1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rat bei 'verlorener' Liebe nach 18 Jahren

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von loveless, 5. Februar 2008.

  1. loveless

    loveless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    Werbung:
    Guten Tag Ihr Lieben,

    ich bin sehr am Ende mit mir und meinen Gefühlen. Mein Leben bricht auseinander und ich habe keine Kontrolle mehr.

    Vor 2-3 Jahren bereits wurde unsere Beziehung schwierig. Fehlgeburten, Streß-aber Erfolg im Job, die Lebensgleichgültigkeit meines Partners ,sowie das unzureichende Erkennen und Handeln meinerseits, liessen meine Liebe sterben.

    Im Oktober letzten Jahres war es soweit. Ich fasste allen Mut zusammen, war sehr offen und wollte Abstand um meine Gefühle zu klären. Für Ihn brach eine Welt zusammen. Aber er war sehr verständnissvoll und ist ausgezogen.

    Jetzt nach 4 Monaten kann ich leider noch immer sagen:
    Ich liebe Ihn als Mensch innig. Mein Kopf sagt, daß wir zusammen gehören.
    Als Mann möchte ich Ihn aber nicht mehr.

    Zudem klopfen gerade männliche Wesen an meine Tür, von denen 3 mich, auf Ihre unterschiedlichste Art und Weise, interessieren und irritieren.

    Ich habe mir bereits ein Horoskop erstellen lassen. Dort steht spannender Weise, daß ich mich in einem Änderungsprozess befinde, aber bis August 2008 keine Entscheidung treffen soll. Nur benötige ich alsbald eine Entscheidung. Das bin ich meinem Lebenspartner schuldig!

    Vielleicht könnt Ihr mir mit Eurer Erfahrung eine Richtung weisen.

    Meine Daten: 18.08.1974, 16:45 Deutschland, Düsseldorf
    Mein Partner: 06.09.1970, 11:10 Deutschland, Oberhausen

    Die 3 Verwirrer:
    20.09.1977, Kleve
    02.10.1964, Köln
    01.02.1971, 02:00 Remscheid

    Herzlichen Dank für Euren Rat, ich weiss nicht mehr weiter.
    Marina
     
  2. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.276
    Ort:
    Achtern Diek
    Hallo Loveless,:)

    Warum bist du das deinem Lebenspartner schuldig, wenn er eure Trennung mit seinem Auszug schon akzeptiert hat? Wünscht er, dass du eurer Beziehung eine neue Chance gibst? Oder ist es in Wirklichkeit so, dass du ihn eigentlich zurück möchtest?

    Mein Rat lautet: Abwarten und Tee trinken. Frage dich eingehend, was dieser Mann dir noch bedeutet. Notiere meinetwegen auf einem großen Zettel, auf dem auf einer Seite steht, was für ihn, auf der anderen Seite, was gegen ihn spricht. Dann würde ich nochmals abwarten (bis August 2008?:clown:)
    Sage deinem Ex-Freund, dass du noch Zeit für eine Entscheidung brauchst. Wenn er dich liebt, wird er sicher abwarten können.




    LG
    Urajup
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Marina

    das sind schon schwierige Fragen, ich möchte (kann) nicht viel dazu sagen, nur, ich kann nicht gerade wichtige Anhaltspunkt entdecken, um eine Entscheidung bis August hinauszuzögern oder überhaupt in der Zeit des August eine zu treffen, weil zB der Pluto noch lange Zeit in der Nähe deines AC herumwandert (ist im August rückläufig). Das ist eine ganze Phase der Neuorientierung, wie du die Welt erleben willst, welche Einstellung du hast, welche Maßstäbe oder Ideale (Schütze AC) - was alles eben der Änderungsprozess ist, der wohl erwähnt wurde. Veränderung trifft es eher.
    Hier könntest du vielleicht öfter mal vor Situationen gestellt werden, in denen du DIR klar werden musst, was du eigentlich (auch auf lange Sicht) wirklich willst. Woraus du deinen Selbstwert beziehst (Uranus im Transit auf Jupiter in 2, dem Haus des Selbstwertes. - und Jupiter AC-Geburtsgebieter, wo ja Pluto drüber wandert).

    Dass du gefühlsmässig tief verbunden sein kannst, zeigt die Betonung des 8. Hauses, da marschiert gerade Saturn im Transit rüber. Vor allem über den Mond ist Saturn gerade. Kann sein, dass du desshalb auch die Formulierung gebrauchst "dem anderen etwas schuldig zu sein". Aber mach dir nicht so viel daraus, schöne Zeiten hat man gehabt, man kann - wie du es hast anklingen lassen - als reine Freunde noch zusammen sein. Wenn man es versteht, die richtigen Signale zu setzen (was bedingt, dass du dir ja über dich selbst im Klaren sein musst; abwarten mit Entscheidungen, naja, ist immer etwass merkwürdig, wenn du gerade in so einer Phase steckst, da muss man sich vielleicht einfach entscheiden, vielleicht sich dabei Zeit lassen in kleinen Schritten, denn du hast viel Feuer als Element, da überstürzt man es möglicherweise auch mal).

    Nun, ich würds dir gerne genauer deuten... VIELLEICHT gehts neben der allgemeinen Veränderung (Uranus Transit über Jupiter ist auch noch neben Transit-Pluto am AC) einfach auch um die Klärung des eigenen Gefühlshaushaltes. "Brauchst du den Partner für deine Identität," könnte die Frage sein, "oder kannst du dir deine Identität selbst erzeugen"... - gleich ob du nun einen Partner hast oder nicht. Aber Venus in 7 zeigt auch, dass eine glückliche Beziehung für dich ein wichtiges Bedürfnis ist. Vielleicht ist es für dich wichtig, auch wirklich den "richtigen" zu finden.
    Manchmal ist ess ja mal ganz gut, etwas Abstand zu gewinnen, oder sich Zeit zu lassen, wenn man den richtigen findet, dann ist man einfach sehr sicher darin, weiss man es.
    Ansonsten ist es oft auch nur Idealismus, die Hoffnung auf schöne Zeiten, oder die Freude am Gefühlsklima der Verliebtheit (Venus-Sextil Pluto und Trigon zu Neptun könnten das anzeigen)... was ja nicht verkehrt ist, aber was anderes, als wenn man den "richtigen" findet

    LG
    Stefan
     
  4. Mariella12

    Mariella12 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Wien
    Hallo loveless,

    du, als Löwe kannst mit einem Jungfrau-Menschen auf die Dauer sicher nicht glücklich sein. Es fehlt irgendwie etwas. Der Löwe Mensch hat andere Prioritäten als die Jungfrau. Die sind kontraproduktiv. Gute Freunde, ja aber für ein Leben reicht es nie. Der 1.2. ist ein Wassermann und ist eine Opposition zu deinem Sonnenzeichen. Eine Herausforderung, sicher anders gelagert, aber auch die Chance zu lernen. Am ehesten kommt noch die Waage in Frage aber auch hier die Gefahr der Langweile. Aber die Astrologie funktioniert eben nicht wie ein Kochrezept. Eine Beziehung ist immer mit Arbeit verbunden und täglich muss man an einer Beziehung arbeiten. Vor allem dann, wenn die Temperamente verschieden sind. Aber gerade dann hat man die Chance auch selber zu wachsen. Zuerst mußt du dich lieben, anerkennen und wissen was du magst. Wenn du selber deine Mitte gefunden hast, dann bist du reif für eine Beziehung und triffst instinktiv die richtige Wahl. Vorher würde ich die Hände davon lassen. Ich kenne niemanden wo das auf Dauer funktionierte. Die Radixe (Horoskope) habe ich mir gar nicht angesehen. Aber ich habe viel Erfahrung weil ich auf Partnerschaften spezialiesiert bin. Und in der Praxis viel gelernt habe.

    Alles Liebe
    Mariella12
     
  5. loveless

    loveless Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    Werbung:
    Ihr Lieben, vielen Dank!!!

    Erst heute habe ich Eure Antworten gelesen und es hat sich einiges getan.
    Gerade in diesem Nachgang finde ich es sehr interessant.

    Mein 'Ex' - Partner und ich haben uns gemeinsam der Realität gestellt. Auch er hat schliesslich ernsthaft erkannt, daß es keinen Sinn hat aus Rücksichtnahme Gefühle zu erzwingen und wir sind auch von seiner Seite endgültig getrennt. Wir wickeln die Trennung sehr freundschaftlich und harmonisch ab. Wir können nur Harmonie und Frieden. Ich brauche Intensität, mit mir und einer Jungfrau geht das anscheinend gar nicht.

    Vor allem habe ich in den letzten Jahren wieder mehr zu meiner Identität zurückgefunden und dadurch auch mehr bemerkt, daß es nicht funktionieren kann. Der letzte Schritt allerdings, benötigte sehr viel Mut. Ich brauchte die Zeit.

    Mit den 'Kandidaten' habe ich mich übrigens getroffen. Erstaunlich ist, daß es bei dem 01.02. wirklich gefunkt hat. Nicht nur das. Wir sind extrem auf einer Wellenlänge und sogar auf tiefgründiger Ebene. Allerdings sehe ich den zeitlichen Rahmen in dem das alles passiert als nicht reif genug und halte Distanz. Obwohl ich schon zweifele, ob ich es nicht einfach mal nach Feuerzeichen Manier versuchen sollte... Bremst mich da etwa immer mein Jungfrau Mond?

    Nun, die nächste Zeit wird spannend. Ich freue mich richtig auf meine erste eigene Wohnung mit 33 (!). Zudem wird das astrologische Gebiet auch immer interessanter für mich. Es steckt schon Wahrheit darin, hätte niemals gedacht, daß ich das zugeben kann.

    Grüße aus dem 6. Himmel, in den 7. traue ich mich noch nicht...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen