1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schutzritual

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Jessy, 18. April 2003.

  1. Jessy

    Jessy Guest

    Werbung:
    Es klingt jetzt vielleicht etwas blöd, aber ich habe ein Problem, daß mich letzte Nacht kaum schlafen ließ.

    Anfang Januar ist uns eine Katze zugelaufen, sehr dünn und sehr scheu. Auf einmal saß sie bei uns auf dem Balkon. Ich habe sie gefüttert aber sie hatte furchtbare Angst und ließ sich auch nicht streicheln. Mittlerweile ist sie zahm, kommt zum Fressen rein und kann gar nicht genug gestreichelt werden. Mein Mann und ich lieben diese Katze heiß und innig.

    Über uns wohnen gräßliche Leute. Eine alleinstehende Frau mit 2 Kindern. Seit die vor 5 Jahren eingezogen sind, passieren hier im Haus alle möglichen Dinge. Ich will denen ja nichts unterstellen, aber ich hatte in den letzen 2 Jahren 3 Mal einen Nagel im Reifen, unsere Waschmachine ging kaputt (Nadeln im Schlauch), aus unserem Keller sind Getränke verschwunden etc. Ich verstehe nicht was das alles soll, wir haben denen nie was getan. Ich denke mal es ist Neid und Langeweile.

    Aber gestern ist mir fast das Blut in den Adern gefroren. Ich stand auf dem Balkon und beobachtete unsere Katze, die draußen spielte, da hörte ich wie sie (der Balkon über uns) sagte, am liebsten würde ich die Katze - dann habe ich nichts verstanden, weil ein Auto vorbeifuhr - und dann weiter - ich kann Katzen eben nicht ausstehen. Darauf eine Tochter: "Du spinnst"!

    Ich weiß, das klingt jetzt für Dich alles furchtbar lächerlich aber ich habe panische Angst, daß sie unsere Katze vergiften will. Sie mag überhaupt keine Tiere. Das hat sie schon mal gesagt und ich traue dieser Frau einfach alles zu. Sie lügt, wenn sie den Mund aufmacht.

    Aber jetzt mal ernsthaft: Gibt es auch Schutzrituale für Tiere? Nutzen diese Schutzrituale wirklich was, oder nur wenn man daran glaubt? Dann wären sie für Tiere ja wirkungslos. Mieze würde ja nichts davon wissen.

    Mir ist das jetzt furchtbar peinlich und es klingt auch total naiv aber ich weiß mir nicht anders zu helfen. Hinzu kommt, diese Katze ist schwanger. Wenn sie vergiftet wird, werden ca. 7 Kätzchen gleichzeitig vergiftet. Und ich habe Angst, ich habe richtig Angst um meine Katze und ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Sie ist Freiheit gewöhnt, ich kann sie ja nicht einsperren. Vielleicht sollte ich dieser Frau auch die Pest an den Hals wünschen, aber da habe ich Skrupel.

    Hat jemand einen Rat?

    Danke! Jessy



    Diesen
     
  2. Dane

    Dane Guest

    Hallo Jessi,
    ja unsere lieben mitmenschen können schon gemein sein und es ist richtig wenn man einigen von ihnen gegenüber immer vorsichtig bleibt.

    also ein schutzritual,hm nun das kenne ich nicht,aber vielleicht visualisierst du um deine katze ein goldenes oder weißes licht,ein licht der liebe...

    ansonsten....gewöhne deiner katze regelmäßige zeiten an.
    das könnte schon einwenig abhilfe schaffen.

    da du ja schreibst das eure katze bei euch am anfang scheu war,nehme ich an das sie es bei fremden immer noch ist.

    und katzen sind auch skeptisch sie sind nicht so treudoof wie hunde(nichts gegen hunde ich mag alle tiere) und haben ein sehr feines gespür.

    lieben gruß
    Dane
     
  3. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Jessi,

    da ich selber auch 3 Katzen habe, kann ich Deine Angst sehr gut verstehen.
    Auch bei mir wohnen solche grässlichen Menschen, allerdings unter mir.
    Auch bei mir ist über die Jahre alles mögliche verschwunden.

    Ich denke, du kannst durchaus ein Schutzritual für Deine Katze durchführen.
    Rufe alle ihre Schutzgeister zu Hilfe, dass sie sie beschützen.
    Bitte sie, dass Deine Katze zwischen gut und schlecht unterscheiden kann und nur zu Hause frisst.

    Ich würde auch auf dem Balkon etwas lauter erklären, so dass man es oben hören kann, wenn der Katze was zustoßen würde, würdest Du wissen, wer das gewesen ist. Und dann würdest Du auch auch wissen, was Du zu tun hast.
    Die oben wissen ja nicht, dass sie gemeint sind. Aber sie wissen dann, dass Du auf Deine Katze achtest und Du sie beobachtest.

    Wenn Deine Katze ihre Babys hat, lass sie bitte gleich sterilisieren, dadurch wird sie auch etwas häuslicher und geht nicht mehr so viel raus.
    Es muss nicht sein, dass so viele Kätzchen geboren werden. Das Elend in den Heimen ist schon schlimm genug.

    Ansonsten wünsch ich Dir weiterhin viel Freude an Deinem Stubentigerchen.

    Gruß Dawn
     
  4. Shany

    Shany Guest

    hi jessy!

    du hast geschrieben:
    -----
    Nutzen diese Schutzrituale wirklich was, oder nur wenn man daran glaubt? Dann wären sie für Tiere ja wirkungslos. Mieze würde ja nichts davon wissen
    -----

    ich denke, bei tieren ist das wie bei kindern. sie sind sehr offen für jede art von "geistiger" behandlung, da sie nicht bei jeder gelegenheit sofort den verstand einschalten und alles hinterfragen (und zweifeln..).
    bei kindern wirkt zb homöopathie, aurabehandlung etc. ausgezeichnet, auch wenn sie gar nicht wissen um was es geht und auch nicht dran glauben. ich hatte ein pferd, das habe ich fast ausschliesslich so behandelt und es hat immer! super gewirkt. also bin ich überzeugt, dass jedes schutzritual auch deiner katze helfen wird, du kannst ja auch den schutzengel deiner katze bitten, besonders gut auf sie aufzupassen.

    :) shany
     
  5. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Schutzritual ... pfffttt !!

    MACH WAS. WEHR DICH ! SAG DEINER NACHBARIN WAS LÄUFT !

    Tiertötung ist strafbar, da gibt's sogar Knast für.

    Häng dich dran, überprüf sie für eine Weile. Installier eine WebCam o.ä., zB zusammen mit einer entsprechenden Software (zB EyeCU, gratis) hast Du ein selbsteinschaltendes Überwachungssystem. Achte auf Dein Auto, deine Waschmaschine. Aber pass auf, das Du keinen Verfolgungwahn bekommst.


    Tu's, sonst zahlt die Mieze die Zeche. :mad:
     
  6. Berian

    Berian Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Chiemgau, Bayern
    Werbung:
    Hallo Jessy,

    ich kann Deine Sorge um die Mieze verstehen!

    Aber wieso muß es immer gleich ein Schutz-"Ritual" sein? Wieso nicht einfach das tun, was unsere Altvorderen schon immer getan haben: einfach um Schutz für die Mieze beten !!

    Nimm Deine Katze in den Arm und bete mit Ihr darum, daß alles Gut wird. Ob Du nun "Licht visualisierst" oder "betest": egal wie Du es nennst, Du bist frei in diesen Dingen. Mache dass, was Dir angenehm ist und es wird wirken.

    Bedenke aber: man soll nicht darum beten, daß etwas NICHT passiert! Bete positiv!

    also nicht "laß meine Katze bitte nicht vergiftet werden"
    sondern "laß meine Katze nur Dinge fressen, die gut für sie sind".

    Doch eine Garantie gibts hier leider nicht...

    Und versuche mit Deinen Nachbarn Frieden zu finden. Das dürfte der schwierigste Teil der Sache sein, ich weiß. Aber diese Nachbarschaft wurde Dir bestimmt nicht gegeben, damit Du einen Kleinkrieg anfängst, wie Dir hier zum Teil empfohlen wurde.

    Ich wünsche Dir und Deiner Mieze alles Gute,

    Alex
     
  7. Sumsi

    Sumsi Guest

    Tja, Berian, da muss ich Dir schon recht geben. Die liebevolle Variante ist schon vorzuziehen. Auch dieses Mal - find ich doch auch.
    Und weil Du den Thread ja noch mal aktualisiert hast, muss ich dieses Geisteskind Kvatar gleich nochmal fragen - eben diesbezüglich:



    Sag, Kvatar, denkst Du auch mal weiter?
    Nehmen wir einmal an, Jessy wäre bereit, sich die technischen Tools zu kaufen und installieren zu lassen - eine Kamera im Keller bei der Waschmaschine, drei weitere am Balkon, um beide Winkel abzudecken, inklusive dem Blick nach oben, denn die Nachbarn sollten ja auch zu sehen sein, auf den zukünftigen Beweismaterialien - Jessy braucht dann noch eine Videorecorder-Kombination und eine Menge VHS-Cassetten für die temporäre Archivierung; oder sollte sie lieber gleich digital beginnen - was zwar in der Anschaffung etwas teurer wäre, und als Beweismaterial vielleicht sogar weniger zulässig............etc.etc...etc.....etc.........


    Sagen wir also, Kvatar, durch einen günstigen Zufall hat sie die mörderischen Nachbarn wirklich im Kasten. (Die Katze ist wohl trotzdem tot; aber das scheint in Deiner Berechnung ja nicht die große Rolle zu spielen). Wir haben auf jeden Fall die Beweise gesammelt.
    Was Jessy jetzt ins Haus steht, ist der Weg zu Anwalt, Gericht, (mit der toten Katze zum Tieramtsarzt, dann zur Polizei - oder umgekehrt; was schlägst Du vor?... Totenschein; schnelles Begräbnis - denn zu mehr ist kaum Zeit, bei all dem, was amtlich noch zu erledigen sein wird).

    Sagen wir, Kvatar, Jessy sitzt jetzt mit Anwälten und Rechtsstreitberatern und Beweismaterialien und ihren - zur Vorführung bereiten - technischen Anlagen im Gerichtssaal .... auch die beklagten Nachbarn sind anwesend; vielleicht sind Zeugen geladen; vielleicht hat auch der Nachbar Gegenzeugen geladen...

    wir sitzen also - nach 4 bis 7 Vorgesprächen - bei der zweiten bis vierten Gerichtsverhandlung in der Xten Instanz (wir hoffen mal, dass wir noch in der ersten sind)...

    Sagen wir DER EINFACHHEIT HALBER, Kvatar, Jessy wird Recht gegeben (was immer das heißen soll) - sie geht also mit ihren Technischen Gerätschaften, ihren Zeugen und Anwälten nach Hause und hat den Fall gewonnen. Die Nachbarn müssen einen Geldbetrag zahlen - oder vielleicht erhoffst Du einen Schuldspruch auf Bewährung - ich kann das bei Dir wirklich nicht abschätzen, Kvatar ... UND....

    WAS IST JETZT GEWONNEN????

    Jessy sitzt in der selben Wohnung mit den selben Nachbarn im selben Haus ......... und sie kann sich jetzt als nächstes auf die Waschmaschine konzentrieren.


    Der einzige Unterschied, es wird bei der Waschmaschine kein Begräbnis gegen.


    Und was wahrscheinlich ist: Die Nachbarn werden sich ein neues Ziel suchen - weil die alten Videokameras vom Balkon - jetzt bei der Waschmaschine aufgestellt - habe sie längst entdeckt, Du Gscheiterl.


    -----------------------

    Ja, Kvatar, wie es scheint, hast Du mit diesem Vorschlag nur Eines ein weiteres Mal transparent gemacht: Die Art und Weise, wie Du selbst gedenkst, Dein Leben zu gestalten - nämlich, im Jonglieren von Manipulationsgraden; mit versuchten Gewinnen von Kraftakten.




    Hoffen wir mal, das Ganze war nur ein - Mara würde es freundlicherweise 'humorvoll' nennen - unpassender Scherz von Dir, Kvatar.


    -mit grüssen-
     
  8. anubis

    anubis Guest

    schütz und überprüft euch selber ,bevor was weiter empfohlen wird
     
  9. sonnendelfin

    sonnendelfin Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    94
    Ort:
    bei Nürnberg/Bayern
    :wut1:

    Gerade eben ist meine Nachricht beim Klicken auf "Vorschau" verschwunden!

    Das wird jetzt einer von diesen Beiträgen, über die ich mich immer ärgere, weil sie nichts bringen und nicht zum Thema gehören:

    Habe keine Lust meine Gedanken nochmals so schön vorsichtig formuliert "zu Papier zu bringen"!

    Kurzfassung: DER VORSCHLAG SICH AKTIV ZU WEHREN BZW. SCHÜTZEN IST GAR NICHT SO VERKEHRT!

    Wünsche mir aufrichtig, dass Jessy einen Weg findet sich und die Katze zu schützen!

    Liebe Grüße

    Sonnendelfin
     
  10. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    mhm... allmählich fang ich an, über ein schutzritual für die arme nachbarin nachzudenken...

    es gibt nichts außer ein paar vage begründete anschuldigen, aber sofort akzeptieren alle den sündenbock.

    kennen wir den mechanismus? doch, wir kennen ihn.

    ich denke, ein hübsches schutzritual für katze, waschmaschine und autoreifen wär's, die nachbarin vielleicht mal auf einen kaffee einzuladen?

    und in den spiegel zu schauen... warum ist das frieden stiften und in frieden leben so schwer? ich merks ja selber, jeden tag, beim autofahren... :(

    make love, not war... jake
     

Diese Seite empfehlen