1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

rätseln?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Mila, 22. Mai 2012.

  1. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Werbung:
    Hätte einen Gerichtstermin (Prozess) anzubieten,
    vllt. möchte jemand bzgl. des Verlaufs deuten anhand des Terminzeitpunktes?
    Erkläre bei Interesse gern genauer.

    Dann müsste aber jemand das Horoskop einstellen :zauberer1 einfach per PN nach den Daten fragen (kann sich jeder gern per PN abholen, möchte sie aber nicht sichtbar hier einstellen).

    Kann dann auch schon auflösen, da der Termin in der Vergangenheit liegt.

    LG, Mila
     
  2. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Mila,

    würdest du mir bitte die Daten per pn zuschicken.

    Viele Grüße Pluto :)
     
  3. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Wird erledigt! :)

    Was für Vorabinformationen möchtest du haben/möchtest du übrhaupt welche haben?
    Wenn sonst keiner mag, können wir das auch per pn machen.

    Lieber Gruß
     
  4. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    [​IMG]
     
  5. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Mila,

    zuerst müssten noch ein paar Punkte geklärt werden:
    Wer war zuerst da?
    Wer ist später gekommen?
    - Danach richtet sich wer Asz. ist und Desz. -

    Ich überlege, ob dann die Zeit für denjenigen genommen werden müsste, der zuletzt gekommen ist. (??) Das war dann wohl ein paar Minuten vorher und so wäre der Mond noch näher an der Spitze des 12. Hauses. Das hieße, dass derjenige, der zuletzt kam, der Verlierer des Prozesses war. (das ist keine endgültige Aussage).

    Mit dem Krebs-Asz. könnte ich vermuten, dass es um ein familiäres Thema ging, vielleicht um Unterhalt?

    Mit dem Mars in Haus 3 könnte der zuletzt gekommene ein bisschen aufbrausend gewesen sein, attackierend, angriffslustig. Der zuerst gekommene mit Chirion und Neptun in Haus 3 war eher kränklich und ließ sich nicht so in die Karten blicken, er gab sich undurchsichtig, schwammig. und das, obwohl er mit Steinbock einen guten Ausdruck hatte. Der Saturn ist eingeschlossen, das hieße, er hat wenig auf sein Äußeres acht gegeben, kam eher schnuddelig zum Prozess.

    lg Pluto
     
  6. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Werbung:
    Die beklagte Partei ist definitiv zuerst erschienen.

    Soll ich schon mehr sagen?

    lg :)
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Hallo Mila,

    schön es mal wieder was zu rätseln gibt.:)

    Habe ich das richtig verstanden - beim eingestellten Horoskop geht es um den Prozessbeginn?
    Ich deute mal wieder modern nach Mona Riegger.
    Danach rät sie zu folgenden astrologischen Zuordnungen:

    Kläger - AC und sein Signifikant
    Beklagter - DC und sein Signifikant
    Richter, Urteil - Herrscher von 9 und Planeten in 9
    Konsequenz des Urteils - MC, Herrscher von 10 und Planten in 10

    Der Kläger wird vom Mond dargestellt. Mond in Zwillinge steht peregrin und in einer etwas größeren Konjunktion zu Algol. Das lässt darauf schließen, dass der Kläger auf jeden Fall schlechtere Karten hat, als der Beklagte und das der Kläger nicht nur sein vermeintliches Recht wollte, sondern das auch Rachegefühle im Spiel waren.
    Der Mond bildet ein seperatives Quadrat zu Mars in 3.Haus. Wahrscheinlich gab es im Vorfeld bereits heftige verbale Attacken zwischen den Beteiligten.

