1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schamanen, Evliya ... und Fakire können Aweysha

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von nasruddin, 2. September 2011.

  1. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    Ja.
    Wo soll ich nun beginnen?
    Wie kann mann einen Begriff, dass diffus, mystisch und sagenumwoben ist, erklären?
    Ausser vielleicht in den Aussagen von Dritten, die es vielleicht auch wieder von dritten gehört haben?

    Genau. Aus der Literatur. Gefunden, frei und für alle lesbar im Internet.

    Das Erste Stück, kommt aus dem Projekt Gutenberg.

    Das zweite aus einer anderen Internetseite.

    Beide haben Gemeinsamkeiten. Nicht auf den ersten Blick erkennbar. Aber sie haben Gemeinsamkeiten.

    Das erste ist eine Erzählung von Gustav Meyrink:
    Walpurgisnacht, Kapitel, Titel Aweysha.

    Es wird von einem Tataren erzählt. In einem Zeitpunkt, wo Adelige und Bedinstete am 16. Mai, zum Fest des heiligen Johann von Nepomuk ...

    Das kann ich ja gleich reinkopieren und nicht alles selbst auftauen.
    Aus dem Link kopiert: http://gutenberg.spiegel.de/buch/1558/6

    Es handelt sich also um eine Junge Frau, mit dem Namen Polyxena.


    Und wo sie in Ihren Gedanken wie folgt, ihre eigene Geschichte im Nachhinein beschreibt und am Schluss dieses Kapitels eine erstaunliche Erkenntnis hat.

    Irgendwann erblickt Sie ein Bild ihrer Urahnin. Der Gräfin Polyxena Lambua.
    Und es geschieht etwas mit Ihr.


    Hier höre ich mit der "sogenannten Einführung" auf.
    Damit ein gewisse Ruhe eintritt und vielleicht jemand, Blut geleckt hat, und die Geschichte selbst lesen will.

    Im nächsten Thread geht die Geschichte weiter, wo der Molla sein Wissen über Aweysha weitergibt.
     
  2. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Die Gesellschaft kommt zusammen und es wird eine seltsame Geschichte erzählt.

    Aweysha - Walpurgisnacht
    ...
     
  3. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Eben.... Walpurisnacht.

    Was wissen wir noch über die Walpurgisnacht.

     
  4. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    So. Jetzt müssten wir nur noch Papa Storl konsultieren...

    Oder ander kennen um die inneren Zusammenhänge und können diese verdeutlichen.

    Vielleicht dies zum Auftakt.

    http://www.amazon.com/review/R1NWWLJAUX86I4



    Ein schönes Wochenende noch.
    Gruss
     
  5. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    7.701
    Ich frag mich seit gestern warum sich niemand traut auf deine Ausführungen einzugehen.

    Vielleicht weil, wie ich kürzlich im Magie-UF gelesen hab, dass "Wissen sich selber schützt" ?
     
  6. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    Das Wissen ist wirklich immer geschützt.
    Zuallererst durch sich selbt.

    Magie z.Bsp. ist etwas zustande bringen ohne, dass man eine "vernünftig objektiv gefühlslos reale" Erklärung dazu geben kann.

    Es ist, weil es ist ...

    Einziger Hinweis, ist z.Bsp. die Absicht.
    Mit der korrekten Absicht selbst kann vieles erreicht werden.

    Das wird immer wieder wiederholt gesagt, geschrieben und gesungen.

    Doch.
    Oder eben.
    Die Magier eben so scheint es mir, wissen und beherrschen die Absicht.

    Gruss
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen