1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

< plötzliche DUNKELheit >

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Hamied, 1. Januar 2007.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    hallo :)

    ich hatte in dieser woche zweimal einen traum mit einem wiederholdenden muster.

    zum ersten:

    zuerst befand ich mich in der schule. es war wohl die realschule, da ich neben einem damaligen mitsch&#252;ler sa&#223; und mich im religionsunterricht befand.
    die religionslehrerin hatte ich allerdings in der grundschule.
    sie erz&#228;hlte irgend etwas und war sehr aufgebracht und aggressiv. den gesamten unterricht fand ich wirr und sinnlos, so meldete ich mich zu wort und meinte, dass wenn sie sich jetzt nicht zusammenn&#228;hme und aufh&#246;ren w&#252;rde dieses falsche zeug zu vermitteln, ich meine sachen packe und gehe.
    dann war ich bei mir zuhause.
    ich befand mich auf dem balkon und mein onkel war bei mir.
    wir betrachteten eine art kiste, gehege, welches er konstruiert hatte.
    es handelte sich nach seinen worten, um eine auffangstation f&#252;r tiere. diese k&#246;nnen sich dort ausruhen, essen und trinken und einen zwischenstopp einlegen oder wenn sie krank w&#228;ren, k&#246;nne man sie dort versorgen*br&#252;ll*:weihna1
    ich fand kein tier vor und fragte ihn, ob den schon eines drin w&#228;re. da sagte er, dass sich eine spinne aufhalten w&#252;rde. ich entgegnete, dass er sie bitte nicht herausholen solle, da hat er sie schon geschnappt und nach mir geworfen. es handelte sich um eine graue vogelspinne die allerdings auch eine art kreuzspinne war *lach* denn sie hatte ein kreuz auf dem r&#252;cken (oder wie man das beim tierchen auch nennt *g*), die in etwa so gro&#223; wie meine hand war.
    ich schrie und lief ins haus hinein.
    im haus sah ich dann eine kleine spinne an der wand h&#228;ngen. ausser mir war noch mein schwager und mein anderer onkel da. ich sagte, wir d&#252;rfen sie nicht t&#246;ten und m&#252;ssen sie hinausbringen.
    ich wollte in die k&#252;che, ein glas holen, da war dann mein schwager und hatte schon nach einem glas gesucht.
    der raum war dunkel und ich sagte, er solle doch das licht anmachen. doch er meinte, es ginge nicht.
    und es war kein strom mehr da, alles war finster und ich bekam angst, da ich wusste dass die beiden gehen und ich alleine sein w&#252;rde. ich wollte meine freundin anrufen und nahm das telefon zur hand. da bemerkte ich , dass auf der anzeige stand, dass es schon 00:59 sekunden an war und ich h&#246;rte in den apparat und sagte hallo...dann sprach am anderen ende eine stimme meinen namen und begann zu st&#246;hnen und zu hecheln, im traum bekam ich angst und ich wachte dann auf.

    zwei tage darauf tr&#228;umte ich, dass ich mit meiner freundin bei mir zu hause war. mitten in der nacht stand sie auf und sagte, sie m&#252;sse kurz gehen, k&#228;me aber sofort wieder.
    als sie fort war, ging erneut das licht aus und ich befand mich wieder im dunkeln haus. ich habe gewartet und gewartet und sie kam nicht mehr. dann hielt ich es drinnen nicht mehr aus und ich rannte zum haus hinaus. ich rannte und rannte bis es anfing langsam wieder hell zu werden. ich sah zum himmel, befand mich in unserem garten und ich sah einen aufhellenden himmel mit sternen. irgendwann befand ich mich auf der vorderseite des hauses und sah auf die uhr, es war zw&#246;lf und meine mutter kam mit meiner oma. ich ging mit ihnen dann zur&#252;ck ins haus. da meinte meine mutter, was mit dem m&#228;dchen denn gewesen sei.
    ich wusste nicht was sie meinte und fragte nach, dann meinte sie in etwa so: "na, mit dem m&#228;dchen das sich umgebracht hat (oder umgebracht wurde??) aus deiner klasse!?"
    und ich bin erneut aufgewacht.

    was kann diese dunkelheit bedeuten?
    dieses pl&#246;tzliche ausgehen des lichtes?
    weist es auf gewisse &#228;ngste hin? angst vor ungewissen?
    nicht zu wissen, was auf mich zukommt oder mich erwartet?
    ich kann es nicht genau deuten, vielleicht k&#246;nnt ihr mir weiterhelfen?

    liebe gr&#252;&#223;e und ein sch&#246;nes neues jahr euch allen:umarmen:
    hamied :zauberer1
     
  2. Du interessierst dich wieder für religion, so wie es schon ein mal war.
    Religion ist für dich agressiv.
    Du findest religion trotzdem sinnlos.
    Du sagst dass religion nichts falsches vermitteln soll.
    Weil du sonst nicht daran glauben kannst.
    Dann warst du du selbst.
    Du bist offen für das was dein onkel sagt.
    Ihr betrachtet was er gemacht hat.
    Er sagt er will gutes für tiere tun.
    Du willst dass dein onkel nicht zu spinnen beginnt.
    Das was er in seinem kopf spinnt will er auch in deinem kopf haben.
    Es handelt sich um einegrosse spinnerei, in sachen religion.
    Du bleibst trotzdem du selbst.Du spinnst auch ein kleines bisschen, dein schwager, und dein anderer onkel, wollen das nicht, du aber schon.
    Du suchst mit deinem schwager, eine frau für dich.
    Im moment findet ihr keine passende.
    Und weil es nicht funktioniert, bekommst du angst.
    Du weisst dass du alleine bist.
    Du willst nicht alleine sein.
    Du hörst dich nach deiner freundin um, ist sie die gesuchte frau?
    Das jemand deinen namen stöhnt, macht dir angst.

    Deine freundin ist dir nahe.
    Sie erzählt dir dass sie kommt und geht.
    Wenn sie weg ist bist du traurig.
    Du wartest, und sie kommt nicht zu dir.
    Du gehst aus dir heraus.
    Solange bis du wieder glücklich bist.
    Du lässt den kopf nicht hängen.
    Es ist alles klar.
    Du achtest auf die zeit deine mutter und oma kommen dir nahe.
    Du lässt es zu.
    Deine mutter will etwas über das mädchen wissen.
    Du hast deine mutter nicht verstanden, und nachgefragt.
    Sie meint das mädchen dass sich verändert hat.:)
     
  3. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Yo, Hamied, ich habe auch von Spinenn geträumt. :weihna1 :liebe1:

    Frohes Neues Jahr für dich.

    Ich denke, die Religionslehrerin ist ein Teil von dir, der ziemlich sauer auf dich ist. Dann bist du gegangen und hast dir einen besseren Überblick verschafft. Den Onkel kannst du für dich mal als Autorität oder einfach "den anderen" oder "die anderen" nehmen und die Spinne dann als deine dunkle Seite. Hihi, meine dunkle Seite hat übrigens auch ein weißes Kreuz.
    Dein Schwager hilft dir und wenn der Schatten sichtbar wird, herrscht Dunkelheit. Da willst du die Freundin anrufen und merkst, dass sie ja eigentlich schon da ist. Ich denke, auch wenn du Angst gehabt hast, ist es ein Bewusstwerdungstraum.

    Genauso der 2. Traum, ich bin sicher, dass es ein tolles Gefühl war, als das Licht anging. Das Mädchen ist einfach erwachsen geworden, Glückwunsch, liebe Hamied! :zauberer1
     
  4. Didl

    Didl Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    288
    Werbung:
    das mit der Dunkelheit kenne ich seit heute auch, ich hatte zuvor noch nie davor geträumt - heute nacht das erste mal!

    Ich stand im Flur weil es an der Türe läutete, ich machte auf aber da war niemand! Nur Dunkelheit! Die Türe der Nachbarin gegenüber war sperrangelweit offfen, aber auch in ihrer Wohnung nur Dunkelheit!
    Das Licht ging auch bei mir nicht zum einschalten....seltsam:confused:

    lg didl
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen