1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rückläufige Planeten im Solar

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Nickie, 2. April 2015.

  1. Nickie

    Nickie Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2015
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Hallo liebe Astrologie- Freunde,


    hat jemand Erfahrungen mit Rückläufern im Solar?

    Werden sie anders gedeutet und/oder entfalten sie ihre Wirkung im entsprechenden Solarjahr wenn sie wieder " direkt " laufen?


    Vor- österliche Grüße,

    Nickie
     
  2. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Bayern
    Hallo Nickie,
    das ist wohl ein etwas komplexeres Thema, ich versuche es mal etwas grundsätzliches darzustellen:
    Ein rückläufiger Planet hat die Stelle, an der er steht bereits vor der Geburt einmal passiert. Daher deuten rückläufige Planeten auch auf etwas vertrautes hin, wie z. B. etwas das von Anfang an selbstverständlich war und so gegeben ist, ohne dass es dafür eine Erklärung gibt. Wenn nun die Planeten im Transit rückläufig werden, berühren Sie bestimmte Tierkreisgrade ein zweites oder auch ein vielfaches Mal. Es geht dabei um die Vertiefung des beim ersten Durchlauf angesprochenen Themas.
    Was verstehen wir unter Transiten? Ich bezeichne den Transit als Übergang eines laufenden Gestirns über einen bestimmten Ort im Horoskop. Ich unterscheide dabei zwischen folgenden Möglichkeiten: Betrifft der Transit ein Gestirn, eine Feldspitze, eine Aspektstelle, ein bestimmtes Feld oder noch spezieller eine Halbsumme. Bitte achte aber darauf, dass Transite nur in Zusammenhang mit Direktionen und Progressionen zu deuten sind. Ausnahmen würden hier auch wieder nur die sehr langsam laufenden Gestirne bilden. Mir fällt da ein Satz aus der Schule ein, der sagt, dass das Horoskop sagt, was geschieht, die Direktion sagt, wann es geschieht. Ich möchte auch hier wieder anmerken, dass ich als Anhänger der psychologischen Astrologie nur noch die Transite als Chance nutze, Anlagen weiter auszubilden. (Wie ein Baum, der Blüten braucht, um Früchte auszubilden) Genau so müsste ich das Waage / Venus Prinzip ausbilden, um die Früchte aus dem Skorpion / Pluto Prinzip zu ernten. Das das eine unmittelbare Konsequenz auf das Schütze / Jupiter Prinzip beinhaltet, wäre nur noch eine logische Abfolge.
    Zum Schluß nur noch die Anmerkung, dass der Transit innerhalb des Orbis solange Gültigkeit hat, bis er Ihn passiert hat. Das kann manchmal sehr sehr lange dauern. :mad:
    Ich hoffe doch sehr, dass Dich meine Antwort ein wenig weiter gebracht hat und wünsche Dir ein frohes Osterfeld
    Beste Grüße Gelbfink
     
  3. Nickie

    Nickie Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2015
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Hallo Gelbfink,

    danke für deine ausführliche Antwort, ich wünsche dir auch ein frohes und besinnliches Osterfest.

    Liebe Grüße,

    Nickie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen