1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schoktester,bitte um Mithilfe bei Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von steffi74, 7. März 2005.

  1. steffi74

    steffi74 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    bielefeld
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    hat jemand vielleicht eine Ahnung was mein Traum bedeutet.
    In meinem Traum war ich mit meiner Freundin hier bei uns in der Stadt auf dem Marktplatz. Dort war eine Veranstaltung und die Herren der Schöpfung hatten nur Unterhosen an. ( :banane: )
    Auf dem Platz war ein Holztisch und an dem saß jemand mit einer Schokolade. Ich wusste im Traum das dieser jemand für mich arbeitete (kenne ihn aber nicht real). Er musste die Schokolade testen, ob sie so war wie auf der Verpackung. Er sagte die Schoko sei völlig anders als auf dem Bild.
    Dann traf ich den Chef meines Mannes und sagte ihm ich würde ihn den Bericht über die Schokolade zuschicken. (er hat in wirklich nichts mit Schokolade zutun) Er sagte er müsse jetzt schnell weg und wolle über die Autobahn. Ich wusste das es auf der Autobahn einen Stau gab aber sagte nichts sondern dachte es sei doch seine Sache.
    Dann befand ich mich in einem schönen Haus. Auf der Fensterbank standen lauter Porzellan Figuren. Ich wusste das sie sehr wertvoll waren. Vor dem Fenster stand ein Sofa und meine Tochter sprang mit voller Wucht gegen die Lehne. Dadurch kam ein Holzkästechen (braun) mit einem Riegel dran ins wanken. Der Holzkasten hing an so einem Metallständer. Ich hielt das Kästchen fest und dabei viel ein Glas Seehund runter. Es war eine Ecke abgebrochen und ich wollte sie kleben. Aber die Zeit war zu kurz und ich steckte den Seehund in meine Tasche. Ich dachte er sei nicht wertvoll und es würde keiner merken. Dann betrachtete ich immer wieder das Holzkästchen ich war so neugirig und hätte zu gerne reingeguckt aber ich traute mich nicht. Die ganze Zeit kämpfte ich damit ob ich es öffnen soll oder nicht. Mein Blick viel ziemlich lange auf den Riegel der das Kästechen verschlossen hielt. Ich habe es dann aber nicht aufgemacht.

    Vielleicht weiß ja jemand was das bedeuet. Das Kästchen sehe ich immer noch vor mir.

    LG Steffi
     
  2. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Spontan ein paar Fragen:

    Tust Du Dir im Leben hin und wieder mal was Gutes, oder eher nicht?

    Wie schauts aus, traust Dich, was zu tun, was Du schon immer mal machen wolltest, oder eher nicht?


    lg
    Christian
     
  3. steffi74

    steffi74 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    bielefeld
    Hallo,
    schwere Frage ich nehme mich aber doch sehr zurück im Leben wegen Kinder und und und. Ne eher nehme ich mir nichts vom Leben.

    Warum ???
     
  4. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:
    Nun ja, der Traum drückt das halt aus, dewegen hab ich Dich gefragt. Vielleicht solltest Du mal wieder etwas gutes für Dich tun, statt Dich ständig zurückzunehmen. Wer sagt denn, dass man sich immer zurücknehmen muss? Hast Du nicht auch ein Recht darauf, glücklich zu sein?


    lg
    Christian
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen