1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

selbtändig oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von hadrian, 19. April 2005.

  1. hadrian

    hadrian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    manchmal frage ich mich, was mich daran hindert einfach meinen weg zu gehen, anstatt mich ständig mit leuten anzulegen, die mich anscheinend nicht verstehen :guru: :angry2: aber es sind wohl diese momente die mich immer weiter gtrieben haben-
    aber im moment bin ich total erschöpft- :sleep2: brauche eine kraftquelle die mir weiter hilft-kennt jemand eine :) ? danke für die hilfe
     
  2. x__y

    x__y Guest

    lol, mach es doch so wie ich: mache es zu deinem weg (sich mit leuten anlegen die einen nicht verstehen).

    cu :)

    ps: suchst du anerkennung... oder willst du glücklich sein ? :) :)
     
  3. kerima

    kerima Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    österreich
    hi hadrian, ich kann dich gut - viel zu gut - verstehen. auch ich bewege mich in einer maschinerie, die mir - letztendlich - nicht mehr gut tut. ich weiß eigentlich nur eines ganz genau - wenn ich mich von meinem derzeitigen job löse, will ich in ein arbeitsumfeld, das ich mir selbt geschaffen habe bzw. in ein - unabhängiges - arbeitsumfeld. leider fehlt mir sosehr die idee, wie ich mich selbstständig machen könnte, eine idee hätte ich, dazu fehlt mir aber bei weitem das geld. ich hab ja nichteinmal gut zeit, mir einen neuen job zu planen und erdenken, weil ich in meinem derzeitigen job mehr als genug eingesetzt bin. außerdem ist mir auch meine freizeit, meine hobbies, familie sehr wichtig. tja, ich komme mir vor wie in eimem hamsterrad .. und habe angst, irgendwann am ende meines lebens zu stehen... und nix getan zu haben.. schon jetzt sind die letzten 10 jahre einfach so vergangen und ich frage mich: was habe ich jetzt wirklich gemacht?????
    wie gehts dir denn so? hast du eine idee oder ein konzept zum selbstständig machen? hast du geld und möglichkeiten dazu?
    wünsche dir alles gute ..
    liebe grüße, kerima
     
  4. Maud

    Maud Guest

    Hay handrian

    Eigendlich giebt es da zwei möglichkeiten, lernen damit Umzugehen.
    Dan ist es nicht mehr dein Problem.
    Oder es Ignoriren, das hilft auch.
    Morgen ist wieder ein anderer Tag und eine andere Geschichte.


    Ales liebe Maud
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Tja alles hat seine zwei Seiten - für mich war es immer ganz klar, ich arbeite nur dann, wann ich will und das, was ich will - bis jetzt geht es gut, aber manchmal sehne ich mich nach einem Feierabend oder freiem Wochenende, das gibt es nämlich nicht mehr - es gibt dann nur noch Arbeitsunterbrechungen - das Hamsterrad ist dann kein 40-Wochenstunden-Hamsterrad mehr, sondern ein Tag-und-Nacht-Hamsterrad - aber ich bin frei und mache was ich will, zumindest fast, denn da gibt es Regeln, Normen, Gesetze und viel Bürokratie und der Kunde ist König, auch wenn er total bescheuert ist (kein Chef mehr, dem man die Rolle des Bösen geben kann).
    Liebe grüße Inti
     
  6. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    Lieber Hadrian,
    wie waers, wenn du deine Erwartungen an andere herunter schraubst?
    Ich stelle immer wieder fest, dass es innerlich frei macht, wenn ich andere einfach so nehme, wie sie sind. Nicht, dass es mir immer gelingt! ;)
    Es passiert mir immer noch, dass ich mich ueber andere aergere und denke, wie kann man nur so hirnverbrannt sein! :)
    Anschliessend aergere ich mich dann ueber mich selber, weil ich mal wieder wider besseres Wissen meine kostbare Energie verschleudert habe...
    Aber die Erkenntnis ist da und sie bringt mich langsam weiter.
    Versuch doch auch mal, in Gespraechen mit anderen Menschen von dir wegzudenken und auf die anderen einzugehen, versuch, Intereresse nicht nur vorzutaeuschen, sondern zu fuehlen. Hol die Leute da ab, wo sie stehen und nicht da, wo du denkst, sie stehen sollten ;)
    Das geht!
    Und dann stellst du fest, dass sie soooo dumm, hirnvernagelt und gemein gar nicht sind oder aber, wenn sie es dann immer noch sind in deinen Augen, dass du sie trotzdem ganz nett findest!
    Damit ersparst du dir viel Aerger und Kummer.
    Natuerlich erschoepft es, wenn du dauernd kaempfst!
    Wie waers mit ein paar Affirmationen, z.B.:
    ich akzeptiere jeden, wie er ist.
    Oder auch: Ich mag die Menschen in ihrer Eigenart.
    Sei auch ein bisschen clever und posaune nicht ueberall hinaus, dass du dich mit Esoterik beschaeftigst - ich gehe davon aus, dass das eine Quelle deiner Probleme mit anderen ist? Damit sparst du dir sinnlose Diskussionen und schonst deine Kraefte!

    Alles Gute fuer dich,
    Bijoux
     

Diese Seite empfehlen