1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schwanger und Unterleibskrebs....

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ios78, 22. März 2008.

  1. Ios78

    Ios78 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo meine lieben,

    bin sonst eher ein stiller Leser, doch heute Nacht hatte ich so einen verstörenden Traum, daß ich euch bitte, mir bei der Deutung weiterzuhelfen.
    Bin im 6. Monat mit meinem Krümelchen schwanger - es ist gesundheitlich alles OK.
    Nun zu meinem Traum :
    Ich wache in einem Krankenhaus auf, frag mich noch was ich hier jetzt soll und die Ärztin fängt auch sofort mit einer komischen Untersuchung am Arm an. Sie streicht mir ein Pulver auf die rechte Hand und meinte, wir müssen abwarten was sich daraus bildet.
    Beim Herunterwaschen sah man dann eine kleine schwarze Schleife, daß eher aussah als ob ein winziges Tierchen unter meiner Haut sitzt,daß mich mit seinen kleinen Augen ansieht.
    Sie verzieht den Mund und wird hektisch - ich habe Unterleibskrebs im letzten Stadion,müßte sofort Notoperiert werden u. mein ganzer Unterleib müßte ausgeräumt werden.:escape:
    Mir wurde im Traum regelrecht schlecht, da mein Krümelchen da ja drin ist.
    Bin auch sofort schweißgebadet und ziemlich verstört aufgewacht.

    Was kann das bedeuten? Muß ich mir Sorgen machen?
    Wäre dankbar für Eure Sicht der Dinge!

    alles liebe IOS
     
  2. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hm, Ios!

    Möglicherweise hast Du Ängste bzgl. Deiner Schwangerschaft, die Du Dir nicht bewusst eingestehen möchtest/kannst! Es ist aber völlig normal, dass man Ängste hat, geht glaube ich, sehr vielen Frauen so! Mir ist es auch so gegangen, konnte aber leider damals mit niemandem darüber reden!
    Mich ärgert es, dass wir oft so tun müssen, als wäre alles ganz leicht und als dürfte uns nichts Angst machen! Dabei könnten wir uns wunderbar gegenseitig unterstützen, wenn wir das akzeptieren könnten und uns darüber austauschen!
    Ich drücke Dir und Deinem Krümelchen die Daumen!

    Liebe Grüße :liebe1:

    believe
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Liebe Ios 78,
    ich schreibe einfach mal auf, was ich mit deinem Traum verbinde.

    „Ich wache in einem Krankenhaus auf (Heilung wird dir bewusst, Hilfe ist da), frag mich noch was ich hier jetzt soll (deine Seele mahnt deine Aufgaben an) und die Ärztin (Hilfe im Leben) fängt auch sofort mit einer komischen Untersuchung am Arm an. Sie streicht mir ein Pulver (Heilmittelchen, Homöopathie, Beschmutzung) auf die rechte Hand (männliches Symbol) und meinte, wir müssen abwarten (Kontrollverlust, Geduld) was sich daraus bildet (natürliches Entstehen, von selbst).
    Beim Herunterwaschen
    (Reinigung, Befreiung von einem Makel) sah man dann eine kleine schwarze Schleife, dass eher aussah als ob ein winziges Tierchen (Natur, Trieb, Ursprung) unter meiner Haut (Abgrenzung nach außen, Eindringling) sitzt, dass mich mit seinen kleinen Augen ansieht. (Das urwüchsige Entstehen erinnert an die noch zu lösenden Knoten im Leben).
    Sie verzieht den Mund und wird hektisch (es ist die Zeit, Ruhe hineinzubringen) - ich habe Unterleibskrebs (unkontrollierbares Gewächs wird suggeriert) im letzten Stadium (richtiger Zeitpunkt, Chancen, Lösungen zu ergreifen), müsste sofort Notoperiert werden u. mein ganzer Unterleib müsste ausgeräumt werden. Mir wurde im Traum regelrecht schlecht“.


    Weder OP noch Homöopathie sind die Sache, um die es geht. Das sind nur äußeren Methoden, mit denen du innere Ängste abblockst, anstatt auf deutliche Signale zu achten und diesen Raum zu geben. Der Traum macht dir Mut dich auf etwas einzulassen, was in dir ist. Er hilft das Thema zu bestimmen, dass in dir noch gelöst werden muss (deswegen war dir schlecht).

    Dir fehlt das Gleichgewicht, denn diese Schwangerschaft hakt für dich an der inneren Einstellung, die du aber nur unbewusst erkennst. Denn dafür bist du nur zu einem Teil selbst verantwortlich. Mir scheint in deinem Thema schwingt für dein Unterbewusstsein etwas Schlechtes oder Schmutziges mit, das von außen in einen eindringt, und dessen Folgen unkontrollierbare Erscheinen zu entfernen gilt, um das reine Antlitz zu wahren.

    Das sind Moralvorstellung, die sich wahrscheinlich bei deinen Eltern und Großeltern entstanden sind, die aber gegen die Natur gerichtet waren und unter denen deine aktuellen Knötchen entstehen. Daher deine Gegenreaktion des unkontrollierbaren Krebses im Traum. Da du dir selber dessen aber dessen relativ gut bewusst zu sein scheinst, ist es deine Aufgabe, diese dunklen Knoten, die dein Energiefeld aus der Vergangenheit begleiten, für die Zukunft zu lösen.

    Deine Schwangerschaft ist das Signal für einen Neuanfang, der mit dem Abschneiden „alter Zöpfe“ anfängt. Hilfe ist dir gewiss, solange du die „Schwärzen“ nicht mit äußeren Mittelchen bekämpfst, sondern an einem inneren Ausgleich arbeitest, dein zukünftiges Kind unterstützt dich ja schon dabei.

    Frohe Ostern und LG Loge33
     
  4. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo Ios
    Du brauchst dir sicher keine Sorgen zu machen.
    Nur wenn ähnlich gelagerte Träume immer wieder auftauchen solltest Du mal darüber nachdenken.
    In jüngeren Jahren ist es nicht gut sich mit seinen Träumen belasten, da das Leben fordert und Du gerade jetzt schon so liebevoll dich auf dein Krümelchen freust. Angst wegen eines Traumes ist da völlig fehl am Platz.
    Dein Baby braucht eine glückliche Mami, denn deine Angst sowie deine Glücksgefühle bekommt das Kind im Mutterleib mit.
    In diesem Sinne wünsch ich dir alles Liebe
    catwomen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen