1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

seltsamen traum deuten!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von annabel, 9. August 2009.

  1. annabel

    annabel Guest

    Werbung:
    kann mir bitte jemand helfen diesen traum zu deuten...

    eine freundin hat mich gebeten nachzufragen. sie träumt immer wieder so einen traum schon voll oft und angefangen hat es als sie noch ein kleines kind war. als kind hat sie es öfters geträumt und heute eher selten

    "da war so ein typ und der meinte immer,ich soll mit kommen.so: "na komm,komm...ach nee,nee,lieber nicht......komm her,na komm,nein,bleib hier" und immer wieder und das in so ner flüstersprache.hatte immer totale angst danach,hab das voll oft geträumt,auch heute noch"
    es war dunkel,aber wo er stand,war licht und der war groß und dünn und hatte so kurze haare,aber wirklich mehr nicht
    ich lag iwie im bett meiner eltern und der stand im türrahmen


    vielen dank schon mal
    lg
    annabel
     
  2. beatfreak

    beatfreak Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Leipzig
    Für mich klingt das nach der Warnung von Eltern an kleine Kinder nicht mit fremden Menschen, meistens sind ja Männer die bösen fremden, mitzugehen. Ich denke der Traum symbolisiert das. Das Elternbett symbolisiert dabei die Warnung von den Eltern vor fremden Menschen, die sich das kleine Kind verinnerlicht hat und so noch heute Angst vor fremden Menschen hat. Das innere Kind existiert ja immer weiter egal wie alt wir sind. Vielleicht sollte deine Freunde diese Angst vor Fremden ma bewußt auf auflösen. Früher war dieses Denkmuster noch hilfreich für das kleine Kind aber heute wo sie schon alt genug ist kann sie sich selbst beschützen und urteilen welche "Fremden" für sie gut sind.
     
  3. AnnaConda

    AnnaConda Guest

    Für mich klingst das eher so als wäre es etwas wie eine Erscheinung, war es denn nur im Taum oder hatte sie das Gefühl wach zu sein? Ich würd sonst mal in einem anderen Themenbereich z.B Jenseitskontakte oder Erscheinungen versuchen.

    Da sie ihn häufiger geträumt hat könnte es sich um eine Kontaktaufnahme z.B verstorbener Verwandter oder so handeln.

    Wenn sie sehr Angst davor hat sollte sie sich vornehmen beim nächste Mal hat sich der Situation zu stellen und diesen Mann zu fragen was er will.

    Also sich der Angst stellen und offen mir ihr umgehen, nur so kann sie diesen Traum jemals loswerden. Sie kann auch ganz klar zu ihm sagen ich will nicht das du mir wieder erscheinst oder so...

    Hoffe ich konnte dir weiter helfen

    Alles Gute
    AnnaConda
     
  4. v0gel

    v0gel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Hallo!

    Ist immer schwierig was zu deuten, wenn man die Person und ihr Leben nicht kennt. Auch ihre Gefühle im Traum zu wissen wäre intressant, Angst kann ja sehr verschieden sein. Als ich mir den Traum durchlas, hatte ich das Gefühl, dass sie jemand versucht zu etwas zu überreden - zum Mitkommen eben, aber im Realen vielleicht zu was anderem - was sie gar nicht will. Er versucht sie sanft aber doch drängend zu überreden und sie fühlt sich wie ein kleines Kind das ihre Entscheidung nicht richtig ausdrücken kann.

    War es normal für sie im Bett ihrer Eltern zu liegen oder war es für sie eine ungewohnte Situation? Welche Beziehung hat sie zu ihren Eltern und deren Zimmer?
     
  5. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Hallo annabel und alle anderen

    Als erfahrene Traumdeuterin denke ich, ich muss da mal ein bisschen Aufklärungsarbeit leisten.

    Männer in Träumen stellen praktisch immer die Ratio (dh Verstand, Vernunft, Tatkraft usw) des Träumenden dar. In seltenen Fällen handelt es sich tatsächlich um eine männliche Person, diese ist dem Träumer allerdings meistens bekannt.

    Das ist ein sehr positiver Traum: du liegst im Bett, was Ruhe symbolisiert die du auch hast, aber trotzdem bist du im Dunkeln. Deine Ration versucht dich von dieser Dunkelheit ins Licht zu locken, du willst nicht, weil du dann ja die Ruhe aufgeben müsstest. Das macht aber nichts, denn deine Ratio will dir ja nichts Böses ;)
    Achte mal im Alltag auf Folgendes: sträubst du dich gegen Tätigkeiten, von denen du Verstandesmässig weisst, dass es gut wäre es zu tun? (nur ein Beispiel: Arbeitssuche, musst halt für dich selbst rausfinden was es bei dir ist). Du solltest deinem Verstand folgen, den er steht im Licht, was heisst, dass es dort besser ist, als in der Dunkelheit wo du ruhst. ;)

    lg
    Krähe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen