1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sich öffnen

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von phonik, 6. Januar 2010.

  1. phonik

    phonik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo liebe Gemeinde!

    Ich weis nicht ob das Thema hier hin gehört, jedoch gehört feinfühligkeit eindeutig dazu.

    Ich bin ein ziemlich sensibler und feinfühliger Mensch.
    Das ist, wie ich finde, eine wunderschöne Gabe mit breiten Spektrum und den unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten ;).
    Dazu kommt, dass ich scheinbar eine große Ausstrahlung auf meine Umwelt habe. Ich sag es mal so, ohne eitel oder eingebildet zu erscheinen, bin ich ziemlich hübsch. Das liegt in meiner Familie, ich habe zwei Schwestern und sobald wir in der 3er-Kombination auftauchen, und angenommen in eine Bar gehen, lenkt sich die Aufmerksamkeit der Leute blitzartig auf uns. Was schön sein kann, manchmal aber auch unangenehm. Diese kollektive Ausstrahlung, die auch da ist wenn ich allein bin, ist mal stark, mal schwächer. Je nach Gefühlslage und Empfinden.
    Ich bin 19 Jahre alt und vor ca. 3 Montanen von zu Hause aus und umgezogen. Meine Eltern hatten sich vor nem 3/4 Jahr getrennt und ich hab diesem Zeitraum allein mit meiner Mutter verbracht, was keine einfache Zeit war. Und genau in dieser Zeit, hat sich in mir etwas bewegt, ich möcht schon sagen etwas verklemmt . Die traurigkeit meiner Mutter (sie war 30 Jahre verheiraten mit meinem Vater) machte mir zu schaffen und ich hab versucht, so weit es mir möglich war, nix von all dem an mich heranzulassen und so weiter zu machen wie bisher. Fehlanzeige! In diesem halben Jahr rieselten viele - ich sag mal - negative Einflüsse in mich hinein, wie Sand ins getriebe.
    Nun bin ich ausgezogen, zusammen mit nen guten Freund. Seitdem gings stetig bergauf. Eins jedoch blieb, die unenspanntheit/verklemmtheit seit dieser Phase mit meiner Mutter, mir fehlt die offenheit, das Vertrauen in andere. Das kenn ich nicht von mir, ich war immer ein sehr offene Mensch, ohne Kontaktprobleme. Um es zu beschreiben, kommt es bei manchen Konversationen (Arbeit etc) dazu, dass ich quasi zu mache. Keine offenheit verspüre und das bemerkt auch mein Gegenüber. Dann jedoch gelingt es mir wieder, völlig frei und offen zu reden, quasi mein inneres zu offenbaren, ohne denkbare barriere. Was wiederrum ne ziemlich positive wirkung entwickelt und zeitweise Mitmenschen in naher umgebung "aufhorchen" lässt. Das ist mir jedoch 2much und dann schraub ich allgemein etwas zurück. Ich fühl mich des öftern zu etwas berufen, wie ein aufklärer oder ähnliches. Mir fällt es enorm leicht zb beim Tanzen die Augen zu schließen und anderen Sphären zu begegnen. Dieses Gefühl lässt sich bündeln und transferieren. Wenn ich will kann ichs durch den Raum schicken, wenn es extrem wird erfüllt es ihn komplett und es entsteht ein Magischer Moment, der alle inspiriert berührt und ansteckt. Dies ist abhängig von der Musik, ihrem tiefgang und den Schwinungen im Raum. Eine sehr angenehmer Zustand. Diese Fähigkeiten sind kaum auf den normalen Alltag übertragbar, was mich dazu veranlassst, mich manchmal unterfordert zu fühlen.
    Doch trotzdem kommt es immerwieder vor, dass ich wie zu mach, wenig an mich heran lass und mich nur schwer öffne. Das sind wie Phasen. Da ich sehr sehr freiheitsambitioniert, naturverbunden und feinfühlig bin, fällt es mir schwer mich in solchen Momenten komplett zu öffnen. Da, wenn ich es tuhe, ich das akute Gefühl habe (was mich keines wegs täuscht) nahezu jeder auf meine Worte hört. Das kann ich überhaupt nicht leiden, daher ists auch einfacher für mich mit nur 1 Person zu reden, allein.
    So, jetzt hab ich ne weile getextet, nuja10 Finger können schnell schreiben ;)
    Ich hoff auf ein paar hilfreiche Anworten, die mir helfen, mich weider normal zu öffnen, und so anderen zu begenen ohne diese gewisse verklemmtheit.
    Ich Danke euch und beglückwünsche jeden User dieses fantastische Forums!
     
  2. Sepia

    Sepia Guest

    Das klingt bis hierhin schon sehr eingebildet und ich befürchte der rest wird nicht besser, desshalb hab ich ihn mir erspart....:D
    Ich möchte Dir nen Tipp geben, wenn Du Lust hast mach mal den Enneagramm-Test w w w.eclecticenergies . com/
     
  3. phonik

    phonik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Tut mir ja leid, ich weis das es sehr eingebildet kling, daran kann ich nix ändern. Um mein eigentliches Anliegen zu verstehen, solltest du jedoch trodzem weiterlesen, auch wenns dir nicht passt :)

    und diese aussage bekomm ich gesagt, ich übermittel sie nur ins forum. keiner würde wohl von sich behaupten das er/sie hübsch is/gut aussieht, wenn er/sie nicht die bestätigung in dieser form gesagt bzw übertragen bekommt.

    Das dazu. Lg
     
  4. Sepia

    Sepia Guest

    Naja. ich habs gelesen, wollte nur witzig sein....:D
    ich empfehle Dir jetzt mal ganz dringen den Enneagrammtest, damit Du ein bisschen nen Spiegel bekommst....ist echt spannend, kannst mir glauben und Antworten findest Du dort haufenweise...:)
     
  5. phonik

    phonik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Ok, danke für diesen Testlink :)


    Ergebnis:

    "Wahrscheinlich bist du ein Typ 9.
    Unter Berücksichtigung der Flügel scheinst du ein 4w3 or 9w8 zu sein."

    Typ 9 - 7
    Typ 4 - 6.3
    Typ 7 - 6
    Typ 3 - 5
    Typ 2 - 4.3
    Typ 8 - 3.7
    Typ 1 - 1.7


    Leider kann ich damit nicht wirklich viel anfangen. Kannst du mir weiter Links empfehlen, die tiefer auf den jeweiligen Typ eingehen?
     
  6. phonik

    phonik Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Ok danke, auf der Seite die du mir geschickt hast, standen ja die jeweiligen Typbeschreibungen, die erstaunlicherweise zum größten Teil zutreffen.
    Wär trotzdem dankbar über weiter Links, da ich nun weis, welchen Typ mit dazugehörigem Flügel ich angehöre. Mehr darüber zu erfahren wär schön.
    Außerdem wärs mir lieb wenn nochma jemand auf meinen eigentlichen Beitrag eingehen könnte. mfg phonik
     
  7. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.469
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    Werbung:
    Hallo phonik,

    Kannst du offen über deine Empfindungen mit deiner Mutter/deinem Vater sprechen, über deine Verletzungen, was es mit dir macht das die beiden nun geschieden sind?
    Kann deine Mutter mit dir offen über ihre eigenen Verletzungen sprechen?
    Kann dein Vater mit dir offen über seine eigenen Verletzungen sprechen?

    Wird dir und deinen Empfindungen die nötige Aufmerksamkeit von deinen Eltern weiter geschenkt oder sind beide nun selbst mit sich mehr beschäftigt?

    Hast du darauf vertraut das deine Eltern für immer zusammen bleiben?
    Bist du nun enttäuscht in dein eigenes Vertrauen?

    Was an dem Gegenüber erinnert dich Empfindungsmäßig an deine Eltern?
    Was läßt dich zu machen?

    gruß constantin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. brynja
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    3.171

Diese Seite empfehlen