1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schwarzarbeit?

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Daniela74, 14. August 2006.

  1. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Werbung:
    Hallo

    ich hab mal ne wichtige Frage,ich leg seit kurzer Zeit für andere Karten vvor allem in foren,ich nehme dafür 5 Euro, bin arbeitslos,hartz4. Hab das dem amt nicht gemeldet. Der betrag überschreitet nicht diese 160 Euro die man dazuverdienen darf. Muß ich die legerei dem Amt trotzdem mitteilen? Wie ist das mit dem Finanzamt? wollen die auch was von der kohle? und wenn ich das dem Amt nun sage,verknacken die mich dann als Schwarzarbeiter? wie ist das geregelt,brauch ich trotzdem einen Gewerbeschein? Wohn in deutschland

    Liebe grüße Dani
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Eigentlich müsstest du es dem Amt melden - selbst Verkäufe über Ebay wollen die haarklein aufgelistet sehen. Weis ich da ich selbst unter H(orror) IV falle...

    Aber wenn es dich beruhigt - wo kein Richter da kein Henker. Solange du es dir nicht auf dein konto auszahlen lässt kann dir auch keiner was... ;)
     
  3. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    tja,nachdem ich das alles mit Vorkasse mache,sieht man es schon auf dem Kontoauszug. die kontrolieren den zwar nie,aber wenn mich jemand anzeigt....

    Danke für deine Antwort,hm jetzt bin ich noch verwirrter

    lg dani
     
  4. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Hast du die Möglichkeit das Geld direkt zu nehmen, Also nicht über dein konto laufen zu lassen? Wäre auf jeden Fall sicherer...

    Schau mal hier nach - da findest du viele Hinweise und Ratschläge zum Thema Hartz IV und Nebenverdiensten: http://www.erwerbslosenforum.de/
     
  5. Pilgerin

    Pilgerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo Daniela,

    du brauchst keinen Gewerbeschein, weil es bei uns in D nicht als Gewerbe läuft, sondern Lebensberatung als freiberufliche Tätigkeit. Also brauchst du zumindest eine Steuernummer wo du die Einkünfte aus Selbständiger Arbeit angeben mußt. Das kannst du sogar am Jahresende wenn du den Lohnsteuerjahresausgleich machst, erst nachträglich angeben und du "darfst" auch die cirka ersten 3 Jahre Verluste machen. Nur dann solltest du wenigstens etwas Gewinn machen, weil es sonst " ... als Lieberhaberei oder Hobby gilt und nicht angestrebt wird, seinen Lebensunterhalt ganz oder teilweise damit zu verdienen..." (sinngemäß).
    Also ich würde so vorgehen an deiner Stelle; wenn das Honorar auf dein Konto überwiesen wird, kannst du es nachträglich am Jahresende noch anmelden oder wirklich Barzahlung vereinbaren. Wobei Barzahlung auch nicht davor schützt, wenn dir einer Böses will und dich beim F-Amt oder A-Amt meldet ....

    Vielleicht hilft es dir ein wenig ....

    Lieben Gruß
    die Pilgerin
     
  6. Arien

    Arien Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Schwabach
    Werbung:
    Hallöchen @ all,

    ähm so ganz stimmt das nicht, egal was man macht und dabei Gewinn anstrebt, muss man ein Gewerbe anmelden, egal ob karten legen oder sonstiges, ok, sowas gilt vielleicht als freiberufler, solange es einem katalogberuf der freien berufe ähnelt.

    Als ich noch arbeitlos war fragte ich beim Arbeitsamt meinen Berufsberater, der meinte, solange du das als Spende nimmst, kann dir niemand was machen, also währe nicht der rede wert.

    Habe damals Shiatsu-Anwendungen gemacht.

    Nur bei Harz Vier ist das keine 160 Euro. Das ist nur wenn du Arbeitslosengeld 1 beziehst. Wenn du unter harz vier verdienen willst, gibt es die 100 Euro grenze.

    Blöd ich weiss. Aber das mit Ebay ist auch so eine sache. Nun bei Ebay wenn man privat was verkauft, also gebrauchte dinge die einem gehören, halte ich nicht viel dem Arbeitsamt zu sagen.

    Aber pass auf, grad weil du auch so ein Forenthema "Schwarzarbeit" gewählt hast, es gibt immer neider die deine Emailadresse oder sonstiges weitergeben.

    Grüßle

    Arien
     
  7. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Falls du etwas beantragst, wollen die auch die Kontoauszüge sehen. Hast du bis jetzt Glück gehabt. Außerdem ist es ein Gewerbe, was du glaube ich auch anmelden müßtest.

    Unter diesen Bedingungen, bekommt das alles einen sehr unseriösen Tatsch.

    Mußt du aber selber wissen, du mußt ja damit leben.

    Laura
     
  8. sage

    sage Guest

    Ich habe einen Gewerbeschein und den brauchte ich auch als Kartenlegerin.
    Melde Dich lieber rechtzeitig bei den zuständigen Ämtern.
    Vorkasse ist auf jeden Fall zu empfehlen und wenn Du am Telephon arbeitest, ist es mit Briefpost incl. Geldbeilage so eine Sache. 1. darf kein Geld mit normaler Briefpost geschickt werden, 2. kann es jemand rausnehmen, 3. kann der Kunde behaupten, daß die Sendung verloren gegangen ist.
    Ggf. mußt Du eben Deine Preise erhöhen, was auch fair wäre, da ja auch einige Leute hauptberuflich davon leben und mit einem "Heiermann" pro Beratung, davon kann keiner leben.


    Sage
     
  9. Elb Krieger

    Elb Krieger Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    759
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    ich will dazu sagen das es bei mir so ist das ich nach nem halben jahr alle gesamten kontoauszüge abgeben darf um einen neuen antrag für hartz4 bewilligt zu bekommen
    ich wies ja net wirklich in weit das bei euch geht?
    LG
    elb
     

Diese Seite empfehlen