1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schlafprobleme bei Säugling

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von LucJon, 30. Januar 2008.

  1. LucJon

    LucJon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Mein Sohn ist gerade mal 5,5 Monate alt und schläft seit 2 Monaten sehr schlecht. Ich bin echt schon sehr ausgelaugt und möchte die Ursache herausfinden, Wasseradern, Elektrosmog, Bett in die falsche Himmelsrichtung, keine Ahnung was auch immer. Kann mir da die Kinesiologie weiterhelfen.
     
  2. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Was Bekommt Dein Baby Den Vorm Einschlafen Zum Essen??
     
  3. LucJon

    LucJon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    4
    Muttermilch oder Pre!
     
  4. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    also ic würd erst mal die nahrung wechseln , wahrschenlich ist deine muttermilch und die pre nicht mehr sättigend und dann ist es völlig normal das dein baby nicht gut schläft...

    ...fütterst du schon zu??

    Vielleicht ist es an der zeit..

    ...bei meiner tochter war e damas auch so, sie war sehr unruhig nachts..ich wollte 6 monate voll stillen...aber leider war sie nicht dieser meinung, hab sie schon mit 4 monazen ufütter müssen, und um den 6 monat rum hat sie ihre erste fläschenmilch bekommen die 2er ab da hat sie imme besser geschlafen, klar ist sie inden ersten nächten 1 bis 2 mal afgewacht aber das war nur wegen der gewohnheit...

    lg
     
  5. Esoterik

    Esoterik Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Wo die Sonne aufgeht
    hallo lucjon,

    bei der tochter meiner bekannten begannen die schlafprobleme ungefähr ab dem 1. geburtstag. davor hat sie mehr oder weniger gut geschlafen.
    ich gab ihr den tipp mit der kleinen zu einer kinesiologin zu gehen.

    bei der ersten sitzung stellte sie fest, dass die ursache der schlafprobleme bei der entbindung/geburt (trauma) liegen.
    meine bekannte geht nun regelmässig (weiß leider nicht wie oft bis jetzt) zur kinesiologin und es wird von mal zu mal besser.

    mit hilfe des muskeltests kann ein kinesiologe eigentlich alles abfragen. sicher auch ob man den schlafplatz verändern soll.

    also, ich denke, dass dir und deinem kleinen sohn die kinesiologie sicher weiterhelfen wird.

    wünsche dir alles liebe
    esoterik:grouphug:
     
  6. LucJon

    LucJon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Also ich bin der Meinung, dass das die Nahrung nicht das Problem ist, möchte auch ungern im ersten LJ auf dei 1er Nahrung umsteigen, die 2er möcht ich gar nicht geben, ist meiner Meinung nach nicht nötig. Zum Zufüttern haben wir diese Woche begonnen, also ich möchte jetzt mal die Mittagsmahlzeit ersetzten und dann hab ich vor eventuell abends eine Milch-Getreide-Brei zu füttern. VIelleicht sättigt der ihn dann besser.

    ICh werd jetzt mal einen TErmin bei der Kinesiologin ausmachen und mal schauen was die dazu sagt. Ich bin einfach der Meinung irgendetwas stört ihn und es ist nicht der Hunger der ihn weckt.
     
  7. Trudchen

    Trudchen Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo!
    Ich kann dir Cranio - Sakrale Impulsregulation ( hoffe, man schreibt das so) empfehlen. Meinem Zwerg hat es sehr gut getan und mir auch. Wir dürften beide ein kleines Problem mit der Verarbeitung der Geburt gehabt haben.
    Übrigens, durchschlafen tut er deswegen aber auch nicht - aber man merkte, dass er dann irgendwie ausgeglichener war. Wünsche euch wieder ruhigere Nächte!! Alles Liebe
     
  8. ela1

    ela1 Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo!

    Also mein Mädl hat auch öfters schlafprobleme. Und ich habe es mit der Tibetischen Acht versucht. Vielleicht hast du wo einen kinesiologen/in die dir zeigen kann wie die Acht geht und die kannst du auch bei deinem Baby machen. Eine liegende Acht wird über dem Baby mit der Handfläche gemacht und die harmonisiert den ganzen Körper. Meine Maus schläft dabei immer fast ein weil es so gut tut und beruhigt.

    Also Kinesiologie sicher auch. Und Cranio-sakraltherapie ist auch eine tolle Sache!

    lg ela
     
  9. Hallo,

    also wenn dein Sohn 1 Jahr ist, brauchst du eigentlich auch nicht mehr auf eine andere Nahrung umsteigen. Ab 1 können die Kinder richtig vom Tisch mit essen.
    Ich kann mir schon vorstellen, dass die Pre-Nahrung vielleicht zu wenig ist. Mein Sohn wurde davon nach 3 Wochen nicht mehr satt.

    Aber ich könnt dir noch einen anderen Tip geben. Nimm doch einfach mal eine Babydecke oder ein großes Handtuch und puck deinen Sohn darin ein(Anleitungen findest du im Internet z.B. bei Eltern.de). Es werden mittlerweile auch schon Pucksäcke angeboten(z.B. Puckababy). Bei meinem Sohn war das damals die Rettung. Statt 3-4 Stunden, hat er mit diesem Schlafsack nur noch gute 15 Minuten geschrien, bis er dann eingeschlafen ist. Hat damals auch schon mal ne ganze Nacht durchgeschlafen. Die Kinder sind dadurch ein wenig eingeengt, wodurch sie sich nicht mehr durchs Strampeln wachhalten können. Auch brauchen Säuglinge in dem Alter oft noch diese Enge, die sie aus dem Mutterleib gewohnt sind. Dadurch fühlen sie sich geborgener. Schläft dein Sohn schon in einem normalem Gitterbettchen? Das könnte ihm vielleicht auch ein bisschen zu groß sein. Je enger desto besser in dem Alter.
    Vielleicht hilft es ja.

    LG
     
  10. einklang

    einklang Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Es kann natürlich sein dass Wasseradern oder E-Smog dein Kind den Schlaf rauben. Als Kinesiologin habe ich schon oft die Erfahrung gemacht, dass die Kinder aber auch auf Spannungen im Umfeld - z.B. Veränderungen oder Problemen der Eltern - unruhig reagieren. Falls ich Dir helfen kann - lass es mich wissen.

    Schöne Ostern!
     

Diese Seite empfehlen