1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

schrecklicher Traum Hilfe bitte

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sarahlie, 22. Juli 2009.

  1. sarahlie

    sarahlie Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben, ich hatte letzte Nacht 3 schlimme Träume,

    und würde mich freuen wenn da jemand was zu sagen könnte.

    Zuerst waren da ganz viele Wirbelstürme die überall alles durcheinander fegten, ich musste mich verstecken, aber blieb unverletzt, das ganze Land was ich sehe konnte war voll mit Wirbelstürmen und wirbelte alles durcheinader.

    Und der nächste Traum,

    eine Riesen Biene so groß wie ein Chiwawa würd ich glatt sagen, stach mich in den linken Oberschenkel und ihr unterlieb blieb dran hängen, es tat aber nicht weh. Nun saß die Biene da, so groß wie sie war und schaute mich die ganze Zeit an während sie starb, und nach einer weile kamen aus ihren öffnungen, augen, Nase usw, lauter kleine würmer raus.

    Das geht mir nicht aus dem Kopf, und heute in der Früh kam noch was merkwürdiges,

    Ich ging Duschen mit einer Frau die ich als Kind kannte (da war sie noch ein Kind und gute Freundin von mir), hatte ein weisses handtuch um mich rum und ging durch den Duschraum, nun als ich in die Dusche ging und das wasser über mich rieselte schaute ich in den Duschraum und da war plötzlich alles voller Blut, überall meine Fussabdrücke in Blut und schmiererei.
    Da schaute ich an mir runter und sah das ich aus meiner Scheide Blutete, mir lief das die Beine runter, aber es war nicht meine Tage das sagte ich noch im Traum. Kann mir jemand was dazu sagen??
    Sind doch recht merkwürdige Träume.

    Danke für eure Anworten im Voraus,
    LG Sarahlie
     
  2. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Sarahlie

    Also ich bin nicht allwissend, aber versuche mal, dir zu helfen... wenn du noch weitere, abweichende Deutungen bekommst, zieh diese bitte auch in Betracht ;)

    Zuerst habe ich da noch eine Frage dazu: bist du zwischen den Träumen aufgewacht? Nur um sicher zu gehen, dass es einzelne Träume waren, und nicht ein grosser Traum, dessen Schauplatz sich verändert hat.

    Sieht aus als sei in deiner Seele ein bisschen etwas durcheinander.

    1) Der Wirbelsturm spiegelt deine Gefühle so wie sie sind. Also sind sie auf jeden Fall in Bewegung, sie haben aber eine gewaltige, zerstörerische Energie. Diese Energie zerstört die Landschaft, die deine Gefühle und Vorstellungen zeigt. Meist sind das gefestigte Gefühle, also solche, die du schon in dir hast, verbunden mit Sehnsüchten und Wünschen. Da kommt also ein plötzliches Gefühl, das etwas bisher Gefestigtes zerstört.

    2) Die Biene verkörpert Tüchtigkeit, Engagement, Fleiss. Scheint mir hier, als sei es eine Eigenschaft von dir. Tod bedeutet Abschied, du musst dich also von dieser Eigenschaft verabschieden, weil sie dich einholt (sticht). Der Wurm stellt die Ausgeliefertheit dar. Diese Eigenschaft, von der du dich verabschiedest, kann sich nicht wehren, denn sie wird von den Würmern quasi eingenommen bzw aufgefressen.

    3) Die Wohnung/Räume spiegeln das Seelenleben. Bekannte Menschen fungieren oft als Ratgeber/Helfer, könnten aber auch unbewusste Aspekte von dir selbst darstellen. Im Badezimmer reinigst du dich, du versuchst also, dich von etwas reinzuwaschen, bei dem dir jemand hilft (vielleicht dein Unbewusstes?). Mit dem Handtuch wischst du etwas von dir ab. Das Blut, als Zeichen für Leben, zeigt, dass du eine selbstzerstörerische Handlung begehst oder selbstzerstörerische Gedanken hast. Es fliesst davon, das Leben fliesst dir davon.

    Alles in allem, sehe ich dabei, dass in dir wohl etwas wütet, dass dich zerstören kann. Betrachte mal deine Lebenssituation und achte darauf, was es sein könnte, bzw wann du solch selbstzerstörerische Gedanken oder dich in selbstzerstörerischen Situationen befindest. Betrachte die Träume als Warnung ;)

    lg
    Krähe
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Zu 1) möchte ich noch eine weitere Option mit einbringen, möglicherweise liegen die Ursachen für den Traum in der unterschwelligen Wahrnehmungen des realen Wettergeschehens oder vorausgehender Berichte im Fernsehen. Das könnte dann auch die Unterbrechungen erklären.

    Merlin :zauberer2
     
  4. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Zunächst; du hast Recht. Aber: in Anbetracht des dritten Traumes, würde ich es mal vorsichtigerweise in Hinterkopf behalten ;)

    lg
     
  5. syrus

    syrus Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2008
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Österreich
    Hallo Sarahlie!

    Zunächst möchte ich, genauso wie mein Vorrredner StormCrow, betonen, dass ich nicht allwissend bin. :) Von daher erhebe ich natürlich auch keinen Anspruch darauf, dass ich die einzig RICHTIGE Interpretation deiner Träume liefere.

    Aber nun zur Sache selbst:

    Bei Träumen gibt es zwei unterschiedliche Deutungsstile.

    Beim ersten Stil geht es darum, dass bestimmten Symbole, die im Traum vorkommen (bei dir zB Wirbelstürme, Biene,....) eine ganz bestimmte Bedeutung zugesprochen wird. Das ist der Ansatz, den imho auch StromCrow verfolgt.

    Der zweite Stil, den ich persönlich für den treffenderen halte, geht davon aus, dass ein Traum einfach eine Mixtur aus Erlebtem ist. Das funktioniert dann so: Das Unterbewusstsein ist wie ein Trichter. Alle Sinneseindrücke werden im Unterbewusstsein gesammelt. Das Gehirn hat die Aufgabe, die bewusste Wahrnehmung, solcher Sinneseindrücke die unwesentlich sind, oder zumindest vom Gehirn dafür gehalten werden, zu unterdrücken. Trotzdem sind diese aber im Unterbewusstsein vorhanden. Und jetzt kommts: alle gesammtelten Eindrücke im Unterbewusstsein, werden nun getrennt, gemischt und neu verbunden, mit den eigenen Gefühlen, Vorstellungen usw. und offenbaren sich nachher im Traum.

    Um das zu verdeutlichen ein einfaches Beispiel:

    Du stehst an der Kreuzung und wartest bis Grün wird. Zu diesem Zweck starrst du die Ampel an. Du bekommst BEWUSST sonst nichts mit, aber UNBEWUSST registrierst du den ORANGEN Müllwagen der STINKENDEN Müll abtransportiert, einen Mann der mit einem PIZZAeck den Imbissstand verlässt und ein gelbes Auto das mit hoher Geschwindigkeit über die Kreuzung RAST, sodass eine Frau ZUR SEITE SPRINGEN MUSS, um nicht angefahren zu werden.

    Und im Traum fängt nun diese Maschinerie zum Arbeiten an. Was du jetzt im Traum siehst, könnte folgendermassen aussehen: Du stehst irgendwo herum und wartest (das ist die Situation an der Ampel); plötzlich musst du ausweichen, weil irgendwoher RASEND schnelle Pizzen die mit ORANGEM Paprika belegt sind, auf dich zugeflogen kommen, die auch noch fürchterlich STINKEN. Und versuchst dich in Sicherheit davor zu bringen und LÄUFST DAVON. Das ist eine Verknüpfung der oben dargestellten unbewusst wahrgenommenen Sinneseindrücke.

    Mir ist jetzt natürlich klar, dass das ein absurdes und lächerliches Beispiel ist. Es soll ja nur die Funktionsweise näher erklären.

    So - und jetzt zu deinem Traum. Eine Deutung kannst du, meiner Meinung nach, entsprechend dem oben gesagten, nur selbst geben. Weil nur du deine bewussten Sinneseindrücke kennst bzw die unbewussten Sinneseindrücke rekonstruieren kannst.

    Auch denke ich, dass nicht die Interpretation des Traumes von Interesse ist, sondern die andere Richtung. Aufgrund des oben beschriebenen Mechanismus hast du die Gelegenheit mithilfe eines Traumes auf deine unbewussten, möglicherweise verdrängten Gefühle zu schließen.

    So also bevor das alles jetzt zu lang wird, hör ich lieber auf zu schreiben! :)

    Schönen Tag noch euch allen :umarmen:
     
  6. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Werbung:
    Hallo Syrus

    Ich gebe dir Recht, in fast allem. Aber ich denke, gerade weil das so ist, dass unterbewusst wahrgenommene Dinge im Traum verarbeitet werden, kann uns der Traum auch bestimmte Dinge sagen, uns auf unbewusste Vorgänge hinweisen bzw uns warnen. Da bei Sarahlie drei von der Symboldeutung her sehr ähnliche Träume vorliegen, denke ich, dass man sie durchaus als solchen Hinweis bzw als Warnung sehen sollte. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass viele Träume uns etwas sagen wollen, wenn auch nicht ganz alle (eben gerade die absurden eher nicht). ;)

    Sarahlie: wie gesagt, solltest du auf jeden Fall deine Lebenssituation und das Erlebte einbeziehen. Erst dann siehst du genau, was die Träume für dich selbst aussagen.

    Und noch einmal: ziehe alles in Betracht (also auch die Beiträge von Merlin und Syrus), denn auch ich kann irren ;)

    Was immer es ist, ich wünsche dir ganz viel Kraft dafür und dass du die Lösung findest :umarmen:

    lg
     
  7. sarahlie

    sarahlie Guest

    Ich danke euch für euer ausführungen, und möchte kurz oder auch lang was dazu schreiben.

    Punkt 1: Ich hatte meinen Vater angezeigt 2007 wegen Missbrauch in der Kindheit aber der eigentliche Grund war das er mir CDs gab wo Kinder.....missbraucht wurden.
    Punkt2. Meine Schwester hat sich abgewendet von mir weil ich mich erdrückt fühlte von ihr und ich etwas Abstand wollte. Sie hatte 30 Jahre keinen Kontakt zum Vater. (er hat sie von klein an missbraucht und auch geschlagen)
    Punkt 4.
    Vater wusste nichts von der Anzeige, Schwester wollte mit aussagen, aber da wir uns zerstritten hatten hat sie sich anders Orientiert und sich mit Vater wieder vereint nach 30 Jahren, sie sucht halt immer noch Liebe zum Vater, aber das ist ein anderes Thema.
    Jetzt haben die beiden sich zusammen getan und sie hatte unseren vater vor gewarnt wegen der Anzeige, somit kam bei der Hausdurchsuchung natürlich nichts bei raus.
    Jetzt sinnt Vater nach Rache und will mich fertig machen und das mit meiner Schwester.
    Sie zeigen mich zur Zeit überall an, sei es bei der ARGE, Jugendamt und dergleichen. Natürlich finden die hier nichts, nur sah es so aus als ob ich mit meinem Freund zusammen lebe weil er seid dem schweren Unfall meiner Tochter im Januar, viel bei mir war. Das war aber wegen meiner Panik Attacken die ich vermehrt bekam wegen Tochter. Habe das auch in einem Attest drin stehen das ich deswegen öfter Besuch habe über Nacht.
    usw. Ist ne lange Geschichte. Aber das sind zur Zeit meine Themen.

    Ich wurde zwischendurch wach in der letzter Nacht, sind also keine zusammenhängende Träume.

    Vielleicht klappts so besser wenn man weiss was hier los ist, seitdem bin ich ziemlich fertig, also seitdem die ARGE mir einen Hausbesuch abstattete und ich weiss nicht wie das weiter geht. Gefunden haben sie nichts, was für mich ja normal ist.
    Ich weis nicht was die noch vorhaben die beiden.

    LG Sarahlie
     
  8. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hey Sarahlie

    Dann wünsche ich dir erst einmal ganz viel Kraft für diese schwierige Zeit :umarmen:
    Ich finde es sehr stark, dass du dich so gegen deinen Vater stellst, das braucht schon eine Portion Mut!

    Kann also gut sein, dass du dich von deiner Kindheit bzw dem Streit mit deiner Schwester und von deinem Vater "reinwaschen" willst. Sie machen dir aber einen Strich durch die Rechnung, oder versuchen es zumindest.
    Darüber machst du dir natürlich Gedanken, hast wahrscheinlich auch Wutgefühle (?) und Angst und ähnliche negative Empfindungen, die eine selbstzerstörerische Wirkung haben könnten (Traum 1). Desweiteren bist du aber fleissig an dieser Situation am arbeiten (Biene), doch dein Fleiss stirbt wohl durch diese negativen Gefühle ab. Im dritten Traum fliesst ja das Lebensblut aus dir, kann es sein, dass diese ganze Situation dir die Energie/Kraft zu leben nimmt. Und mit leben meine ich das geniesserische Leben, nicht einfach nur das einfach da sein und exisitieren.

    Hoffe das hilft :kiss4:

    lg
     
  9. SvenHoek

    SvenHoek Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    149
    Hallo an alle und besonders Sarahlie,

    vorweg möchte ich sagen daß es mir leid tut von deinem Schicksal zu hören. Ich denke aber daß wir mit den Prüfungen die uns das Schicksal auferlegt wachsen und ich glaube auch daß du stark durchs Leben gehst denn du sagst ja selbst daß du einen Freund und eine Tochter hast was darauf schliessen läßt daß deine Erlebnisse dich nicht zerbrochen haben sondern du deinen normalen Weg trotzdem gefunden hast. Die Leichen im Keller deiner Vergangenheit hat jeder! Jeder von uns hat in irgendeiner Form böses in seiner Kindheit erlebt. Damit will ich dein Schicksal in keiner Weise einfacher erscheinen lassen oder dir zu verstehen geben " Hey halb so wild ",das ist nicht so sondern ich glaube einfach daß wir alle gelernt haben unsere Erinnerungen und die damit verbundenen Gefühle zu managen. Dazu kommt daß Zeit echt alle Wunden heilt und daß oft nur Bilder mit dem Wert von Informationen zurückbleiben wenn ja wenn die Informationen mit neuen Informationen also Erlebnissen überschrieben werden. Zu deinen Träumen würde ich dir gerne eins sagen, ich persöhnliche glaube nicht an symbolische Träume wo eine Biene für Fleiß steht oder so etwas. Ich glaube eher daß unser Gehirn wie ein Dia Projektor funktioniert und gesehene Bilder oder manchmal auch erdachte Bilder von Dingen die wir uns ausgedacht haben Nachts wie Folien auf einem Tageslichtprojektor in der Schule übereinanderlegt. Was wir dann sehen sind unterschiedliche Bilder aus unterschiedlichen Geschehnissen die dann zu einem zusammengewürfelten Traum gemixt werden. Allerdings vermute ich auch daß unser Unterbewußtsein gezielt manchmal Situationen simuliert um zu testen wie wir darauf reagieren würden.Wenn bestimmte Träume öfter hintereinander kommen kann es auch sein daß unser Unterbewußtsein uns auf bestimmte Ereignisse von denen es vermutet daß sie sehr wahrscheinlich bald geschehen könnten versucht vorzubereiten denn durch die Wiederholung der gezeigten (geträumten) Bilder findet auch eine Abstumpfung gegenüber Dingen statt die uns angst machen.Es hat also etwas mit Training zu tun, unser Unterbewußtsein will uns manchmal auf den worst case vorbereiten von dem was wir am meisten fürchten. Ich hoffe daß du damit ein bischen was anfangen kannst.

    MfG Sven
     
  10. stubbs

    stubbs Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2007
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Planet Erde, irgendwo da
    Werbung:
    Hi Sarahlie!

    Zu deinen Träumen ist mir folgendes eingefallen, - vorab möchte ich betonen, dass ich ähnlich wie Stormcrow, auch mit symbolischen Übersetzungen arbeite, ich habe jetzt natürlich klar den Vorteil, von Deinen neagativen Lebenserfahrungen zu wissen, aber meine Deutung wäre auch ohne diese Vorkenntnisse, ähnlich ausgefallen, da ich mit Symbolen arbeite.
    Dies nur zum besseren Verständnis, soweit.

    Nun zu Deinem ersten Traum, ich denke hier will der Traum Dir sagen, dass übermächtige, starke Gefühle,die vllt lange von dir unterdrückt worden sind, wieder an die Oberfläche kommen um verarbeitet zu werden, der Wirbelsturm steht an sich für eine gewaltige Energie, hat aber auch eine reinigende Wirkung, indem er alles aus dem Weg räumt, und Zeichen für einen klaren Neuanfang zu setzen.
    Du scheinst bereit dafür zu sein, diese starken Gefühle nochmals zu durchleben, - und hast dich deswegen in eine Art Beobachterposition begeben ( verstecken), um von dort aus das Ende des Sturmes abzuwarten, aus einer für dich sicheren Position heraus. Wobei noch zu definieren wäre, ob du dich mit deinem Versteck wirklich sicher und gut aufgehoben gefühlt hast?
    Du hast etwas "losgetreten", vor dem Du nicht sicher bist, wie das ausgehen wird, und dein Versteck könnte auch aufzeigen, dass Du Dir nicht sicher bist, was kommen wird und nicht genug Selbstvertrauen hast momentan dich deinen eigenen Ängsten und Befürchtungen auf eine ganz bestimmte Angelegenheit zu stellen?

    Der zweite Traum, den mit der grossen Biene würde ich wie folgt deuten:

    Die Biene könnte für dein soziales Leben stehen, den Kontakt zu anderen ( Familie???), da sie im Traum übergross wahrgenommen wird, zeigt dieses Symbol, das dein soziales Leben - der Kontakt zu anderen ,dezeit einen sehr großen Stellenwert bei dir einnimmt, Bienen stechen meist nur, wenn sie gereizt werden, sind von sich aus, nicht agressiv, hmmm....., das Bein, ( Stich in den linken Oberschenkel) steht allgemein für Fortschritt und Standfestigkeit im Leben, für das Vorwärtskommen. in geühlsmässigen Bereichen welche auch die Vergangenheit betreffen,( links/ Gefühl und Vergangenes)..., Du erlebst deine sozialen Kontakte vllt als hinderlich?, etwas will dich an deinem weiterkommen im Leben hindern, es sticht dich zwar, aber du fühlst keinen Schmerz dabei, im Gegenteil du erlebst diese ganze Situation vielmehr als eine Beobachterin, Dein Selbstschutz , etwas nicht an dich heran kommen zu lassen, ist enorm, du lässt dich zwar stechen, es berührt dich, aber es verursacht keine Schmerzen in dem Sinne....., es juckt dich nicht....., aber du weißt, das durch diese Veränderung, etwas "sterben wird"- es wird nicht mehr so sein wie vorher, links- bedeutet vergangenheit, steht zudem aber auch für die emotionale Seite von dir, <<< die Würmer stehen dafür, das du bereit bist dich von belastenden Dingen zu befreien, etwas neues kann entstehen, du betrachtest eine sache oder Angelegenheit, so wie sie ist......, die vergänglichkeit mancher Dinge wird dir bewusst gemacht vor allem im sozialen Bereich..., deinem sozialen Umfeld.



    Ich denke dein dritter Traum, spricht direkt, den sexuellen Missbrauch aus deiner Kindheit an, mit dem Du dich jetzt wieder, ganz aktuell- auseinander zu setzen scheinst, du möchtest dich davon, oder daraus befreien, und stellst fest, das diese Verletzungen, immer noch sehr große Energien von dir abziehen......, hier kann das viele Blut auch sehr deutlich deine großen seelischen Verletzungen aufzeigen, die dir erst jetzt noch mal richitg bewusst werden..

    Liebe Sarahlie, im großen und ganzen spiegeln auch meine Deutungsansätze sich mit denen der anderen wieder...., was die eigenen Träume bedeuten, für einen selbst und seine derzeitige Lebenssituation weiß natürlich am allerbesten der träumer selbst, denn du musst für dich selbst gucken, was die einzelnen Symbole für dich bedeuten, konkret.
    Vllt kannst du ja einige Anregungen für dich verwende, liebe Grüße Lilly!


    PS: Ich drücke dir ganz fest die Daumen, das sich deine jetzige Lebenssituation zum Positiven auflösen wird, ich finde es sehr mutig von dir, sich dem Leben zu stellen, und für das was man dir seelisch angetan hat, Rechenschaft zu verlangen, auch um andere Mädchen schützen zu können.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen