1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Phönix aus der Asche

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lemuria82, 11. August 2013.

  1. Lemuria82

    Lemuria82 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Werbung:
    Heute Nacht räumte ich ein wunderschöner Phönix (schwarz-orange, sah aus wie gemalt) würde mich verfolgen, weil er mich verbrennen wollte. Ich stand drinnen und er flog immer wieder vor meinem Fenster auf und ab. Ich hatte große Angst vor ihm und versteckte mich zunächst unterm Tisch.

    Aus Versehen ließ in jemand duchrs Fenster rein, ich sah ihn drinnen aber nicht mehr. Versteckte mich dann im Keller und dann war der Traum zu Ende.

    Hat de Phönix in der Traumdeutung eine bestimmte Symbolik? Was hat das zu bedeuten?
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Lemuria,

    der Phönix ist der Vogel der immer wieder aus der Asche zu neuem Leben erwacht. Ein Vogel, der wie geschaffen ist, deinen unsterblichen Seelenanteil in dir zu verkörpern. Etwas, dass dir die Kraft verleiht, aus einer Niederlage immer wieder etwas Neues entsehen zu lassen.

    In ihm steckt also wie bei allen Fabelwesen die unbezähmbare animale Kraft (rot) der kreativen Fantasie. Eine Kraft, die Du nicht einschätzen kannst (schwarz) und den Weg in dein Seelenhaus sucht. Ein Gedanke, der dich ängstigt und dem Du dich zu entziehen möchtest. Wie man sehen kann, findet diese animale Kraft den Zugang zu deiner Seelenwelt und Du flüchtest deshalb in den Keller, weil Du das nicht wahrhaben möchtest. Der Keller ist der Ort, an dem wir unliebsame Dinge wegschließen, mit dem wir uns nicht beschäftigen wollen (z.B. die umgangssprachliche Leiche im Keller).

    Rein spekulativ könnte ich mir gut vorstellen, dass dieser Traum eine Allegorie zur Liebe ist. Mit ihr versuchen sich ja auch animale Kräfte immer wieder aufs Neue unserer Seele bemächtigt, um uns sinnbildlich zu verbrennen. Ein Blick auf deine reale Lebenssituation wird dir da sicherlich mehr Klarheit schaffen.



    Salbum Salabunde
    Merlin :zauberer2
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.126
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    das Phönix erinnert uns an des Phönitische Wissen, das aber verschleiert ist innerhalb der Psyche.

    Die Phönizier waren individualisiert, waren Jenseits von Liebe und Hass. der Spirit des Phönix ist die eigene Mission, die aber innerhalb der Polemik des Philos, und innerhalb des, wenn das und das wäre und das und das nicht wäre, wie zum Beispiel jede Art des Krieges.

    Wir sollten zum Beispiel nie von der zweiten Reihe zu Gunsten unserer eigenen Interessen mit den Vibrationen spielen, denn wenn wir Bewusst wären, dann könnten wir handeln genau so wie es der elemental-heilige Spirit des Phönix von uns möchte.

    Ein phönizisches Wesen mit einer Meistermonade ist zur Zeit in Österreich inkarniert, und ist schon in der Politik.

    Was den persönlichen Phönix betrifft, so erinnern wir in für gewöhnlich in der Stunde des Todes, und diese Tatsache macht Esoterik eigentlich so wichtig, weil ein Leben ohne dem inneren Phönix folge zu leisten eigentlich kein Leben ist.

    Ich kannte einmal ein Mädchen, und ich fand es hübsch, weil sie mit ihrem inneren Phönix in Verbindung zu sein offenbarte, allerdings immer nur sehr Kurz, weil sie sich dann wieder wegen der Resumes der pychsichen fünf Sinne ablenken ließ, die sie zu ihrem Verstand lenkte, der dann das Herz blockiert, und manchmal waren törichte Aussagen die folge, und so ist es bei allen Neophythen dieses Allerheiligsten Geistes der antropologischen, menschlichen Geschichte.

    Nicht zuletzt ist das Elementarwesen des Phönix, die Verbindung zwischen der christlichen und buddhistischen Gesinnung, aber die Buddhisten möchten gerne weniger essen, und die Christen werden im Schnitt langsam etwas dichter, weil sie sich so verantwortlich fühlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2013
  4. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.126
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Nicht zuletzt ist das Elementarwesen des Phönix, die Verbindung zwischen der christlichen und buddhistischen Gesinnung, aber die Buddhisten möchten gerne weniger essen, gehen immer tiefer und tiefer, weg vom Materiellen zum Spirituellen, und die Christen werden im Schnitt langsam etwas dicker, weil sie sich so verantwortlich fühlen, wegen der Sorgen die sie nicht umgehen lernen wollen, und sie verhalten sich untereinander so in etwa wie zentrifugale und zentripedale Kräfte.

    Würden sich Buddismus und Christentum vereinen, was nicht zu verhindern sein wird, hätten wir einen selbstwichtigen Egophönix geschaffen.
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo HeugelischeEnte,

    wie kommst Du denn darauf, dass dieser Mythos von den Phöniziern käme? Es geht doch hier um den ägyptischen Totengott Benu, der als Purpurreiher dargestellt wurde. Die Griechen nahmen dann diesen Mythos des Purpurreihers auf und bezeichneten Benu wegen seiner Farbe als den Phönix (der Purpurfarbene).

    Die Phönizier hingegen entdeckten vermutlich das Verfahren, mit dem sich Stoffe purpurfarben färben ließen. Deshalb sprachen die Griechen von ihnen als die Phönizier (die Purpurfarbenen). Der einzige Zusammenhang zwischen den Phöniziern und dem Phönix liegt also in der Farbe Purpur. Dazu möchte ich noch anmerken, dass die Phönizier sich selbst nicht als solche bezeichneten.

    Ich möchte die kulturellen Verdienste der Phönizier nicht schmälern, denn ihre religiöse Vorstellung von dem Gott El dürfte eine entscheidende Rolle bei der Geburt von Moses Gott gewesen sein. Aber das ist ein anderes Thema und hat mit der Symbolik des Phönix in den Träumen wohl kaum etwas zu tun. Zudem dürften solche komplexe Zusammenhänge nicht zum Allgemeingut der meisten Träumer gehören (bitte nicht abwertend verstehen).


    Merlin
     
  6. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Du hast offenbar Angst vor etwas Neuem, obwohl es sehr schön zu
    werden verspricht (der wunderschöne Phönix).
    Und verdrängst alle Anzeichen (dein Verstecken im Keller)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen