1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Partnerschaftsecke fällt weg?

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von Reinfried, 15. September 2005.

  1. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Hallo, Ihr Lieben!

    Vielleich kann mir jemand von Euch einen guten Rat geben:

    Wir bauen an unser Haus an und müssen eine Ecke, die die Partnerschaftsecke wäre, um mindestens einen Meter abschneiden (senkrechte Mauer), d.h. aus einem 90 Grad Winkel werden zwei Winkel (es ist schwer, bildlich zu schreiben *kopfkratz*, man stelle sich am besten eine eckige Rundung vor).

    Wie schaut das mit Feng Shui aus? Es gibt dadurch keine "Partnerschaftsecke" mehr.... oder ist das egal?

    Hm, ich hoffe, ich hab mich nicht allzu umständlich ausgedrückt....

    Danke schon im Voraus und liebe Grüße
    Reinfriede
     
  2. CHI Feng SHUI

    CHI Feng SHUI Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Wien
    ..ich würde mir vorrangig nicht all zu sehr den Kopf darüber zerbrechen. Feng Shui ist grundsätzlich so, dass für alle Probleme entsprechend Abhilfen möglich sind.
    Bevor Du aber überhaupt das Baqua (und damit die einzelnen Ecken) bestimmst sollte voher geklärt werden, woher kommt überhaupt die Lebensenergie(Chi).
    Fehlbereiche kann man gut ausgleichen und wenn du einzelne Bereiche zusätzlich aktivieren willst gibt es dazu auch gute Methoden.
    Am wichtigsten ist, das betone ich immer wieder, dass die Energiewerte(Energiepotentiale, Chi oder Qi) im Haus stimmen !! Dazu die Formenschule anwenden und störenden Kanten, Ecken,...usw bereinigen !

    Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Bereinigung von störenden Erd-Energien (Wasseradern,...) und die Abschirmung von Elektrosmog !


    lg
    Andreas
     
  3. Reinfried

    Reinfried Guest

    Danke, Andreas für Deine Antwort. Wie weiß ich, woher die Lebensenergie kommt?

    Das Baqua, ist das der Raster, der über das Haus gelegt wird? Dieser stimmt wunderbar mit Eingang (mittig im Süden, gartenseitig) etc. überein. Durch den Zubau wird die hinterste rechte Ecke des neu entstehenden Hauses (die sich im geplanten Zubau befindet), gekappt (das muss sein, damit ein Wendeplatz für die Autos entsteht).

    Danke & liebe Grüße
    Reinfriede
     
  4. CHI Feng SHUI

    CHI Feng SHUI Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Wien
    ...ja das Baqua ist der Raster.

    Wenn Ihr gerade das Haus erst plant oder baut, warum versucht Ihr nicht etwaige Fehlbereiche zu vermeiden (Ist natürlich schwer das aus der Ferne zu beurteilen).
    Der Eingang sollte dort sein wo die günstigsten Feng Shui Bedigungen sind, aber das müßte man ebenfall genauer vor Ort anschauen .

    lg
    Andreas
     
  5. Reinfried

    Reinfried Guest

    Lieber Andreas!

    Das Haus steht bereits seit 60 Jahren, wir erweitern nur, weil es zu klein ist.
    Wir können nur auf dieser Seite erweitern, weil die behördlichen Bestimmungen (Abstand zur Straße, Baufluchtlinien etc.) dies so vorgeben.

    Das heißt, wir müssen uns leider an die Gegebenheiten halten. Der Eingang ist wie gesagt südseitig in der Mitte des Hauses, ohne Straße davor, also soweit ich das sehe, vom Raster her ideal.

    Rechts vom Haus bauen wir über die ganze Länge noch ein großes Zimmer dazu, dadurch wandert die Partnerschaftsecke, die ja in der hintersten rechten Ecke sein soll, um ein paar Meter weiter nach rechts. Nur - dieses Ecke ist keine Ecke, sondern der Eckpunkt würde außerhalb des Hauses liegen.

    Ich weiß, es ist schwer, das rüberzubringen...

