des Erlebens, z.b. könnte ein Ungleichgewicht zwischen deinem inneren Empfinden und dem wie du dann tatsächlich handelst bestehen.
    Wie erfährst du die Opposition denn?

    lg
    Gabi
     
  4. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    Es bedeutet daß grad Vollmond war, als du geboren wurdest!
    Und wenn man so überlegt, wie die Leute zu Vollmond so drauf sind, hast du deine Antwort!!!
     
  5. Blaustern

    Blaustern Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Deutschland
    An Sebastian999: Das klingt wirklich interessant, was in deinem Buch steht und teilweise stimmt es sogar). Könntest du mir vielleicht Namen und / oder ISBN-Nummer verraten? Das wäre wirklich sehr lieb.

    An Gabi0405
    Also, erstens: Ja, ich gehöre dem weiblichen Geschlecht an. :)

    Auf die Frage, wie ich die Opposition empfinde, kann ich gar nicht richtig antworten. Gewiss, es gibt hin und wieder Streit in der Familie (öfters mit weiblichen Familienmitgliedern wie Mutter, Oma und Schwester. Liegt aber daran, dass diese drei Frauen sich sehr ähnlich im Verhalten sind, wenn auch unterschiedlich ausgeprägt, und damit komm ich nicht klar. Jedoch verstehe ich mich sehr gut mit meinem Vater, früher hab ich mich auch gern als seine weibliche Version betrachtet. :lachen: ). Jedoch denke ich, dass Auseinandersetzungen normal sind.
    Zum zweiten Teil fällt mir nur ein, dass ich meine Gefühle "unterdrücke".
    D.h. wenn ich sauer bin, versuche ich mich zu beruhigen und es gar nicht an die äußere Welt abzugeben, indem ich die Dinge, die ich meinem Gegenüber allerliebst an den Kopf werfen würde, nur in meiner Fantasie sage. Da kommen dann schöne Monologe zusammen. :rolleyes:
    Naja, mehr fällt mir dazu jetzt nicht ein.

    An Zauntänzer
    Wie sind die Leute denn so drauf am Vollmond?
    Ich bin kein Werwolf und heule auch nicht den Mond an. :tomate:
    Bzw. nicht selbstmordgefährdet. (Es heißt ja, dass sich mehr Leute in Vollmondnächten umbringen. *hust* )


    Liebe Grüße
    Blaustern
     
  6. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Ich dachte mehr an sowas wie, einfach etwas emotionaler und aufgekratzter. Und zu anderen Zeiten dann wieder etwas schläfrig und müd!
    Ich dachte an Gefühlsachterbahn. Mal himmelhochjauchzend, mal zu Tode betrübt. Sowas in der Art!
     
  7. Blaustern

    Blaustern Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Deutschland
    Achso...!
    O.K. damit kann ich mich nun sehr gut identifizieren, aber das wiederum sind Aspekte, die ich in der Öffentlichkeit selten zeige und die daher keiner mitbekommt. :) Und das ist nun so in meinem Empfinden eingebunden, dass ich das als normal Abstufe und nicht sonderlich darauf achte.

    Grüße
    Blaustern
     
  8. Sebastian999

    Sebastian999 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Die Beschreibung ist aus dem "Das Große Lehrbuch der Astrologie" von Sakoian und Acker mit der ISBN 3-426-07607-1
    Ich habe viele Bücher, doch dieses kann ich wirklich empfehlen. Die Aspekte sind sehr schön beschrieben. Es ist im Taschenbuchformat und ein Klassiker.
     
  9. ChiaDharma

    ChiaDharma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.354
    Ort:
    Hier im haus
    Werbung:
    hiiiii ich hab auch sonne opposition mond :)
    aber sonne in löwe und mond in wassermann :D

    Das stimmt aufjedenfall mit der unausgewogenheit. das ist aber noch dezent ausgedrückt. das ich ist völlig zerissen trifft es eher.
    also ein hin und her spielchen.

    Bei sonne in schütze und mond in zwilling denke ich mal schwankt es zwischen glauben und wissen. also der schütze ist ein gewissensmensch und moral mensch (feuer) und der zwilling ist ein wissensmensch (luft)
    Also der zwilling kann garnicht glauben, sondern muss wissen. aber der schütze muss garnichts wissen weil seine innere stimme ihn schon sagt was er zu tuen hat.

    Ich weis auch net. du solltest eigentlich selbst wissen wie das ist weil ich weis was bei meiner opposition von löwe und wassermann abgeht. (also innerlich und so xD) aber innen ist ja das gleiche wie aussen <.<
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen