1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Plötzlich....und dann....(Bitte helft mir)

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Annette, 19. Oktober 2007.

  1. Annette

    Annette Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Vielleicht könnt ihr mir ja wieder in eine normal seelische Verfassung helfen. Folgendes geschah:
    Ich legte einst die Karten. Ich sah, dass mir manch Leute nichts gutes wollen, ich sah, dass es zu einen Ausschluss (auf den Verein bezogen, den ich gegründet habe) kommen wird. Weiters sah ich, dass dieser Ausschluss durch mich stattfinden wird und ich sah, dass dies gut sein wird, da diese Leute falsch, und unerhlich sind.
    Heute Abend vollzog ich ein Bannritual. Indem ich alles wirklich alles verbannte, was mir selbst schadet Menschen, usw. Während ich dieses Ritual vollzog hatte ich eine Vision: Es sind zwei Menschen die ich verbannen werde. Zwei "Freundinnen" vor denen mich schon viele Menschen gewarnt hatten, aber ich war einfach zu gutmütig.
    Nachdem ich das Ritual beendet hatte, kamen die zwei zu mir. Alles eskalierte und ich tat etwas, was ich noch nie zuvor getan hatte: Ich war streng, lies mich auf keinerlei Diskussion ein, denn ich hatte all die Lügen, die die beiden mir immer wieder erzählten satt. Und dann warf ich sie aus meiner Wohnung.

    Nun habe ich ein Gefühl, dass ich noch nie zuvor hatte. Ich kanns auch nicht wirklich beschreiben. Es ist weder Positiv noch Negativ. Ich weis, dass meine Entscheidung richtig war, dennoch scheint mich da noch irgendwas zu blockieren.
    Ob es wohl die Gutmütigkeit ist?


    Help
     
  2. Annette

    Annette Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Wien
    Komisch denn, ich wusste dass genau das passiert und ich wollte es auch. Ich wollte, dass alles genau so passiert, wie es passiert ist. Dennoch scheint es so, als könnte ich nicht damit umgehen.

    Kann mir jemand von euch sagen, wie man mit sowas umgeht und richtig verarbeitet?
     
  3. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Hallo Annette,

    super - herzlichen Glückwunsch!!! :)
    Du hast etwas getan, um etwas Neues in dir zu etablieren! Das ist der Grund, weshalb du weder pos. noch neg. dazu fühlst.

    Kennst du Neale Donald Walsch? Er ist der Autor von Gespräche mit Gott. Er hat auch noch andere Bücher geschrieben und eins davon beschreibt deine Situation total treffend: Ich versuche, es zusammenzufassen:

    Du hast dich entschieden - ich formuliere es mal so "dich nicht mehr so von diesen Frauen behandeln zu lassen". Du tatest daraufhin etwas, das diese Konsequenz deiner Entscheidung beinhaltet. Soweit so gut. Nun kommt das, was viele nicht verstehen (ich auch nicht, bis ich das Buch las :)) - In dem Moment, wo wir entscheiden und danach handeln, etwas altes nicht mehr zu wollen und etwas neues stattdessen zu sein - kommt all das in den Raum, was dem neuen widerspricht. Es sind die Alten, die festhalten wollen und auch um dir nochmal zu zeigen: "Hier so ist das- willst du das wirklich loslassen, soll das wirklich weg?" - Und das sehr vehement ...

    Deshalb: Mach einfach weiter!!! Bleib bei deiner neuen Entscheidung!!! Das blockierende Gefühl ist nur ein Ablenker, der dich zurückholen will... :)

    Alles Gute und mach weiter so! :)

    LG
    Esofrau
     

Diese Seite empfehlen