1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sauer auf den EX

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von freeheart, 19. Juni 2009.

  1. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    neulich hatte ich einen Traum:

    Ich wollte mit meiner Tochter nach München ziehen, mein Ex auch.
    Ich war auf der Suche nach einer 3 Zimmerwohung, er suchte eine mit Zwei Zimmern.

    Ich fand auch eine schöne und bezahlbere in einer kindergerechten gegend.

    Cut -> Nächste Sequenz:

    Ich komme in "meine" münchner Wohnung rein und sehe überall die Sachen von meinem Ex. Dort ist ein Mann...der Vermieter oder ein Makler oder sowas.
    Irgendwie erfahre ich dass des jetzt die Wohnung von meinem Ex ist.
    Ich rege mich tierisch auf: Was dass soll? Und das ist doch meine Wohnung, das war doch ausgemacht und ich hab die zuerst gefunden und ich hab ja meine Tochter bei mir und da brauche ich eine 3 Zimmerwohnung.
    Wozu braucht er denn so eine große, die kann er eh nicht bezahlen und das ist doch ungerecht.

    Dann meinte der Mann: Wer hat den Mietvertrag unterschrieben?

    Sag ich: Mein Ex für mich weil ich zum unterzeichnen nicht mit konnte.
    Da habe ich ihn geschickt.

    Der Mann: Na dann ist das jetzt wohl seine Wohnung.

    Ich war sowas von sauer und ich habe mich sowas von hintergagngen gefühlt.



    Meine Überlegung zum Traum:

    Also mein Ex der erledigt ab und zu, wenn ich nicht kann, Dinge die unser gemeinsames Kind betreffen. Z.B neues Rezept für Krankengymnastik holen,
    ab und an ein Arztbesuch mit der Kleinen und das wars dann eigentlich schon.
    Jetzt frage ich mich ob mich der Traum vielleicht darauf hinweisen soll, dass ich des nicht mehr machen lassen soll weil es evtl. gegen mich verwendet werden könnte??

    Oder bin ich jetzt völlig auf dem falschen Dampfer?

    Vielleicht will mich der traum darauf hinweisen dass ich ihm einfach nicht trauen kann und dass ich vielleicht die Motive überprüfen soll wieso er mich "unterstützt"?

    Ideen, Impulse, Anregungen? :)

    Viele Grüße
    freeheart
     
  2. Chil

    Chil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bodensee
    Also ich schließe eher daraus, dass du ihm tatsächlich nicht traust und Angst davor hast, er könnte sie auf " seine Seite ziehen".
    Ein Kind aber hat "ein Recht" auf seinen Vater, und genauso umgekehrt.
    Sei ihm lieber dankbar dafür, dass er dich unterstützt und da ist, und sich nicht einfach der Verantwortung entzieht.
    Es ist nie einfach, wenn Eltern sich trennen, aber ich denke da muss ein Weg gefunden werden (und es gibt immer einen :) ) und es sollte das Wohl des Kindes im Vordergrund stehen.

    Liebe Grüße
     
  3. deepestnight

    deepestnight Guest

    hallo,

    also ich denke, dein traum will dir einfach sagen, dass du selbst mehr verantwortung für dein leben übernehmen solltest und eben solche für dich wichtigen sachen selbst regeln solltest, weil es sonst mal böse nach hinten losgehen kann, wie im traum.

    vielleicht benutzt du deinen ex auch als eine art "handlanger", weisst das und hast unbewusst angst davor, dass er sich mal rächt?
     
  4. Chil

    Chil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bodensee
    Mhm, aber so ein Traum spricht doch nicht für sich selbst,er zeigt einem eher ( zumindest der gewöhnliche Traum) was sich im Unterbewusstsein abspielt.
    Und ich denke es ist kein Problem, dass wenn der eine mal nicht kann, der andere da ist.
    Wofür sollte er sich denn rächen, dafür dass er für sein Kind sorgt?
     
  5. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Also..was die Arztgeschichten angeht und die Betreuung unseres Kindes bin ich oft am hadern mit mir.

    Weil er immer so unfreundlich ist wenn er mit zum Arzt muss mit uns (wir müssen paar mal im Jahr zur Spezialisten, die etwas weiter weg sind).
    Und dann immer diese "eigentlich habe ich keinen Bock" - einstellung und
    dann dieses rumgemotze wenn wir länger warten müssen und dann dieses ->
    "Nein du darfst jetzt nicht dahin gucken und du darfst nicht mal 2 minuten auf den Spielplatz weil wir jetzt und sofort auf der Stelle nach Hause müssen...weil ich hab jetzt die Schnautze voll usw.

    Und da denke ich jedes mal: Das nächste mal fahre ich alleine, ohne ihn!
    Muss mir den Stress nicht jedes mal antun.
    Auf der anderen Seite aber denke ich mir: Das ist auch sein Kind! Soll er also auch die "etwas unangenehmen Sachen" mitmachen.

    Und wenn ich jetzt ganz ehrlich bin, in der Hinsicht "benutze" ich ihn als Fahrer. Denn mehr Hilfe ist er mir nicht wirklich.
    Aber..wie schon erwähnt...ich denke dass man ihm das auch ruhig "zumuten" kann und wenn er schon so keine große Hilfe ist dann kann er wenigstens fahren.

    Hm...das habe ich geträumt bevor wir einen Termin beim Spezialisten hatten.

    lg freeheart
     
  6. JonathanDilas

    JonathanDilas Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    89
    Werbung:
    Ich kann da nur "deepestnight" zustimmen, wie ich das sehe. Der Traum fordert Dich zu mehr Selbstverantwortung auf.
    Liebe Grüße, Jonathan
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Berlinerin
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.456

Diese Seite empfehlen