    Danke für Deine Mühe!
    Alles Liebe
    Reinfriede
     
  6. Xuan Kong

    Xuan Kong Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Hallo Reinfriede,

    das mit dem Partnerschaftsbereich darfst du nicht so eng sehen. Jede Wohnung/Haus usw. hat Bereiche die für die Partnerschaft förderlicher sind und welche die eher zu meiden sind.
    Dieser Bereich ist jedoch nicht immer und überall gleich. Das heißt ihr solltet euch das Haus inkl. neuer Erweiterung über die flying stars ansehen um herauszufinden wo im Haus nach der Erweiterung der tatsächliche [nennen wie es ebenfalls Partnerschaftsbereich] Bereich für euch ist. Das Bagua mit den fix vorgegebenen Bereich darfst du nicht als in den Stein gemeißelt betrachten, wenn man die Hintergrund für die Entstehung dieses Bagua Systems kennt, erkennt man das dieses System nicht immer und überall funktioniert.
    Also wenn du durch den Zubau einen Bereich um ca. einen Meter kleiner machen musst, würde ich das nicht negativ für die Partnerschaft sehen. Man sollte sich das ganze ansehen - es kann ja auch ohne weiters sein das es positiv ist wenn ein Bereich kleiner ist/wird. Wichtig ist für einen Zubau zu beachten um wie viel das ganze Gebäude erweitert wird z.B. 1/2, 1/3, 1/4 usw.

    Freundliche Grüsse
    Roman
     
  7. CHI Feng SHUI

    CHI Feng SHUI Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Wien
    ... es wäre sicherlich interessant den gesamten veränderten Grundriß zu betrachten und eine Analyse der Energiebereiche durchzuführen.

    Es könnte durchaus sein, dass dieser neue Bereich hohe Energiewerte hat, durch den veränderten Grundriß und die neuen Berechnungspunke !

    Weiters muß nicht unbedingt ein Fehlbereich entstehen, wenn du die Ecke abschneidest(oder nicht ausführst). Ohne die Situation genauer zu kennen, bin ich dennoch der Meinung, bzw. hab ich das Gefühl, dass das was Ihr vor habt das richtige ist !

    lg
    Andreas
     
  8. Reinfried

    Reinfried Guest

    Schönen Guten Morgen!

    Vielen Dank für Eure Antworten. Ich seh schon, ich muss mich wohl ein wenig mehr mit der Thematik auseinandersetzen, meine Grundkenntnisse in Feng Shui reichen da überhaupt nicht.

    Zur Frage, um wieviel das Haus vergrößert wird: Es wird nur das Erdegschoß vergrößert, das OG bleibt. Und das Erdgeschoß wird ca. verdoppelt dadurch, auch wenn es nur ein Zimmer ist (es ist fast 12 m lang, wird in Wohn- und Eßbereich unterteilt).

    Mein Instinkt sagt mir, dass dieser Zubau sehr viel Energie bringen wird, er hat von drei Seiten Licht und wird relativ hoch, der Ausblick geht auf allen drei Seiten ins Grüne....und vor allem wird er endlich Platz schaffen...

    Liebe Grüße & Danke
    Reinfriede
     
  9. joelei

    joelei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    987
    ich habe zwar absolut keine ahnung von feng shui, aber ich würde mal
    sagen, das selbst das beste feng shui nichts bringt, wenn man sich unwohl
    fühlt, wie es eingerichtet ist... also dementsprechen auch, wenn man sich
    nach einem umbau wohler fühlt, sollte das kein problem sein... :)

    und denke mal schon allein weil dein instinkt das sagt... du dich auch eh
    wohler fühlen würdest, wie es mir scheint, wegen dem ausblick und mehr platz dann,
    sollte das absolut kein problem sein... :banane:
     
  10. Werbung:
    Hallo liebe Reinfriede,

    fehlende positive Bereiche kann man ganz einfach mit Spiegeln in die Wohnung hineinholen. Der Spiegel muss jedoch mindestens so groß wie eine Tür sein.

    Liebe Grüße
    Kristalllicht
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen