1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

sachen, die keiner wissen will.....

Dieses Thema im Forum "Kipperkarten" wurde erstellt von sunnysideup, 13. Februar 2008.

  1. sunnysideup

    sunnysideup Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    hallo ihr,

    nach langem zögern und angst bitte ich euch nun doch um rat.
    seit ich bei einer wahrsagerin war ist mein leben ganz anders geworden, in einem negativen sinne.
    ich war bei einer kartenlegerin, die auch wahnsinnig erstaunlich treffsicher in punkto gegenwart/vergangenheit war. schon damals als ich zu ihr ging, war ich psychisch sehr instabil....da sie sah das ich massive probleme habe, beschloss sie mir eine weitere sitzung zu schenken.
    in der sitzung die sie mir schenkte hatte sie kopfweh und keine wirkliche lust...sie wühlte panisch in den karten und sah todesfälle, selbstmordversuche usw (aber konnte nicht sehen um wen es geht, ich dachte es geht um meine mum weil sie sehr depressiv ist)...und bugsierte mich sehr schnell wieder raus.
    das war ihr selber alles viel zu viel.
    ich nahm alles nicht zu ernst und lebte mein leben weiter. einige monate später kam mein freund wegen einer schweren psychose aufgrund von drogenmissbrauchs in die psychatrie und mir fiel die vorhersage der kartenlegerin wieder ein.
    in dieser zeit war ich voller angst das ob er diese sache überleben würde oder für immer verrückt sein würde. ich war ein schatten meiner selbst, heulte nur noch, ass nichts mehr und war selber reif für die psychatrie.
    ich beschloss die kartenlegerin aufzusuchen um sie zu fragen ob das diese schwere krise wäre, in die ich damals hineinschlittern sollte.
    als ich sie fragte und sie die karten auslegte waren das nur schreckliche karten, ja sogar als laie konnte man sehen dass das nix schönes zu bedeuten hat. sie sagte er wäre selbstmord gefährdet und hätte zwar eine chance, aber sähe das skeptisch. und sie sagte zusätzlich das meine mum sich auch irgendwann was antun würde. toll, oder? als ich fragte ob auch eine psychose, also eine art geistiger selbstmord in seinem fall gemeint sein könnte sagte sie ja...
    seitdem, er ist schon lange wieder aus der psychatrie entlassen liegt ein schatten auf meiner seele und ich leide unter den schrecklichsten ängsten. ich habe solche angst das er sich wirklich irgendwann mal etwas antut. er ist zwar wieder okay, aber nicht gerade fröhlich...sie hat gesagt wenn die nächsten zwei jahre nix passiert ist er über den berg.
    ich weiss nicht was ich tun soll. ich habe mich oft und auch in einem thread gefragt, ob meine aufgewühlte stimmung zu der zeit etwas damit zu tun haben könnte das das kartenbild so negativ war...?
    ich habe oft versucht zu denken, dass es nicht stimmt aber sie hatte in sovielem recht. und sie hat gesagt er hätte eine chance..ich sehe alles so negativ. okay, ein paar sachen sind bis jetzt auch nicht eingetroffen, von dem was sie sagte...
    irgendwie ist mein leben nicht mehr das gleiche.
    habt ihr einen rat für mich?
    ich danke euch...sunnysideup
     
  2. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    hallo sunny!

    kenn mich mit kipperkarten zwar nicht aus, aber möchte trotzdem was sagen.

    nimm abstand von der sache & habe vertrauen, dass sich alles zum guten wendet. manchmal gehört das schlechte zum guten dazu - d.h. der kontrast des schlechten wird benötigt um das ruder umzureissen.

    aber bitte habe keine angst.
    erstens bringts niemanden was & zweitens isses eine entscheidung & gut tuts dir auch nicht

    lg, frosch :blume:
     
  3. Esofrau

    Esofrau Guest


    Hallo sunnysideup,

    das klingt alles sehr dramatisch und offensichtlich bist du an eine Kartenlegerin geraten mit großem, aufgeblähtem Ego... wie dem auch sei - es geht jetzt darum, dass du wieder zu dir selbst findest! Du bist nicht bei dir, du bist bei deinem Kummer, deinen Sorgen, deinen Ängsten und deinen Problemen - diese können nur von innen heraus gelöst werden, nicht direkt "vor Ort". Also geh in dich und komme mit dir selbst und deiner Liebe wieder in Kontakt - danke der Angst, dass sie für dich da war und dich vor Schmerz schützen wollte, aber lass die Liebe wieder aufleben - dann bist du wieder mehr bei dir und kannst dir auch selbst helfen.
    Und vor allem: Glaube nicht, was andere dir sagen - suche und finde die Antworten in dir - denn nur da findest du DEINE Antworten - kein anderer kennt diese!!!

    ich wünsche dir alles Gute :liebe1:

    LG
    Esofrau
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Ich bin so schlecht - bei mir würde es jede Kartenlegerin ablehnen
    Karten zu lesen weil sie sonst Dauerkotzen müßte.

    Sauergurkendauerfressenwettbewerb
     
  5. sunnysideup

    sunnysideup Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    danke für eure lieben worte!

    @esofrau: wieso glaubst du das die kartenlegerin ein aufgeblasenes ego hatte????

    danke.....:liebe1:
     
  6. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Hi sunnysideup,

    die Zukunft ist nicht festgelegt. Immer und in jedem Moment hat der Mensch die Möglichkeit sich zu entscheiden.

    Aber, wenn wir das Schlimmste erwarten, erschaffen wir es für uns.

    Also, jeder Moment ist ein neuer Moment. Für dich, und für alle in deinem Umfeld.

    :)

    crossfire


     
  7. Esofrau

    Esofrau Guest

    Hallo sunnysideup,

    ... dafür sprechen mehrere Gründe - eine seriöse Kartenlegerin legt nicht, wenn es ihr selbst nicht gut geht - ob das Kopfschmerzen sind oder nur Müdigkeit - sie legt nicht!
    So, wie sich das anhört, formuliert sie ihre Aussagen als Absolution - lässt keinerlei andere Möglichkeiten offen... es ist so und es kommt so... - das ist nicht wirkliche Herzensberatung - da will das Ego Anerkennung und sich gutfühlen dadurch, dass man was geleistet hat und was weiß und kann, was andere nicht können oder sehen können...

    Aber sicherlich hast du Recht: Ich kenne diese Frau nicht, ich habe auch kein Urteil gefällt - ich zog es in Betracht - möge sich jeder selbst davon überzeugen :)

    Es gibt definitiv keine Absolution in den Kartenaussagen, was die Zukunft betrifft!!!

    Egal, wie sich die Ist-Situation darstellt - man hat IMMER! die Möglichkeit, es anders zu machen!!! Gerade mit Tendenzen, die die Karten zeigen können, ist es möglich, entsprechende Eigeninitiative zu entwickeln und aktiv ins Geschehen einzugreifen. Absolute Karten-Zukunftsprognosen hemmen einen und man fühlt sich dem Vorhergesagten doch sehr ausgeliefert und machtlos... Das sollte jede Beraterin unbedingt vermeiden! Das Leben ist Aktion - nicht Reaktion und auch nicht Resignation und auch nicht Stagnation... :)


    LG
    Esofrau
     
  8. sunnysideup

    sunnysideup Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    @esofrau
    "Aber sicherlich hast du Recht: Ich kenne diese Frau nicht, ich habe auch kein Urteil gefällt - ich zog es in Betracht - möge sich jeder selbst davon überzeugen :)"

    nein, nein so war das nicht gemeint...ich fand es nur interessant das du das erkannt hast und wollte wissen woran! denn ich hatte das gleiche gefühl...
    danke für deine worte...das ist das erste mal das ich überhaupt mit jemanden über das thema gesprochen habe.
     
  9. sunnysideup

    sunnysideup Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    das ihr glaubt, das tendenzen sich ändern können gibt mir etwas mut. schliesslich kann ich auf ihn einwirken das er sein leben so gestalten soll, dass es lebenswert ist. auch wenn mein einfluss natürlich begrenzt ist.
    aber ich habe eh das gefühl er will ein schönes leben. er hat mit den drogen aufgehört, was nicht einfach ist.......
     
  10. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Oje liebe sunnysideup - bitte kümmere dich um DICH!!!! Wenn er drogenäbhängig ist und deine Mama Depressionen, dann hast du eine ganz große Aufgabe mit dir selbst... nämlich aus diesen Helferrollen zu befreien. Du bist in einer Co-Abhängigkeit und wenn du mehr anderen hilfst, dann kommst da nicht raus und du wirst viel Kraft investieren für andere. Das kann für dich auch gesundheitliche Folgen haben. Also versuche ganz stark, den Fokus auf dich selbst zu richten - was passiert bei dir, wenn du siehst, dass es anderen nicht gut geht... warum hast du das starke Bedürfnis ihnen zu helfen... geht es dir gut damit oder nimmst du dich zurück und verzichtest auf eigenes Wohlergehen...

    Vielleicht hilft dir ein Buchtipp weiter ? "Ich schenke mir ein neues Leben - Sieben Schritte zu mir selbst" von Diana Cooper. Wenn es dir nicht hilft, öffnet es dich aber vielleicht dir selbst gegenüber :)

    LG
    Esofrau
     

Diese Seite empfehlen