1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Requiem - Lass deinen eigenen Geist austreiben

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Allegrah, 11. Februar 2006.

  1. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:
    Hallo Forumvolk!

    Laien am Werk!

    Was versteht Herbert von nebenan unter Exorzismus und Besetzung durch Geister?

    Da leidet ein Mensch vielleicht unter Traumata aus der Kindheit und wird von noch kränkeren Tod exorziert. Mir fehlen die Worte.

    Was bedeutet Geisterbesetzung überhaupt?
     
  2. Allegrah

    Allegrah Guest

    Hallo Kristalllicht!

    Woran erkennt man aber, dass ein Mensch durch Geister besetzt ist?
    Gibt es da Standard-Methoden, die eine Besetzung von einer normalen geistigen Krankheit unterscheiden?
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo *J*D*,

    Würde eine Besetzung durch Geister und eine "normale" geistige Krankheit nicht trennen. Bei Schizophrenie haben wir z.B. mehrere Wesenheiten in einem Körper. Dabei handelt es sich aber nicht unbedingt um "fremde" Geister, sondern um Wesenheiten, bzw. "Persönlichkeiten" aus einem früheren Leben. D.h. dieser Mensch ist quasi mit sich selbst, bzw. den Anteilen seiner Seele konfrontiert, die geheilt werden wollen.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  4. Allegrah

    Allegrah Guest

    Hallo Gabi!

    Die Psycho-Therapie macht doch nichts anderes, als eben diese vielen Persönlichkeiten, z. B. im Falle einer Persönlichkeits-Spaltung wegen traumatischer Erlebnisse aus der Kindheit, wieder miteinander in Harmonie/Resonanz zu bringen. Die sind genau für solche Probleme geschultes Personal. Wer könnte also auf dem Sektor erfolgreicher arbeiten, als die, die darin langjährig und intensiv geschult wurden und die meisten Eventualitäten kennen, die im Rahmen einer Behandlung auftreten können? :)
     
  5. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo *J*D*,

    Für mich ist das keine wirkliche Heilung, weil da i.d.R. mit Medikamenten rangegangen wird und das ist Verdrängung, nichts weiter. Augenscheinliche Heilung vollzieht sich ja auch immer nur da, wo der Patient Vertrauen in die Therapie hat, deswegen gibt es so viele verschiedene Methoden ... Wahrhaft heilen, sodaß die Seele zum Vorschein kommt, wie sie wirklich ist, das vollbringt keine Therapie, welcher Art auch immer.

    Will damit nichts schlecht machen, die Menschen entscheiden selbst, was ihnen hilft. Und Hilfe ist vielleicht im Moment auch erst mal das Wichtigste ...

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  6. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:
    Hallo Gabi!

    Ja, es mag stimmen, dass mit Medikamenten nachgeholfen wird.
    So eine Therapie, falls überhaupt Heilung dabei rauskommt, dauert aber ohne Medi´s vielleicht ein halbes Leben lang. Kannst du dir jemanden vorstellen, der dann in so einem Fall für den Patienten finanziell aufkommt, während alle wissen, dass mit Medikamenten es auch schneller geht? Es ist schlichtweg eine Kostenfrage.
    Welcher Therapeut säße nicht gerne ein halbes Leben lang beim Patienten und heilte diesen mit der Gewissheit, dass die Finanzen sowohl in seiner Kasse als auch beim Patienten stimmen werden? :)
    Das ist aber in jedem Bereich so. Der kürzerste und kostengünstigste Weg ist immer und für die ganze Gesellschaft der effizienteste Weg.
    Wenn einer die finanzielle Kraft für eine Heilung a lá Natura besitzt, dann ist ja alles bestens. Aber was, wenn nicht?
    In früheren Zeiten konnten sich nur Reiche und Adelige eine Psychotherapie leisten, weil ein armer Mensch nie die Mittel dafür hatte. Heute zahlen die Kassen nur die effizienteste Heilmethode, die den Patienten so schnell wie möglich wieder ins Arbeitsleben eingliedern soll. Der Durchschnittsverdiener kann sich auf der anderen Seite eine langjährige Psychotherapie in dem Sinne nicht leisten.
    Verstehst du, dass es unter diesen Umständen nicht ohne Medikamente geht?
     
  7. FrischMilch

    FrischMilch Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    462
    Hallo
    Was ich schreibe ist der Versuch, einen tibetisch/Indischen Volksglauben mit dem abzugleichen, was der Buddhismus lehrt. Als tib. Buddhist, hab ich da bestimmt ein bisschen mehr Narrenfreiheit :)

    Es heisst, wo immer es Raum gibt, gibt es auch Wesen, die diesen Raum füllen. Im tib Buddhismus gibt es mehrere Daseinbereiche, im Bereich der Form und der Formlosigkeit.

    Der Bereich der Form bedeutet, daß der Glaube an eine Exitenz auch einen Körper als Resultat hat. Auch wir Menschen haben diesen Körper, andere Daseinsbereiche sind Tiere, (Hunger) Geister, Halbgötter, Götter und Paranoiabereiche.
    Jedes dieser Bereiche hat ein spezielles Körpererleben, und jeder dieser Bereiche ist ebenso Illusorisch, wie das Menschendasein.
    Wie auch immer, die Wesen der Bereiche der Formhaftigkeit manifestieren sich immer mit einem Körper, weil sie eine Form anstreben. Ihr Geist arbeitet so. Das muss man sich in den anderen Bereichen, die nicht Mensch oder Tier sind in etwa so vorstellen, wie unser Körper, den wir im Traum haben. Er ist nicht wirklich vorhanden, wird aber als real erlebt.

    Der Bogen zum Thread:
    Angeblich hält die Körper-Geist-Verbindung solange, wie der Körper existenzfähig ist. Erst mit dem Sterben des Körpers, fällt diese Verbindung engültig auseinander.
    Hat mein einen Körper, füllt man ihn mit Bewusstsein, und manche Leute können das nicht vollständig, denn ihnen fehlt die Kraft, oder sie sind zu verwirrt.
    Es gab viele scheinbar gesunde Leute, die in Phuna oder Goa ihre Trips (LSD) schluckten und dann nicht mehr vollständig zurück kamen. Hierzulande nennt man das "Auf Trip hängen bleiben". Das passierte jedoch in den Ländern rund um Indien sehr leicht und oft. Die Leute wirkten dann persönlichkeits gespalten und zeigen alle Formen, die man in der westlichen Psychologie "Schizophren" nennt.
    Die Erklärung klingt so einfach, wie übertrieben esoterisch, daß die Herrschaften auf Grund ihrer Drogen einen geschwächten Bewusstseinszustand haben, daß sie nicht mehr fähig waren, sich gegen von aussen eindringende Bewusstseine zu behaupten.
    Ein Resultat von falscher Meditation kann sein, daß man im Bereich der Form geboren wird, aber keine Bindung zu einem Körper hat. Es wird ein Körper angestrebt und -scheinbar- auch gefunden. Da auf Grund der Meditation, daß Bewusstsein recht stark ist, kann man den Inhaber jedoch zurückdrängen, ihn dominieren.
    Hier kann ich mir den "Exorzismus" vorstellen, ich glaube jedoch nicht an absolute Mächte, die hier wirken, sondern immer irgendwelche Wesen, die in der Essenz genauso sind, wie wir.
    Wie auch immer man diesen Untermieter loswird, weiss ich nicht, er ist jedoch nicht selbst die Ursache für den Körper, so daß er auch herausfallen kann, anders, als der, der den Körper hat. Dieser wird nur gehen, wenn der Körper stirbt.(im Buddhismus gilt man übrigens als Tod, wenn das Herz aufhört zu schlagen, das Gehirn spielt keine Rolle).

    Lange Antwort, und wirklich Buddhismus mit Volksglaube gemischt. Also nicht zu ernst nehmen, ist nur ein Phantsieausbruch, für eine mögliche Erklärung. :)

    FM
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo *J*D*,

    klar verstehe ich das ! Und die Gesellschaft ist nun einmal (noch) so, daß es hauptsächlich ums Geld geht. Wollte damit nur sagen, daß das keine Heilung ist. Das Problem bzw. die Ursache der "Krankheit" wird nicht geheilt, die "Krankheit" ansich wird nur verschoben. Naja, das bedeutet: Reinkarnation, neuer Versuch ...

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. Allegrah

    Allegrah Guest

    Hallo FrischMilch!

    Man sagt: Wenn das Immunsystem des Körpers schwächelt, kann sich alles Mögliche darin einnisten. Das gilt auch für die Seele. Wenn sie schwächelt, dann kann alles mögliche passieren. Dabei ist es SEHR wichtig, dass die Psyche reichlich gestärkt und gesund ist. Eine optimale Reinigung der Form wie auch des Inhalts ist die Musik (im Schamanismus z. B. "heftige und rythmische Trommelschläge und tranceähnlich hypnotische Tänze") und die höchste Form der Liebe: Die Seinsliebe.
    Sie stärken alle Elemente, so dass das ganze Gebilde als eine dynamische Einheit funktioniert. :)
     
  10. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:

    Die Hauptursache ist Angst, Gabi. Phobien, die nicht verarbeitet wurden, schwächen die Seele. Eine Angstüberwindung ist leichter gesagt als getan, für die Meisten zumindest. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen