1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Runen - Orakel

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Lilli33, 17. März 2005.

  1. Lilli33

    Lilli33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Hallo an die Runen-interessierten, habe einen interessanten Artikel:


    Runen - Runen Raunen Rechten Rat!

    Asatrú – wörtlich "Treue der Götter", „Treue den Asen“, wie auch "den Göttern treu" – heißt der persönliche Bund eines Menschen mit den germanischen Gottheiten.

    Zitat:Ich rufe Sonne und Mond an, mein Weltbild ist zyklisch, die Natur und die ganze Schöpfung verstehe ich als beseelt und von Kräften und Mächten bewohnt und gehalten, die sich in ständigem Mit- und Gegeneinander eines insgesamt dynamischen Gleichgewichts befinden.
    Meine Religion (genauer: Religionskultur, da es sich nicht um eine Art "Glauben" handelt) ist weltlich, sinnlich und pragmatisch. Ich lerne nicht von Gurus, gleich welcher Art, sondern von den Kräften selbst, von den Göttern, von der Natur, den Pflanzen und Bäumen.

    Runen - Runen Raunen Rechten Rat!
    Die Runen unabhängig von Asatrú zu betrachten oder zu behandeln, ist m.E. in etwa so sinnvoll wie eine umfassende und akribische Erörterung über das linke Vorderrad eines PKWs (vor allem, wenn – um im Vergleich zu bleiben – sämtliche Gebrauchsanweisungen immerzu nur und ausschließlich "die Vorderräder" behandeln –

    Orakel
    Viele Menschen sehen in Runen nur ein weiteres "Orakelsystem" – und wie jedes in sich geschlossene magische System "funktioniert" natürlich auch dieses.
    Runen sind jedoch mehr! In den Runen manifestiert sich ein kostbares und machtvolles magisches System!
    Natürlich kann man die Runen als Orakel verwenden. Will sagen: es muß nicht schaden – nur gibt es für den erzielten Zweck vielleicht bessere Werkzeuge, wenn man sich „nur“ dem Orakel zuwenden möchte.
    Nicht nur wegen der – vergleichsweise harschen oder drastischen – Art der Runen, zu "antworten", empfehle ich Orakelfreunden eher, zum Tarot, Pendel oder I-Ging zu greifen.
    Runen entstammen germanischer Kultur, und reagieren entsprechend rücksichtslos und oft für den Laien auch mißverständlich.

    Die pragmatisch-konsequente, sagen wir „Denkweise“ der Götter, unterscheidet sich erheblich von unserer heutigen Denkweise. Hier könnte man einwerfen, dass auch Götter sich anpassen und einer Entwicklung unterworfen sind., jedoch verlieren sich dadurch nicht Grundzüge allgemein gültiger Auffassung.

    Wer nicht (z.B. als Asatrú) mit germanischen Wertekategorien vertraut ist, dem sind Mißverständnisse bei der Runenwurf-"Deutung" vorprogrammiert
    Es sind sehr eigenwillige Götter, die hinter den Runen stehen – und, glaubt mir: Es ist eben nicht "alles eins" oder "alles gleich", was sich an göttlicher Kraft hinter dem Sichtbaren tummelt.

    Eine Kriegsgöttin, z.B. ist keine liebe Fee, und der Rat beider zu ein- und derselben Sache wird erheblich differieren.
    Nehmen wir Freya, sie ist sowohl Kriegsgöttin, wie Liebesgöttin, je nachdem welchen ihrer Aspekte Du ansprichst wird die Antwort unterschiedlich ausfallen.

    Woher aber weißt Du, wen du fragst? Und wer Dir grad antwortet? Kennst Du die Runen? Bist Du im Bunde – oder vertraut – mit den Kräften hinter ihnen?

    Populäre Irrwege
    Vor den verbreitetsten will ich hier ausdrücklich warnen: in erster Linie vor dem gerade heute wieder populären sog. "18er", auch "Armanen-Futhork" genannten System, das keine germanische Wurzel hat, sondern anfangs des 20. Jh. von Guido "von" List, einem selbstgeadelten Nazivordenker, "offenbarungsartig" erdacht wurde.
    List dichtete schlicht und ergreifend jedem der 18 überlieferten Runenrätsel-Versen aus der Edda eine ihm beliebende Rune an, wozu er das Jüngere Futhark (die Runenreihe der historischen Wikinger) entsprechend fledderte und zum "Futhork" zerbog (es geht hier nicht um Buchstaben, sondern Inhalte).

    Historischer Missbrauch und seine Folgen
    Ich erinnere:
    Sämtliche "Sieg Heil"- und "Endsieg"-Beschwörungen endeten (eben nicht: als "Zusammenbruch", wie oft mystifiziert, sondern schlicht) in bedingungsloser Kapitulation der deutschen Diktatur und all ihrer vermeintlichen Werte.
    Hinter "Lebensborn" stand Diskriminierung, Ausgrenzung und systematische Vernichtung von ganzen Bevölkerungsteilen, "Kraft durch Freude" zielte auf Schwäche durch Gehorsam.
    Auch und gerade die "Hitlerjugend" – die die Tiwaz-Rune als "ihr" Symbol nahm (Tiwaz steht für zielgerichtetes Tun) erzog junge Menschen systematisch zur Obrigkeitshörigkeit.
    "Germanisch" war an all dem nur eins gewesen: der (im Maße ihres Mißbrauchs gnadenlose) Rückschwung vergewaltigter Mythologien und verbogener magischer Symbole und Mystifizierungen in ihr jeweils ziemlich genaues Gegenteil.
    Und nicht zu vergessen, der Rücksachlag der Runen in Form von Grössenwahn, Wirklichkeitsfluch und Gewissens-Verlagerung - ... wer die Runen "wendet"...

    Die Deutschen des 20. Jh. riefen Geister, von denen (und von deren Dynamik) sie wenig Ahnung hatten und haben wollten, gleich dem heute modern praktizierendem Chaosmagier, der nimmt was er braucht ohne sich mit den Kräften zu identifizieren.

    Die damals beschworenen Kräfte stärkten nicht, wie erhofft, vermeintliche deutsche Identität, sondern brannten gnadenlos aus, was dort noch vorhanden gewesen war.
     
  2. kerzenwachs

    kerzenwachs Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    In Erfurt am Bahnhof, bei einem Fluss der an einem
    find ich intressant das jemand sich ausgiebig mit runen beschaeftigt. ich mache dies schon seit einer weil und bin da nicht ganz so bewandert aber ich versuch mich spielerich in das alles hineinzutasten, weil es leichter wird und nicht zu einer art arbeit geraet.
    so glaube ich doch immernoch auf eine art das eben die existence der ganzen goetter und runen aus deem indo-asjatichen bereich stammen koennten. koennten. weil ein budda auch ein swastika als seinen nabel traegt. nur wenn sie aus deem norden kommen wie man es fuer richtig haelt, so muesste man da noch weiter zurueckgreifen.. was ich aber gerade nicht will.
    momentan schaffe ich es nur sie als weegbegleiter zu deuten und die goetter um gewisse standpunkte zu befragen, dass eine gewisse manifestation, eine tiefere verbindung zu der alten sprache besteht das man auch "wirklich" mit deen goettern reden kann.
    das sie sehr deutlich und sehr standhaft in ihrer praegung sind, nur bin ich noch nicht hinter allem dahinter gestiegen.. kommt zeit, kommt rat.

    wo ich Dir recht geben muss, dass es wiederlich ist, dass man die runen durch deen narzismuss verteufelt und so eine sprache unterdruecken will, was aber auch mit durch die kirche geschah. man sieht ja was sie sich alles "geklaut" haben an festen und weihen. es fuer sich "christlich" korrect gestalltet haben. wie der gute jesu.. der mit sicherheit nie an einem kreutze starb!!!

    weiss nicht viel gerad zu sagen, weil ich ersteinmal mir Dein beitrag wieder und wieder durchleesen mag.. doch wollt ich auch gern mal etwas zu aeussern.
    wie besagt, ich halte sie auch fuer eine sehr deutliche schrift und sprache, sowohl die runen als auch wie die goetter.
     
  3. Lilli33

    Lilli33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    Hallo Kerzenwachs, Deine Einstellung ist richtig und der Weg auch...
    abgesehen von Dir hats ja keiner sonst gelesen...aber interessiert warscheinlich auch nicht wirklich....ist schade...aber so sind sie halt sie Leute...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen