1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwangerschaft, eburt, Baby

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Asaglia, 11. Januar 2013.

  1. Asaglia

    Asaglia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Imladris
    Werbung:
    ups, sollte geburt heißen ;-)

    hier gibt es einige, die sich sehr sehr gut mit
    traumdeutungen auskennen und da die träume mir keine ruhe
    lassen, hoffe ich, dass jemand eine idee hat.

    vor 2-3 monaten habe ich geträumt, dass ich schwanger bin
    und dann vor einigen wochen träumte ich, dass
    ich in den wehen liege und ein kind gebäre. ich weiß, dass das ein neubeginn
    bedeutet, bei mir ist es ganz oft so, dass ich von geburten
    träume, wenn in meinem leben etwas neues ansteht.
    nun hatte ich letze nacht folgenden traum, nämlich habe ich
    ein baby bekommen, einen jungen, er hieß ben.
    aber ich durfte ihn nicht sehen nach der geburt, weil er sich den
    fuss während der geburt gebrochen hat. ich weiß,
    dass ich dann wieder zuhause war und mir auch andere menschen
    begegneten und ich dann erzählte, dass mein benny noch im krankenhaus
    sei und ich ihn nicht sehen darf. das war sehr schlimm für mich, das schlimmste
    überhaupt.
    ich habe dann nur kurz eine frau gesehen, die mein baby auf dem arm trug, wobei er da nicht mehr
    als säugling zu sehen war, sondern schon etwas größer etwa 6 monate.
    da ich im sommer ein baby verloren habe und wir uns
    so sehr ein baby wünschen, beschäftigen mich solche träume
    natürlich.
    was bedeutet es, wenn das baby ein fuss gebrochen hat?
    der fuss hat doch etwas mit erdung zu tun oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2013
  2. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    Ich würde sagen, daß Deine neue Möglichkeit an einer Einstellung oder einem Standpunkt krankt und Dir deshalb noch nicht zur Verfügung steht. Eine weibliche Seite in Dir zeigt Dir aber, wie die Entwicklung aussehen könnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2013
  3. johsa

    johsa Guest

    Hallo @Engelchen84

    Ich sehe in deinem Traum ganz kurz gesagt die eine Botschaft: Du hast es geschafft.

    Und nun etwas länger die Erklärung dazu. Dein Traumbild weist für mich ganz deutlich auf
    die Geburt Benjamins in der Bibel hin, deswegen gehe ich davon aus, daß hier ein
    Zusammenhang sein muß.
    Unsere Träume gehören zur geistigen Welt und die Bibel zeigt uns den geistigen Weg
    zur Vervollkommnung.
    Alle Personen im Traum und in der Bibel sind Teil eines einzigen Menschen, also ein Teil
    von dir selbst.

    Der Sohn im Traum steht für 'Früchte' aus der Verbindung von Wille und Verstand.
    Der Name Ben bedeutet Sohn auf Hebräisch.
    Daß du ihn nicht sehen durftest, bedeutet, daß du ihn noch nicht erkennen kannst.
    Der gebrochene Fuß steht für falschen Glauben.

    Der größer gewordene Sohn steht für inneres Wachstum.
    Die andere Frau bist auch du, sie ist ein Teil in dir, der dir aber noch fremd ist, denn du
    kennst sie nicht im Traum.

    Ich nehme an, die Frau sah glücklich aus und der Fuß von deinem Sohn war hier heil?

    Beide Traum-Bilder zusammen gesehen bezeichnen die besagte Geburtszene. Weil für
    Rahel - die Mutter von Benjamin - diese Geburt besonders schwer war , nannte sie ihren
    Sohn Ben-Oni (Sohn des Unglücks), aber sein Vater nannte ihn Ben−Jamin (Sohn des
    Glücks).

    Die schmerzvolle Zeit hast du ebenfalls durchgemacht wie du geschrieben hast. Tut mir sehr
    leid, das zu lesen.

    Benjamin ist der letztgeborene von 12 Söhnen Jakobs. Die 12 steht für einen vollständigen,
    sprich wahren Glauben. Jetzt da alle 12 Söhne da sind, stirbt Rahel, das heißt, nun erst wird
    sie vom natürlichen zum geistigen Menschen umgebildet.

    Zum Ende der Geschichte der 12 Söhne Jakobs ziehen 10 der Söhne nach Ägypten, um
    wegen der Hungersnot dort Getreide zu kaufen.
    Ägypten ist das Land des Verstandes, des äußeren Menschen. Das dorthin-ziehen bezeichnet
    das Ankommen im Verstand, also das Erkennen.
    Jakob will seinen Jüngsten, den Benjamin aber noch nicht ziehen lassen, weil er befürchtet,
    es könne ihm ein Unfall zustoßen …

    Hier ist wieder der Hinweis auf den gebrochenen Fuß bzw. wird angedeutet, daß der Fuß
    brechen könnte, wenn er ihn zu früh nach Ägypten ziehen läßt, also wenn das Erkennen zu
    früh stattfindet.

    Josef, der 11. Sohn und nun bereits der Herrscher über Ägypten, gibt sich den 10 Söhnen
    aber noch nicht zu erkennen und verlangt, daß Benjamin zu ihm gebracht wird.
    Und erst, nachdem alle 12 Söhne zusammen sind und erst nachdem Josef einen silbernen
    Becher im Getreidesack Benjamins versteckt hat, gibt er sich allen zu erkennen.

    Silber steht für das Wahre. Und der Becher als füllbares Gefäß für die Aufnahme.


    So wie ich das verstehe, zeigt dir dein Traum, wo du momentan stehst und ich würde deinen
    Standpunkt als sehr positiv einschätzen.
    Vielleicht spürst du es ja auch?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Januar 2013
  4. Asaglia

    Asaglia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Imladris
    vielen lieben dank, für deine sehr ausführliche deutung. das klingt alles sehr sehr schön und gibt mir hoffnung:)
    die frau sah sehr glücklich aus, sie kam mir auch sehr bekannt vor. ich habe mir auch lange überlegt, ob ich die frau selbst war, aber einerseits, kam sie mir bekannt vor, aber anderseits wirkte sie auch fremd.
    das baby war in dieser szene sehr propper und nur in windeln. sie hielt das baby vor ihren oberkörper zu mir gerichtet und es lächelte mich an.
    ich sah den kompletten körper des babys und es war gesund und auch beide füße heil.
    irgendwie hat das baby mich in diesem moment sehr an meinen eigenen sohn erinnert, als er so klein war. aber ich weiß, dass er es nicht war, es war ben.
    zwei tage vorher träumte ich von ganz vielen katzenbabys die schutz bei mir suchten, sich an mich kuschelten usw. zur zeit träume ich sehr ähnliche dinge.
    ja, ich habe bisher in meinem leben wirklich alles geschafft und erreicht, was ich wollte und ich habe in meinem leben schon sehr sehr viel glück gehabt und ich weiß, dass ich mich glücklich schätzen kann.
    irgendwie sehe ich diesen traum auch als ein zeichen von gott. ich bin in letzter zeit sehr wütend auf ihn gewesen und habe mich auch etwas von ihm abgewandt, weil ich so traurig und frustriert war. ja, ich habe mich oft beklagt bei ihm, eben aus dem grund, den ich oben schon geschrieben habe. für mich ist es einfach nicht fassbar, warum wir, die alles dafür geben würden, ein baby zu bekommen, keines bekommen und manch andere menschen, ihre kinder quälen und töten. genau an dem tag, als ich dann nachts den traum hatte, habe ich einen artikel gelesen, indem ein vater sein 4 wochen altes baby misshandelte und tötete. bin zur zeit eh etwas empfindlich, weil nun so langsam der geburtstermin naht.
    ich muss mal darüber nachdenken und die weiteren träume beobachten.
    ich danke dir!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2013
  5. Asaglia

    Asaglia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Imladris
    Werbung:
    das könnte auch sehr gut möglich sein, danke:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen