1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

[Semi-OT] Schmerz und Tod im Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von ZeroEnna, 23. Juli 2007.

  1. ZeroEnna

    ZeroEnna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Bielefeld
    Werbung:
    Hi liebe Träumer,

    ich wollte in diesem Thread keine Träume gedeutet haben (bei dem einen habe ich ne Erklärung, die werde ich auch posten), sondern

    a) generell mal eure Meinung hören
    b) wissen, ob es bei euch auch so ist.

    Erste Geschichte:

    Ist schon etwas länger her, da habe ich irgendwas geträumt, wa sgenau das war weiß ich nicht, weil bei mir immer Schauplätze aneinander gereit sxind die so gar nicht zusammengehören.
    Ich war iM Sportunterricht (würg...ich und sport) und wollte grade am Reck ne Rückwärtsrolle probieren, als sich an meinen Schulterblättern ein stechender,m brennender Schmerz breit machte. Kurze Zeit später wuchsen an den Stellen Flügel (Wer den Anime Angel Sanctuary Kennt weiß wa sich meine).

    Meine Erklärung: Gemäß dem Spruch "Wer träumt dem wachsen Flügel" kann es bedeuten, dass "seine Träume verwirklichen" mit viel Schmerz und Anstrengung verbunden ist, und das weiß ich aus eigener Erfahrung.

    Jetzt aber nochmal etwas hinterher:
    Als ich aufwachte taten mir die Schultern an genau der Stelle weh. Der Schmerz fühlte sich im Traum äußert real an, so real, dass ich den Druck, der auf diesen Stellen lastete als die Flügel durchbrachen auch noch jetztr, in diesem Moment spüren kann. Eine logische Erklärung wie eine falsche Schlafposition oder zuviel Sport kommt nicht in Betracht.


    Zweite Geschichte:

    Vor ein paar Monaten träumte ich mal wieder von der Schule, diesmal vom Physikunterricht. Der Raum musste meiner alten Schule gehören (Ich bin seit dem Schuljahr 2006/2007 auf der Oberstufe), dort gab es zwei Tischreiehn, die von den Wändern und voneinander durch Gänge abgegrenzt waren, so wie man es noch annodazumal kennt.
    Ich musste mal kurz austreten, weil es mir nicht gut ging. Mir wurde heiß, da ich aber am Fenster saß musste ich nen weiten Weg gehen. Den Gang nach vorne und am Lehrerpult vorbei. Plötzlich brach ich irgendwie zusammen (warum auch immer). Ich hab noch versucht mich abzustützen aber keine Chance. Ich lag dann auf dem Boden und alles fühlte sich total warm an. Aber (leider?) eine angenehme Wärme. Ich weiß noch dass ich keine Angst hatte. Meine Atmung wurde dann immer flacher und flacher und irgendwann atmete ich noch einmal aus, bevor ich davonschwebte, alles schwarz wurde und ich aufwachte.

    Ne Erklärung oder ne Deutung für den Traum ahbe ich nicht. Wer möchte, darf sich an ner Deutung versuchen, muss aber nicht ;)

    Kennt ihr sowas selber? Postet eure Erfahrungen.

    Grüße

    ZeroEnna
     
  2. Fuchur

    Fuchur Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Chiemgau (Oberbayern)
    Hallo ZeroEnna,

    Zu 1:
    Du hast dir ja schon selbst geantwortet:
    Eine logische Erklärung kommt nicht in Betracht. Warum versuchst du´s dann mit Logik? Sind Träume logisch? Für den Verstand begreifbar?
    Dein Unterbewußtsein ist ja nicht als komplett abgetrennte Welt zu sehen die keinerlei Verbindung zu dir und deinem Körper hat. Da kann durchaus eine solche Beeinflussung auftreten dass sich dieses Druckgefühl real in deinem Körper zeigt.

    Ich habe sowas zwar sehr selten aber ja ich kenne das auch. IdR verschwindet das aber sehr schnell wieder wenn du erstmal ganz wach bist.

    Zu 2:
    Wieso leider? Kann es sein dass dieses "leider" dein Verstand hier eingeschmuggelt hat? Dein Gefühl sagt doch dass es angenehm ist. Kann es sein dass dir der Verstand nicht erlauben will dich diesem Gefühl hinzugeben?
    Du bist im Traum gestorben, hast sozusagen dein altes Ich zurückgelassen, hast dich aus ihm erhoben um Platz zu machen für ein neues Ich das aus dem alten geboren wurde.

    Wenn du mit "Kennt ihr sowas selber" den Tod im Traum meinst, ja. Ich hab schon mit dem Zählen aufgehört. Bei mir in allen möglichen Varianten, vom Selbstmord durch Erschießen bis zur Hinrichtung auf dem el. Stuhl.
    Sieh es einfach als eine innere Verwandlung / Transformationsprozess.

    Viele liebe Grüße,
    Fuchur
     
  3. ZeroEnna

    ZeroEnna Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Bielefeld
    Werbung:
    Vielen Dank ^_^
    Es kommt mir nru so seltsam vor... ich sollte echt das Denken aufhören zumindest was Träume angeht.

    Das Leider habe ich in der Tat im Nachhinein eingemogelt, weil es mir Angst macht, dass ich den Tod als angenehm empfinde.


    Grüße

    Zero
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen