1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Prohetische Träume?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Amaly82, 21. Juli 2014.

  1. Amaly82

    Amaly82 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Liebe Leute,
    ich durchforste schon den ganzen Abend das Internet und komme nicht weiter. Immer öfter habe ich Träume, die sich nach ein paar Tagen/Wochen bewahrheiten. Diese Träume sind nicht positiv. Sie kündigen schwere Krankheit, Tod, Fehlgeburten etc. an. Wenn ich es träume, weiss ich vorher nie, dass es ein prophetischer Traum ist. Ich fühle mich schlecht, ähnlich einem Albtraum. Dann hake ich es ab, aber immer wieder fällt es mir ein und ich frage mich warum ich sowas geträumt habe.
    Es gibt auch keinerlei Vorzeichen für die Dinge die später eintreffen. Ich weiss einfach nicht wie ich dazu komme. Gott sei Dank, betraf es mich nicht selbst (manchmal emotional schon). Diese Schicksale erleiden dann andere. Aber warum bekomme ich diese Träume?
    Unter Träume habe ich auch schon ein anderes Thema verfasst. Ich hab von Gott geträumt. Noch traf dieser Traum, der mich betraf, nicht ein. Ich wünschte, ich würde von etwas schönem träumen und dies würde wahr. Was wisst ihr über solche Dinge?
    Ach ja, diese Träume fingen bei mir bereits als Kind an und werden aber krasser, weil die Schicksale immer dramatischer werden.
    Danke für eure Antworten.
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Amaly,

    Träume sind der Spiegel deiner Seele. Du lädst dir in diesen Träumen eine Schuld auf, weil Du dich für alles Leid in dieser Welt verantwortlich fühlst. Gott ist dabei ein Teil dieses Tuns, denn er symbolisiert für dich die Schuld, die es abzutagen gilt. Dieses Schuldgefühl ist in deiner Kindheit entstanden und wird auch sicherlich durch einen Wesenszug von dir begünstigt.

    Du richtest deine ganze Aufmerksamkeit auf diese Träume, deshalb beginnt sich dieses Karussell, auch immer schneller zu drehen. Warum die schönen Aspekte in den Träumen nicht so häufig vorkommen, liegt daran, dass dort meist ungelöste Dinge nochmals aufgenommen werden, um eine Lösung finden zu können.

    Wie man sehen kann, beginnen diese Träume albtraumhafte Züge anzunehmen, also ein unmissverständliches Alarmzeichen deiner Seele, dass hier etwas verändert werden muss. Du solltest bedenken, dass dieser Leidensdruck in diesen Träumen ein Teil deines Problems ist. Eventuell geht es ja gerade um das Mitgefühl und die Zuwendung, die den anderen bei ihren bei ihren Schicksalschlägen zukommt, die Du selbst vermisst? Ich bin mir deshalb auch nicht sicher, ob es in diesen Träumen immer um die anderen geht, sondern mehr um dich. Für diese Vermutung sprechen auch die albtraumhaften Züge, denn diese treten nur auf, wenn die eigene Integrität gefährdet ist.

    Sicherlich gibt es auch die prophetischen Träume, aber dazu ist es dem eigenen Seelenheil wegen immer sinnvoll, den Standpunkt eines Betrachters einzunehmen.



    Salbum Salabunde :zauberer2
    Merlin
     
    Moondance gefällt das.
  3. Häschen

    Häschen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2014
    Beiträge:
    501
    Liebe Amaly82,

    wenn es dein Jahrgang ist, der hinter deinem Namen steht, kann ich mir vorstellen, dass zu einigen Begabten zählt. Solche Träume sind nicht ungewöhnlich, sondern sie können zukünftige Zeiten zeigen, oder auch was im Moment irgendwie in der Welt passiert.

    Wie ein Magnet wirken Menschen, die anderen helfen könnten. Ertrag das mit Offenheit. Hilf, frag nach den besten Lösungen und mache sie oder empfehle sie an eine höhere Stelle weiter zum Klären. Wusstest du, dass man Träume nicht nur passiv erlebt, sondern auch gestalten kann, Ideen geben, und nach Lösungen suchen?
     
  4. Ich weiß das Prophetische Träume sehr anstrengend sein können, vor allem wenn jemanden etwas schlimmes passiert.
     
  5. Amaly82

    Amaly82 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Dortmund
    Ja, es ist mein Jahrgang der hinter meinem Nick steht. Ich wusste nicht, dass sowas am Jahrgang erkennbar ist?? Mir hat mal jemand gesagt, dass meine "Fähigkeiten" von meiner Nahtoderfahrung als Kind her kommen. Das hätten viele, die die andere Seite sahen. Ich wünschte, ich könnte dadurch anderen helfen. Aber ich weiss ja selbst vorher nicht was wirklich passieren wird und was nur "Traum" ist.
    Jedenfalls nimmt es zu.
    Als Kind träumte ich von meinem zukünftigen Mann, ich habe eine Freundin vor einer wichtigen Post vorwarnen können.Ich träumte von dem Verlust der Kinder meiner Schwester, obwohl sie mit den Zwillingen schon im sechsten Monat war und alles gut verlief.Ich träumte vom Tod der Großmutter meines Mannes und sah ein anderes Mal den Schlaganfall meines Schwiegervaters. In den vorletzten zwei Nächten träumte ich von Fehlgeburten, Zwillinge. Gestern sagte man mir, dass die Cousine meines Mannes ihre Zwillinge verloren habe. Ich wusste noch nicht mal, dass sie schwanger war! Das ist doch nicht normal, es muss einen Sinn haben. Nur was?
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Amaly,

    ja, diese Träume haben einen Sinn, ich zweifle aber daran, dass Du es wirklich wissen möchtest. Mir fällt auf, dass Du in der Aufzählung deiner Träume kein einziges positives Beispiel nennst. Wie willst Du denn etwas schönes Träumen, wenn Du deine ganze Aufmerksamkeit auf die Katastrophen im Leben lenkst?

    Für die meisten Sehenden ist das größte Problem, dass sie das "Gesehene" nicht verstehen und somit auch nicht gestalten können. Auf diese Weise werden sie dann selbst zum Spielball dieser Dinge. Du hast hier einen Weg eingeschlagen, der niemandem nützt, sondern lediglich deinem Seelenheil schaden wird. Etwas, das Du tief in deiner Seele auch weist – aber da ist die andere Stimme, die diese Botschaft nicht zulassen möchte.

    Seherin zu sein ist eine Lebenseinstellung, wobei es nicht um die Zerstörung der Seelen gehen sollte, sondern um die Pflege des besonderen Drahtes zur Sinnlichkeit. Dieses Tun muss dich mit einer tiefen Zufriedenheit und Glück erfüllen – kurzum mit dem Seelenheil. Wenn dir das dann auch noch für andere Seelen gelingt, ist dies das doppelte Glück.

    Nebenbei möchte ich dich noch daran erinnern, dass es außer den Träumen noch andere Wege zur Sinnlichkeit gibt, die eine Seherin gehen kann. Wege, die sich leichter gestalten lassen und diese andere Welt auch weiter öffnet (z. B. Imaginationen, Visualisierungen, Empathie usw.). Eventuell öffnet sich dann auf diese Weise dein Drittes Auge noch etwas weiter.


    Merlin
     
  7. Amaly82

    Amaly82 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Merlin!
    Wie du's schon sagst.Es sind die negativen Dinge, die eintreffen. Das heißt aber nicht, dass ich immer nur negative Träume habe. Apropos, es ist gestern schon wieder passiert! Ich krieg die Kriese. Es ärgert mich halt am allermeisten, dass es nun mal keinem nützt und das das Schöne was ich träume nicht auch mal eintrifft!!!
    Ich habe einen wunderschönen Traum gehabt, indem Gott zu mir sprach und mir etwas mitteilte. Ich hoffe so sehr, dass es passiert. Jetzt denk ich immer zu daran und bin nicht bereit was anderes zu glauben. Ich bin felsenfest der Überzeugung, dass Gott im Traum zu mir sprach!
    Ich bin keine Seherin im Sinne von "Ich kann's".Diese Dinge geschehen halt. Ich hab auch schon was anderes erlebt und kann Kontakt aufnehmen (wie beim Gläserrücken, nur ohne den Klimbim), aber weiß gar nicht was/wer dahinter steckt! Bei uns liegen diese seltsamen möchtegern Fähigkeiten in der Familie.
    Was ich dir noch sagen kann über mich ist, dass ich vor kurzem eine neue Ausbildung gemacht habe. Bin nun Familienpflegerin. Helfe immer gern, weil das meine Berufung ist. Ich bin seltsam emphatisch, weiss immer wie jemand sich fühlt und leider fühle ich mit. Aber so bin ich den Leuten einfach eine bessere Hilfe. Was tun? Wünsche mir jemand der mich an die Hand nimmt und einweist.
     
  8. Benjamin

    Benjamin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2003
    Beiträge:
    356
    Liebe Amaly,

    deiner Geschichte zufolge würde ich dich als Helferin einstufen. Du bist auf die Erde gekommen, um Menschen durch schwierige Zeiten hindurch zu helfen. Das ist zumindest mein spontaner Eindruck.

    Menschen, die als Helfer auf die Erde kaommen, erleben auf dieser oft eine schwere Zeit, vor allem bis sie ihre Rolle gefunden haben. Den Grund deiner Träume wirst du zur rechten Zeit erfahren, wenn du deine Rolle weit genug angenommen hast. Ich vermute einmal, dass dir diese Dinge angetragen werden, um zu lernen mit ihnen umzugehen. Du siehst die schlimmen Dinge und erlebst sie nun aus der Sicht der Menschen, mit all dem Kummer der damit verbunden ist. Ich denke, du solltest versuchen dich für den Sinn dieser Dinge zu öffnen und sie nicht von vornherein als böse und schlimm abzulehnen. Denn wenn du begriffen hast, warum solche Dinge geschehen, dann wirst sie annehmen können und damit Menschen helfen können eben dieses auch zu machen.

    Ich habe dazu zwei Themen geschrieben, falls es dich interessieren sollte:

    Alles Liebe
    Ben
     
    Amaly82 gefällt das.
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Amaly,

    davon hatte ich auch nicht geschrieben, sondern davon, dass Du sie nicht erwähnst.

    In meinem ersten Beitrag hatte ich davon geschrieben, dass die Träume Seelenbilder sind und dabei geht es nicht um irgendwelche Ereignisse, sondern um die Dinge, die dich tief in deiner Seele bewegen. Du hast irgendwie eine falsche Vorstellung von den prophetischen Träumen, denn es geht da nicht um eine Vorschau auf schicksalshafte Ereignisse im Sinne eines Orakels, sondern um deine subtilen Wahrnehmungen, Gefühle, Sehnsüchte und Wünsche. Träume sind ein "Was-wäre-wenn-Spiel", es müssen also nicht alle Wünsche in Erfüllung gehen – es reicht doch manchmal auch, nur diesen Moment des Glückes zu erfahren.

    Verstehe mich bitte nicht falsch, ich möchte dich mit deinem Tun nicht infrage stellen, ich möchte dir nur ein paar Dinge ans Herz legen, die deinem Seelenheil im Wege stehen können.


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen