1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sai Baba ein Pädophiler?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Lotusz, 16. Februar 2005.

  1. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Wenn Sai Baba in seiner Tempelhalle in Puttaparthi in Indien früh am Morgen und früh am Nachmittag auftritt, geht ein Raunen durch die schon seit zwei Stunden am Boden kauernde und ihren Gott wartende Menge trifft. Kaum dass der göttliche Sai Baba in seinem grell orangen langen Rock am Eingang der Tempelhalle erscheint, wenden sich etwa 20.000 Fans mit zum Gruss gefalteten Händen zu ihrem Gott.

    Das ist also das Bild, das Hunderttausende von Menschen von Sai Baba haben. Aber es gibt Menschen, die hatten einst auch solch eine Vorstellung von Sai Baba. David Bailey ist einer von ihnen. Er lebte viele Jahre mit Sai Baba zusammen, schrieb sogar zwei sehr beachtete Bücher über seinen geliebten Guru, den manche als Avartar verehren, also als eine göttliche Erscheinung, die auf die Erde zurückgekehrt ist, um den Menschen bei ihrem spirituellen Aufstieg zu helfen.

    Aber einst bekam sein Bild von Sai Baba Risse. Er wurde nachdenklich und begann Sai Baba mit etwas kritischeren Augen zu betrachten. Und was er dabei herausfand, war für ihn sehr ernüchternd. Es zerstörte nach und nach das Bild, welches er sich selber von Sai Baba bisher machte. Was übrigblieb war der Eindruck, dass Sai Baba ein Betrüger, ein Taschenspieler und ein Pädophiler war, der reihenweise die Knaben seines Colleges sexuell missbrauchte.

    Bekannt geworden ist Sai Baba unter anderem durch seine Fähigkeiten zur "Materialisation", also Dinge aus dem Nichts heraus entstehen zu lassen. Sie sah so aus, dass Sai Baba angeblich aus dem Nichts wertvolle Ringe, Uhren und andere Schmückstücke hervorzaubern konnte, die er seinen staunenden Anhängern schenkte. In Wirklichkeit war er wertloser Schmuck und ein Taschenspielertrick, den jeder bessere Zauberer beherrscht. Um die Schau etwas beeindruckender zu gestalten, benutzte er dabei gerne Vibhuti, sogenannte "Heilige Asche" aus geröstetem Kuhdung und Sandelholz, die er zwischen seinem Mittel- und Ringfinger verbarg und bei der "Materialisation" niederrieseln liess. Einmal wurden dabei auch Filmaufnahmen gemacht. Als man in dem Film aber den Schwindel erkennen konnte, wurde die Szene schnell ausgeschnitten. Wissenschafter, die die "Wunder" Sai Babas seriös untersuchen wollten, sind mehrfach unverrrichteter Dinge wieder abgezogen. Sai Baba entzieht sich jedem wissenschaftlichen Test.

    Von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen wird immer wieder von ehemaligen Jungen vom Sai Baba-Jungencollege berichtet. Sai Baba soll jahrelang zu seiner sexuellen Befriedigung mit Jungen Oral- und Gruppensex durchgeführt haben. Scheinbar ist er homosexuell, da er nie sexuellen Kontakt zu Mädchen suchte. Es soll mehrere Mordversuche an Ex-Studenten des Sai Baba Collegs gegeben haben. Weil sie die sexuellen Ausschweifungen aufdecken wollten?

    Sai Baba soll immer wieder behauptet haben, dass er sich ausschließlich von Reis und Chapattis (Brotfladen) ernährt. Seine Abendmahlzeit allerdings besteht aus sechs bis acht verschiedenen Gerichten, die für ihn jeden Abend zubereitet werden. Sai Baba wusste auch sehr gut, wie man zu Geld kommt. Allein ein einziger Spender spendete 49 Millionen US-Dollar für Sai Babas "Super Specialty Hospital", an dem unmögliche Verhältnisse herrschen sollen, so dass ein dort arbeitender Arzt sagte, dass er niemals jemanden, der ihm am Herzen läge, in dieses Krankenhaus gehen lassen würde, da die Hygiene abstoßend und das Nichtvorhandensein aseptischer Maßnahmen erschreckend sei.

    Sai Baba schmückte sich übrigens genau so gerne wie Osho mit Luxuslimusinen und die Heilungen, die Sai Baba angeblich bewirkt haben soll, stellten sich alle als Lügen heraus. So kommt David Bailey in seinem Artikel über Sai Baba zu der Ansicht: "Es kursieren fantastische Geschichten über Sai Babas angebliche Kräfte, ich habe jedoch in fünfjähriger Nachforschung nicht eine einzige als wahr verifizieren können". Statt dessen gibt es Täuschung, Illusion, Betrügerei, Veruntreuung, Verwicklung in Morde, fortgesetzte pädophile Aktivitäten und die fast uneinreißbare Fassade von Lügen, die seine "Göttlichkeit" ausmachen.

    Und Georg Schmid von relinfo.ch kommt nach einem Besuch bei Sai Baba zu der Ansicht: Wenn Sai Baba auf seinem roten Teppich schreitend mir näher kommt, sehe ich sein Lächeln, hie und da sein Zögern, aber ich sehe vor allem auch seine Müdigkeit, und, wahrscheinlich bin ich der einzige in dieser Menge, der Baba so erlebt, spüre ich seine Traurigkeit. Ich habe manche Gurus in Ost und West erlebt. Sai Baba ist der einzige, der mir aufrichtig leid tut. Er hat sich in eine Göttlichkeit verrannt, die ihm zum goldenen Gefängnis wurde.

    Ausschnitt aus: exbaba.de

    Alles Liebe. Gerrit
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Hm, den Text will ich sonst nicht weiter kommentieren, aber das...
    ...ist natürlich wiedermal Quark.
     
  3. shenpen

    shenpen Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    631
    ich kenne sai baba garnicht erlichgesagt.aber studiert bitte mal die seite relinfo.ch sehr genau.ich kenne georg schmid.:)
    lg shenpen
     
  4. angus

    angus Guest

    Tja, war schon sehr interessant und aufschlußreich.Danke für den Texthinweis.

    Den wahren Meister erkennt man an seinen Taten. - Die anderen anscheinend auch!

    l.g.

    angus
     
  5. Mondwesen

    Mondwesen Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Salzburger Land
    Ich bin sehr froh darüber, daß die manipulationen des wesen, das sich als wiedergeburt sai babas bezeichnet immer mehr an die öffentlichkeit gelangen.
    dadurch haben viele, die sich als seine anhänger sehen, die möglichkeit sich wieder auf sich selbst zu besinnen - auch wenn es schmerzhaft ist.
    und er selbst bekommt dadurch die chance zur umkehr auch wenn die wahrscheinlichkeit dazu noch so gering scheint.
    dieses wesen hält sich meiner meinung nach durch sehr viele fremdenergien über wasser ich habe dazu schon seit jahren eine sehr klare wahrnehmung.
    es wird in den nächsten jahren immer schwerer werden, für wesen die manipulieren, dies zu verbergen, da Gaja(das wesen der ERDE) mehr und mehr LIEBE lebt und die enegie der liebe bringt alles an die oberfläche was ihr nicht entspricht. große chancen tun sich auf - für uns alle...
     
  6. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Der Australier Terry Gallagher, einst Sympathisant von Sai Baba, zum Mord der ehemaligen Collegstudenten, die Sai Baba vermutlich 1993 ebenfalls ermorden wollten:

    Im Jahre 1993, im Anschluß an einen versuchten Anschlag auf Sai Baba, der die Ermordung von vier Collegstudenten und zwei Komplizen im Tempel zur Folge hatte, entschlossen wir (Terry Gallagher und seine Familie), dass diees unser letzter Besuch gewesen sein sollte. Der Zweck dieses Besuch war, den Grund zu finden, warum frühere Studenten von Sai Baba ihn umbringen wollten, insbesondere anbetrachts der Tatsache, dass sie freie Ausbildung erhalten hatten.

    Die Augenzeugenberichte waren entsetzlich. Nachdem sie in den Tempel hereingeplatzt waren, waren sie der Polizei treppauf in die Falle gegangen, wo Sai Baba sich aufhielt. Jeder einzelne wurde von der Polizei verhört, dann wurde einer nach dem anderen erschossen. Der Gestank des Todes lag überall in der Luft.

    Ich stellte weitere Nachforschungen hinsichtlich Sai Babas sexueller Beziehungen mit Jungen (einige von ihnen nicht älter als sieben Jahre) und männlichen Studenten seiner Colleges an und inwiefern das der Anlass für jene Ex-Studenten gewesen war, ihn umbringen zu wollen. Mir wurde zu meinem Entsetzen mitgeteilt, dass dies eine angemessene indische Praktik darstellte!

    Ich fühlte mich krank und wollte nur noch schnellstmöglich mit meiner Familie den Ashram sowie Indien verlassen. Vor unserer Abreise wurden wir alle zu einem Interview mit Sai Baba gerufen und wir erzählten ihm das, was wir erfahren hatten und uns gesagt wurde.

    Sai Baba sagte nichts zu unseren Anschuldigungen und war nur ebenso eifrig wie besorgt darauf bedacht, herauszubekommen, wer uns diese Details verraten hatte, uns mehrere Male auffordernd, ihm dies mitzuteilen. Von den Dutzenden von Interviews, die wir über die Jahre erhalten hatten, war dies das stressigste und ungemütlichste von allen. Sai Baba war angespannt und erregt und seine Körpersprache teilte uns allen mit, dass das, was wir über ihn herausgefunden hatten, der Wahrheit entsprach!

    aus exbaba.de

    Alles Liebe. Gerrit
     
  7. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Brief eines ehemaligen iranischen Sai Baba Anhängers an die Initiatoren der Webseite exbaba.de

    Liebe Faye, lieber David, ich grüße euch,

    Hiermit sende ich euch einen kurzen Bericht meiner Erlebnisse mit Sai Baba. Verzeiht die bildlichen Schilderungen in diesem Bericht, jedoch ist es mir nur so möglich, meine Erlebnisse zu schildern.

    Ich bereiste Indien in den Jahren 1991 bis 1993 dreimal. Bei meiner ersten Reise nach Indien war ich bereits ein Devotee (Jünger, Anhänger) und glaubte, Sai Baba wäre Gott. Ich erhielt während meiner ersten beiden Reisen insgesamt sieben Privatinterviews (Privataudienzen). Im ersten Privatinterview forderte Sai Baba mich auf, meine Hose einschließlich Unterhose abzulegen. Da ich glaubte, er wäre Gott, tat ich, wie er befahl. Er hatte bereits Öl "materialisiert" und trug es auf den Bereich zwischen Penis und Anus auf. Mir wurde von Devotees gesagt, dass dieser Akt von Gurus an ihren Jüngern vollführt wird, um ein Chakra bzw. eine Quelle spiritueller Energie im Körper des Jüngers zu öffnen. Jedoch bin ich mir bezüglich dessen keinesfalls sicher, ob es das war, was Sai Baba getan hat.

    Meine Nachforschungen seitdem haben diese Initiationszeremonie in keinerlei hinduistischen Büchern oder Schriften ausfindig machen können, noch ist mir dies von Hindujüngern anderer Gurus bekannt.

    In jedem der Initiation folgenden Privatinterviews trug mir Sai Baba an, meine Hose und Unterhose abzulegen und rieb meinen Penis. Einmal rieb er ihn so hart, dass es offensichtlich war, dass er beabsichtigte, dass ich eine Erektion bekomme.

    Ich war damit beschäftigt, ihm von meinen Problemen, den Problemen meines Landes Iran sowie der meiner Familie zu berichten und bat ihn um Segen für all diese.

    Ich hatte keinerlei Interesse an Sex oder dergleichen, insbesondere nicht mit einem Mann und so wurde mein Penis nicht größer, egal wie sehr es Sai Baba versuchte. Schließlich gab er auf und schleuderte meinen Penis nach oben, wandte sich mit einem verärgerten Gesicht ab und murmelte etwas. Als er sich mir wieder zuwandte, forderte er mich auf, meine Hosen wieder anzuziehen und das Privatinterview war beendet.

    Es stellt sich nun womöglich die Frage, warum ich Sai Baba nicht davon abhielt, wenn es offensichtlich war, dass er wollte, dass ich eine Erektion bekomme.

    Aufgrund der Tatsache, dass ich gehirngewaschen war, dachte ich, dass ich von diesem Gedanken ablassen müsste, da er nur ein weiteres Hindernis zwischen mir und Gott darstellen würde. Laut Sai Baba müssen alle schlechten Gedanken sofort durch gute, reine ersetzt werden und so ließ ich von dem Gedanken ab, dass Sai Baba wollte, dass ich eine Erektion bekomme, selbst als ich wusste, dass es so war.

    In einem anderen Interview stand Sai Baba vor mir und bat mich, vor ihm niederzuknien. Er nahm meinen Kopf mit seiner rechten Hand und drückte ihn hart an seinen Bauch. Dann nahm er meine Hand mit seiner Linken und versuchte, sie gegen seinen Penis zu reiben.

    Ich nahm seinen Penis nicht in die Hand, ich ließ ihn lediglich meine Hand zu seinem Penis führen und die Außenseite der Hand, nicht die Handfläche, benutzen. Während er meine Hand gegen seinen Penis rieb, stöhnte er vor sexueller Erregung.

    Während dieses Aktes wollte ich in sein Gesicht schauen, um seine Emotionen sehen zu können. Er ließ mich nicht. Stattdessen drückte er meinen Kopf noch stärker an seinen Bauch und dies ließ mich von meinem Wunsch, sein Gesicht überhaupt noch sehen zu wollen, ablassen. Schließlich gab er auf, erkennend, dass ich nicht gewillt war, seinen Penis anzufassen, da ich ihn nicht mit meiner Handfläche berühren wollte.

    Selbst dieser Vorfall brachte meinen Glauben an ihn nicht ins Wanken. Das zeigt, wie stark die Gehirnwäsche in Sai Babas Organisation ist.

    In all den Privatinterviews, die ich mit Sai Baba hatte, pflegte er auch, mich zu küssen und zu umarmen sowie mich zu bitten, ihn zu küssen. Ich rechtfertigte das Anfassen meines Penis mir selbst gegenüber damit, dass er mich wahrscheinlich von irgendeiner Krankheit oder einem Handicap heilen würde. Ich ging davon aus, dass Sai Baba mich küsste und mich bat, ihn zu küssen, weil er mich liebte, und Küsse auf die Wange sind ja in Ordnung. Wenn Männer sich in meinem Land auf die Wange küssen, ist das ja auch okay.

    Erst als ich ein Video sah, dass Sai Baba beim Betrügen zeigte, begann mein Glaube an ihn zu bröckeln, und erst nachdem ich Sai Baba verlassen hatte (sechs Monate nachdem ich das Video gesehen hatte), erkannte ich seine wahren Absichten in jenen Privatinterviews.

    Ich bin bereit, vor jedem Gericht der Welt sowie jeder Versammlung dieselben obigen Aussagen zu treffen.

    Ich war die letzten sechs Jahre sehr aktiv im Internet tätig und habe schon viele Leute davor bewahrt, in Sai Babas üble Falle zu tappen.

    Grüße, Afshin

    Ich glaube, dies ist ein gutes Beispiel dafür, wie man Menschen mit Gehirnwäsche gefügig und kritikunfähig machen kann. Man bedenke auch, dass viele Kinder schon mit jungen Jahren von ihren Eltern ins Sai Baba College gebracht wurden. Diese Eltern waren oft selber schon seit Jahrzehnten Sai Baba Anhäger und sie erzählten ihren Kindern, Sai Baba sei Gott. Selbst wenn die Kinder sich in ihrer seelischen Not an ihre Eltern gewandt hätten, dann hätten ihre Eltern ihnen den sexuellen Missbrauch nicht geglaubt.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  8. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Video über Sai Baba's "Materialisation"

    Sai Baba sammelt mit der rechten Hand Briefe von seinen Anhängern ein und legt sie in die linke Hand. Dann dreht er sich etwas vom Publikum ab, entnimmt heimlich mit der rechten Hand aus der linken Hand das Vibhuti-Pulver ("Heilige Asche"), klemmt es zwischen die Finger der rechten Hand. Als er den letzten Brief entgegennimmt, hat er es bereits in der rechten Hand. Nachdem er den letzten Brief zu den anderen Briefen in der linken Hand gelegt hat, macht er mit der rechten Hand eine kreisende Bewegung parallel zum Boden und übergibt das Pulver einem Anhänger und zerreibt es dabei mit den Fingerspitzen. Dabei übergibt er auch oft Ringe, Uhren und andere Schmuckstücke, die er aus der linken Hand entnimmt.

    Weitere Movies zu Sai Baba gibt's hier.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  9. samadhi84

    samadhi84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    24
    Ort:
    nähe wien
    Liebe Lotusz!

    Ich hab viele Beiträge von dir gelesen, und sie alle sprechen von tiefem wissen... es ist viel wahrheit darin. Desshalb versteh ich nicht wie du den paar Verrückten, die aus irgendeinem Grund ( der für uns nicht erkennbar ist) aggressionen gegen Sai Baba haben... und darum Lügengeschichten erzählen , glauben kannst!
    Weißt du denn nicht, das das Böse wehrt sich gegen so ein großes Licht!
    Solche Lügen (und attentate ) sind die einzige waffe die die bösen Kräfte noch besitzen. Ich bin keine Sai Baba anhängerin, aber das das Lügen sind ist offensichtlich! Zweifel und Unsicherheit werden so vom bösen genährt, um vom weg abzulenken. gerade du müsstest das doch wissen!
     
  10. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo samadhi84

    Die Beweise gegen Sai Baba sind so eindeutig und überzeugend, dass ich keine Zweifel habe, dass die Vorwürfe stimmen. Aber es wird immer wieder Anhänger geben, die lassen sich selbst durch eindeutige Beweise nicht überzeugen. Schau dir doch einmal in Ruhe das Video über die "Materialisation" an. Da sieht doch jeder, dass sie ein Schwindel ist. Die Materialisation soll übrigens beweisen, dass Sai Baba "Heilige Asche" aus dem Nichts erschafft. Wer's glaubt, wird selig. Alter Taschenspielertrick, den jeder bessere Zauberer beherrscht! Wer fällt denn darauf noch herein?

    Alles Liebe. Gerrit
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen