1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sehr harte Zeit

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von SusiQ19, 29. November 2019.

  1. SusiQ19

    SusiQ19 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2019
    Beiträge:
    261
    Werbung:
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    es geht nicht um mich, sondern um meine Schwester, sie hat mir erlaubt, ihre Daten hier reinzustellen.

    29.12.1977
    2.30 in Linz, Österreich
    Angefangen hat alles im Sommer, Drogenprobleme ihres Sohnes. Auch hat sie ihrem Sohn anvertraut, dass sein Vater nicht sein leiblicher Vater ist. Der Ziehvater und sie haben es bewusst lange Zeit verschwiegen.
    Aufgrund vieler familärer Unruhe mit dem Sohn, dem Ziehvater und ihr, hat der Ziehvater sie jetzt verklagt. Er hat ab dem Datum, ab dem klar wurde, er ist nicht der leibliche Vater, keine Alimente mehr bezahlt, aber die Vaterschaft nicht aberkannt. Zeitgleich, aber den Kredit meiner Schwester bezahlt.
    Jetzt nach vielen Jahren, behauptet er, sie habe es immer gewusst, dass er nicht der leibliche Vater ist, es ihm verheimlicht, den Kredit von ihm bezahlen lassen, statt der Alimente, und er verklagt sie jetzt auf die Summe des Kredits. Meine Schwester hat das Geld aber nicht.
    Ist eine ziemlich verworrene Geschichte, meine Schwester hat aber keine Nerven mehr, nach den Drogenproblemen ihres Sohnes, und den sonstigen Vorfällen seit Sommer.
    Wie stehen ihre Chancen auf Besserung?
    Ich bin über jede Deutung dankbar, da mir meine Schwester sehr wichtig ist.
    Natürlich schaltet sie einen Anwalt ein, aber ihr sitzt die Angst im Nacken.
     
  2. Enndlin

    Enndlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    "Hexenkessel" NRW
    Hm.... wusste der Ziehvater nun, dass er nicht der Erzeuger ist, oder wusste er es nicht...? Es geht für mich nicht klar aus deinem Beitrag hervor.

    Was meinst du mit "Chancen auf Besserung"? Möchtest du wissen, ob sie den Kredit zurückzahlen muss, oder nicht?
     
    Aember gefällt das.
  3. SusiQ19

    SusiQ19 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2019
    Beiträge:
    261
    Ja genau. Ich wusste gern, ob sie es zurück zahlen muss, und wann ihre Lage besser wird auch mit ihrem Sohn. Die Belastungen sind zu gross.

    Der zieh Vater wusste dass er nicht der Vater ist nach einem test, als er 3 war, der Sohn. Danach wurden alimente eingestellt von ihm, was für beide ok war. Jedoch hielten sie es beide geheim. Er erzog Sohn trotzdem, aber er zahlte kein Geld mehr. Da er den Kredit meiner Schwester aber bezahlte, freiwillig, behauptet er nun, sie habe diesen statt der alimente genommen, und ihm jahrelang verschwiegen dass er nicht der Vater ist. Er ist aufgrund eines streites gekränkt und agiert nun so
     
  4. Enndlin

    Enndlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    "Hexenkessel" NRW
    Noch einmal für mich zur Verständnisfrage. Also der Ziehvater wusste nach einem Test, als der Junge 3 Jahre alt war, dass er nicht der leibliche Vater ist. Und nun lügt dieser Mann und behauptet, dass er nie wusste, dass er nicht der leibliche Vater ist?

    Wenn die Situation so sein sollte... das Testergebnis von damals über die Vaterschaft müsste doch noch vorliegen? Damit kann deine Schwester doch beweisen, dass der Ziehvater wusste, dass er nicht der leibliche Vater ist, und dass er ebenfalls wusste, worauf er sich da einlässt?
     
    Aember gefällt das.
  5. SusiQ19

    SusiQ19 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2019
    Beiträge:
    261
    Ja er lügt. Er hat damals den test unterschlagen und jz nochmal einen machen lassen.
    Es würde mich interessieren wie es astrologisch aussieht. Zum Anwalt geht sie natürlich eh
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    21.029
    Werbung:
    dann stelle eine genaue Frage, vielleicht macht es die Stundenastrologie, bzw das Fragehoroskop möglich.
     
    Gabi0405 gefällt das.
  7. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    19.008
    Ort:
    Schilf am Kohlenpott-See
    Hallo SusiQ19,

    Die Geschichte ist so speziell - wie das Horoskop deiner Schwester.;)

    Recht ist immer nur das, was man auch beweisen kann. Gut wäre noch zu wissen, wofür der Kredit deiner Schwester aufgenommen wurde, auf welchen Namen er lautet. Und ob es eine schriftliche Vereinbarung zwischen den Beiden gibt- was die Rückzahlung betrifft. Wenn er etwas freiwillig getan hat und bezahlt hat, dann kann er nicht nach Jahren daher kommen und Rückzahlung fordern - ohne Fakten und Beweise.

    Dass er keine Alimente mehr gezahlt hat - ohne die Vaterschaft aber dann auch abzuerkennen - kann deine Schwester ja beweisen - bzw. das Gericht als Beweis bei ihm dann einfordern. Alimente wäre er ja schuldig gewesen, wenn er Vater wäre - da er aber der Vaterschaft nach Kenntnis und Test, dass er es nicht ist- aber rechtlich nicht widersprochen und sie angefochten hat - hat er rechtlich m.M.n. einen schweren Stand - wegen dieser dubiosen Inkonsequenz.

    Das sie ihn wegen der nicht gezahlten Alimente den Kredit hat bezahlen lassen - dürfte ihm von den Beweisen her schon schwer fallen - wenn es dazu kein klares Schriftsstück gibt.

    Aber wie dem auch sei -ich sehe hier von den Transiten her und den Auslösungen her nicht, dass das gerichtlich so durchgeht und für sie zum Nachteil gerät - oder sie da etwas zurückzahlen müsste.

    Was astrologisch zu sehen ist, dass ihr mit Pluto-Transit Halbsextil auf ihren Herrscher der Kredite und dem Geld Anderer da Angst gemacht wurde. Da aber Pluto aus diesem genauen Orb und Transit im Dezember rausläuft - sehe ich nicht, dass da eine Klage und Gerichtstermin zustande kommt.

    Wenn Jupiter als Herrscher ihrer Finanzen im Transit im Dezember 2019 auf 0 Grad Steinbock kommt - wo vorher schon Uranus im Transit in 2018 sehr lange im positiven Sinne per Trigon und Sextil auf die Rechts-Planeten Saturn und Jupiter in Sachen Klärung vorbereitet und angeschoben hat, Klärung und Befreiung angeschoben hat - dann wird das nochmal positiv verstärkt.

    Meine Meinung den Transiten nach, die sie hat - ist - dass die Gegenpartei kein Recht bekommt und sie das Geld nicht zurückzahlen muss.

    Der Sohn bleibt aber weiterhin Thema und Sorgenkind - er braucht dringend eine feste Hand und mehr Führung und Richtungsweisung.

    Eigentlich ist deine Schwester sehr intuitiv und hat da auch ein gutes inneres Frühwarnsystem und gutes Bauchgefühl - auch intuitiven Zugang zu ihm und er zu ihr. Sie ist aber auch viel zu lange zu mitfühlend - wo es dann ausufert und grenzenlos werden kann und Kind meint, alles tun zu können, auch die gesetzlichen Spielregeln verlassen zu können.

    Grenzen aufgezeigt zu bekommen, kann für ein Kind lebenswichtig sein und sein Leben retten. Was Eltern nicht tun, muss sonst die Staatsgewalt letzten Endes übernehmen. Drogensucht ist an der Basis die Suche nach etwas, an das man sich im Sinne einer höheren Macht halten kann - und dann in der Suche stecken geblieben zu sein (Sucht).

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2019
    SusiQ19 gefällt das.
  8. SusiQ19

    SusiQ19 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2019
    Beiträge:
    261
    @Red Eireen

    Ich danke dir vielmals für deine Deutung, bin den ganzen Tag im Seminar und kann erst am Abend wirklich langes und handfestes Feedback geben. Danke und Feedback folgt am Abend!

    LG
     
    Red Eireen gefällt das.
  9. SusiQ19

    SusiQ19 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2019
    Beiträge:
    261
    Stimmt, sie ist sehr speziell. Sehr gutgläubig, naiv, kopflos, was ich zuviel nachdenke, denkt sie oft zu wenig nach. Keinen Sinn für Bürokratie, Ordnung und dokumentieren von wichtigen Sachhhalten. Dafür kenn ich niemanden, der so ein großes Herz hat wie sie, ich auch nicht.

    Sie hat den Kredit für ein Auto aufgenommen, er war Bürge, und er hat freiwillig bezahlt, als sie zahlungsunfähig war. Leider kann sie bis heute nicht mit Geld umgehen....

    Er hat immer schon an der Vaterschaft gezweifelt, irgendwann machte er den Test. Beide entschieden sich, den Sohn weiter zu erziehen, mit ihm als "leiblichen" Vater, jedem das zu verschweigen. Deshalb hat er die Vaterschaft nicht aberkannt. Er wollte unbedingt sein Vater sein.
    Jedoch meinte er dann, er steigt mit Alimenten aus, weil er eben nicht der leibliche Vater ist, und eh schon für den Kredit gebürgt hat. Er erzieht ihn "nur" mehr. Das "nur" ist natürlich nicht so gemeint wie es klingt.

    Gibt es nicht, meine Schwester hat zu gar nix irgendwelche Dokumente....

    Der Sohn war auch Grund für das ganze Eklat. Im Sommer fingen dessen Drogenprobleme an. Der Ziehvater konnte seinen Sohn nicht mehr kontrollieren, weshalb der Sohn noch mehr rebellierte, meine Schwester den Sohn deshalb aufklärte im Sommer, sie konnte nicht mehr aus ihrer Haut, da der Ziehvater einfach die Grenzen aller zum "Wohle des Sohnes" überschritten hat, meine Schwester wusste keinen Ausweg, ließ die Bombe platzen. Der Ziehvater sieht sich jetzt regelrecht übergangen, nicht gewürdigt, und schiebt die Probleme mit dem Sohn auf sie. Als sie irgendwann nicht mehr auf seinen Druck und Drohungen reagierte, verklagte er sie. Es kam sehr viel Druck von allen Seiten auf sie zu.
     
    Red Eireen gefällt das.
  10. SusiQ19

    SusiQ19 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2019
    Beiträge:
    261
    Werbung:
    Sie ist sehr mitfühlend, versuchte alles richtig zu machen, mit viel Vertrauen, Liebe usw.
    Sie wollte ihren Sohn ganz anders erziehen als sie und ich erzogen wurden. Sie hat es bereits übersehen, ihr riesengroßes Herz fällt ihr immer am Kopf. Der Sohn musste bereits das Haus verlassen, weil zu oft die Polizei vor der Tür stand, Drogen zuhause gelagert wurden, und noch eine kleine Tochter da ist, die davor geschützt werden muss. Sie musste entscheiden zwischen Pech und Cholera. Es fiel ihr sehr schwer, aber es ging einfach nicht anders. Inzwischen ist er in einer betreuten Wohngemeinschaft für schwierige Jugendliche, aber es ist keine Besserung in Sicht. Sie hat keinen Einfluss mehr auf ihn. Sie kommt nur mehr für seine Grundbedürfnisse auf, aber lernt gerade sich abzugrenzen, ohne ihn aus der Familie zu verstoßen. Sie geht quasi gerade durch die persönliche Mutterhölle.

    Sie ist für mich die wichtigste Person in meinem Leben, weshalb ich mir natürlich Sorgen mache, da es seit Sommer 2019 (Juni/Juli) echt drunter und drüber geht bei ihr, und schön langsam geht ihr die Kraft aus.
     
    Red Eireen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden