1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Philill Rösler's "Dummheit".

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 19. März 2013.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    "Die Bundesregierung wird nicht vor das Verfassungsgericht ziehen, um ein Verbot der rechtextremen NPD zu erreichen. Eine Vorlage für die Kabinettsitzung am Mittwoch sieht vor, dass die Bundesregierung, anders als der Bundesrat, keinen eigenen Verbotsantrag stellt, berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Montag. Inn der Kabinettvorlage heisse es, die Regierung nehme den Antrag des Bundesrates "mit Respekt zur Kenntnis..."
    Die FDP - Minister hatten sich zuvor gegen einen eigenen Verbotsantrag der Bundesregierung ausgesprochen. Die Liberalen seien der Überzeugung, "dass man Dummheit nicht verbieten kann", sagte FDP - Chef Philipp Rösler am Montag in Belin..." (taz vom 19. März 2013)


    "Wörtlich genommen hat natürlich Rösler recht ... geht es bei der NPD -Propanda wirklich um "Dummherit"? Ist dieser Partei eine Versammlung von geistig Minderbemittelten Irren, die ihre "harmlosen Spielchen" treibt?

    In der letzten Jahrzehnt hat diese Partei oft genug gezeigt, wie viel kriminelle Energie in ihr steckt, sie haben NSU unterstützt, ihre Mitglider waren an anderen Straftaten öfter beteiligt und sie sind Verfassungsfeindlich. Es ist klar, dass ein Verbot der Partei, den allgegnwärtigen "braunen Sumpf" nicht austrocknen kann und auch nicht austrocknen wird. Ist das aber ein Grund dafür, diesen "Partei" gewehren zu lassen?

    was hat eigentlich Rössler dabei gedacht sich auf diese Weise querstellen? Ist es (wie taz meint) bloss ein "Feigheit vor dem Staasfeind" oder steckt etwas mehr dahinter? Ich sage nur so viel: lässt etwa Kissinger grüßen - sind "die Liberalen", doch nicht so liberal, wie sie tun? Nun, ich will nicht behaupten, dass FDP noch immer eine "Versammlung von Altnazis" wäre, wie zur Kissingers Zeiten, aber merkwürdig (und kurzsichtig) finde ich schon Rösler's Querulantentum. Was steckt bloss dahinter?



    Shimon
     
  2. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Und wenn man sie verbietet?

    Dann zeigt sich die NPD als "armes" Opfer und macht im Untergrund weiter.
    Zeitgleich würde man den Regierungsparteien vorwerfen, dass sie durch Parteiverbote demokratische Grundrechte verletzen.
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    seit wann ist denn die "Politik" liberal...:confused: ich sehe da viele Möglichkeiten, aber letztendlich einen Zopf der fest miteinander verbandelt ist.

    genauso gut, hättest du fragen können...kann man dem neuen "Papa" vertrauen?
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:


    wenn NPD verboten wird, bekommen sie wenigstens keine staatlixchen gelder als untersützung. das wäre doch auch mal etwas...


    shimon
     

Diese Seite empfehlen