    Der Signifikatior des Beklagten ist Saturn und der steht, in seiner Erhöhung, eindeutig besser da. Außerdem steht er in Konj. zum Glück und Wohlstand bringenden Fixstern Spica.
    Auch der Richter scheint eher auf der Linie des Beklagten zu liegen, er hat mit Saturn den gleichen Signifikator wie der Beklagte und steht zudem im Quadrat zum AC des Klägers.
    Alles in allem ist der Beklagte also in einer viel besseren Position, deshalb würde ich "raten", dass der Kläger den Prozess nicht gewonnen hat.
    Nun laufen beide Signis. in ein Trigon, was darauf hindeuten könnte, dass sich beide Parteien auf längere Sicht annähern, insbesondere weil das Urteil (Planeten in 9) zwar günstig für den Beklagten ist aber trotzdem irgendwie nicht ganz eindeutig (Neptun) oder einen Wermutstropfen (Chiron) beinhaltet.
    Fazit: Beklagter gewinnt oder die Klage wird abgewiesen. Beide Parteien nähern sich an, evtl. Vergleich zugunsten des Beklagten.

    Jetzt bin ich aber echt mal gespannt.:D

    lg
    Gabi
     
  8. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Huhu Gabi,

    genau, Termin des Prozessbeginns und es wurde wohl auf die Minute genau aufgerufen.
    War sehr interessant zu lesen, danke schön.

    Meinen Senf gebe ich aber noch nicht dazu, wenn keiner mehr rätselt,
    mache ich das spätestens morgen.

    Lieber Gruß!
     
  9. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo,

    zwei Antworten, mit völlig verschiedener Herangehensweise und trotzdem ist bei beiden der Kläger der Asz. Krebs.

    Den Anwalt des klägers sehe ich in Haus 9 mit Saturn in Haus 4 eingeschlossen. Saturn steht in Waage stark, rückläufig und eingeschlossen schwächt ihn sehr. Da aber der Saturn schon durch den Beklagten besetzt ist, muss ich nach einem anderen Signifikator suchen.

    Saturn und Mond bilden nach ca. 8 Grad ein Trigon. Es kommt zu einer Einigung der beiden Parteien. Beim exakt-werden des Trigon treffen sie auf Venus. Sie ist eine Vermittlerin. Venus regiert die Häuser 11, oder Waage in 4 bzw. 10 eingeschlossen. Venus ist in Fische erhöht und Jupiter in Stier in Haus 11 direkt neben Merkur als Herr vom Haus 10 des Beklagten. Dieses auseinanderzunehmen ist nicht einfach und so schwierig war wohl auch die Verhandlung gewesen. Jupiter und Merkur, das Urteil, (beide je Herren von haus 10) sind sich einig.

    Das urteil ist für beide unzufriedenstellend. Mit Uranus in Haus 10 eingeschlossen gibt es für den Kläger eine Überraschung. Eine, mit der er nicht gerechnet hätte. Da eingeschlossen, wird sie ihm nicht so gut gefallen. Sie hat mit dem eigenen Anwalt zu tun, der sich nicht wirklich vorbereitet hat, was gleichfällt damit, dass er sich viel zu wenig für seinen Mandanten, dem Kläger, einsetzt.

    Venus aus Haus 11 könnte ein zeuge sein. Er ist vom Kläger benannt worden und sagt auch für ihn aus.

    Ich komme zum gleichen Ergebnis wie heute früh. Bin gespannt und lasse mich überraschen, um was es ging, und wer der Sieger ist.

    viele Grüße Pluto
     
  10. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Werbung:
    Guten Morgen ihr Beiden,

    ihr wart beide gut.
    Gabi hat das Ganze umrissen und Pluto hat viele richtige Details herausgestellt.

    Warum ich so genau wusste, dass die beklagte Partei zuerst da war?

    Die Klägerpartei ("Klägerin", da ein Unternehmen) ist nicht erschienen.

    :lachen:

    Somit wurde vom Beklagten beantragt, die Klage kostenpflichtig abzuweisen.

    Unternehmen gegen "Privatperson", Streitpunkt Geld. Kategorie dubiose Forderungen.
    Da sich normalerweise niemand so gut absichert und alles "protokolliert", dürften die Beklagten öfter mal Pech haben, auch die Zeitspanne war sehr lang, vom ersten eingeklagten betrag bis zur Anklage. In diesem Fall ist man an die Beklagten nicht herankommen. Trotz der Fakten hat das Ganze für mich auch einen neptunischen Faktor gehabt. Da fand ich Pluto's erste Angaben sehr passend.
    Genaues Feedback per Pn, denke heute Abend.

    Lieber Gruß an euch!
     

Diese Seite empfehlen