1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ruanda wirft Frankreich Beteiligung an Völkermord vor

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Dolphins Mind, 5. August 2008.

  1. Werbung:
    "Ruanda wirft Frankreich eine Beteiligung am Völkermord von 1994 vor. Eine unabhängige Untersuchungskommission kam in ihrem heute vorgelegten Bericht zu dem Schluss, dass Frankreich das Morden von Hutu-Milizen politisch, militärisch, diplomatisch und logistisch unterstützt habe.

    "Angesichts der Schwere der Vorwürfe fordert die ruandesische Regierung die zuständigen Stellen auf, alle notwendigen Schritte zu unternehmen, die beschuldigten politischen und militärischen Vertreter aus Frankreich wegen ihrer Taten vor Gericht zu stellen", heißt es in dem Dokument."

    http://www.orf.at/ticker/298116.html


    Das ist wohl keine Verschwörungstheorie ;)

    Es ist interessant, dass solche Dinge immer schneller ans Licht der Öffentlichkeit gelangen ...
     
  2. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Hi Dolphins Mind,

    ich finde es auch sehr interessant, daß momentan alles aufgestochert wird und nach versteckten Wahrheiten gegraben wird. Man liest jetzt auch schon im Vorfeld viel mehr Dinge, die für uns so gar nicht bestimmt sein sollen.
    Das ganze sieht für mich nach wirklicher "Lichtarbeit" aus.
    Vielleicht steckt ja hinter dem ganzen aufgedunzenen Esoquark auch noch ein Häufchen Wahrheit....;)
    LG
    Groovy
     


  3. So ist es. Nachdem die ganzen Quacksalber (Kryon & Co.) im Schwinden begriffen sind, kann sich endlich wirklich etwas tun! ;)



    Liebe Grüße
     
  4. Ich habe auch kürzlich gelesen, dass die US-amerikanische (Rüstungs-)Industrie einen 9 Milliarden Dollar-Auftrag bekam, um den Irak aufzurüsten (Militär, Sicherheitskräfte usw.).

    Das passt ja sehr gut ins Bild, das man schon vor dem Irakkrieg hatte. Leider habe ich im Internet dazu noch nichts finden können, die Meldung kam im Videotext vor einigen Tagen so um den 2. August ...
     
  5. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Das Prinzip ist inzwischen gänzlich durchleuchtet:

    Man nehme ein Land, welches man infiltriert.
    Dann nehme man einen vom CIA ausgebildeten Bösewicht und setzte ihn dort als Präsident/Kanzler des Landes ein. Da er ein A-Loch ist, wird es nicht lange dauern, bis das Land den Typ wieder loshaben will.
    Dann hat man genug Gründe, um diesen Typen per Krieg weghauen.
    Und schon ist man im Land und kann bestimmen.
    Naja, inzwischen wird das ganze aber immer durchsichtiger.
    Und daher hoffe ich, daß die Menschen sich gegen diese falsche Art des Darseins wehren.
    LG
    Groovy
     
  6. Werbung:
    Man merke: Kolonialismus wurde früher auch aus "humanitären Gründen" geführt, z. B. Großbritannien in Nigeria ... "Humanitäre Gründe" braucht man z. B. zur Beruhigung der eigenen Oberschicht im Heimatland ...


    Liebe Grüße
     
  7. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Gerade in Afrika wurden viele Dinge von Europäern gedreht, die bestimmt nicht OK waren. Angefangen bei der Versklavung der Schwarzen über die 2 Klassen Gesellschaft zwischen Weiss und Schwarz.
    Heutzutage sind viele Schwarze, die ich kennengelernt habe, rassistisch und auch viele sind sehr im Konsumrausch. Die leben nun das aus, was Sie im Vorfeld gezeichnet hat. Sie denken in jedem Weissen stecke ein radikaler Typie, der die Schwarzen immer noch als unterwürfig ansieht.
    Natürlich haben wir auch nicht den ganzen Einblick, was die Europäer noch so alles in Afrika angestellt haben, wovon wir vielleicht gar nichts wissen.
    Daher kann ich mir gut vorstellen, daß Ruanda für diesen Vorwurf hier ein paar gute Gründe hat.
    LG
    Groovy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen