1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

paralelles leben

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von SERAPIS, 19. August 2011.

  1. SERAPIS

    SERAPIS Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    91
    Werbung:
    hello,

    nach langer zeit habe ich wieder mal hier reingeschaut und möchte ob dies auch schon jemand anderem passiert ist:

    Schon 2 mal ist es mir passiert, dass ich mich anstatt im astralen oder einem traum / luziden traum ....

    in einer art parallelwelt befinde:

    das letzte mal fan dich mich mit meinem vater in einem auto wieder, alles total realistisch und ich konnte NICHT aufwachen!!! jene welt war so starr und real wie diese hier!!!

    ich war fast derselbe, nur dass mein vater weniger erfolgreich war als in diesem leben, wir hatten ein schäbiges auto, und auch ich selbst war eine relativ einfache person, hatte nicht studiert ...

    ich konnte nicht fliegen, es war 1:1 wie diese welt, das extremste: ich konnte nicht raus! habe es versucht weil ich wusste dass es nicht meine welt ist, der traum / die paralelle welt ging weiter und weiter .. so weit ich mich erinnern konnte ging das sehr lange .... irgendwann bin ich dann scheinbar rausgefadet und fand mich im bett (in dieser welt) wieder ...

    kennt diese erfahrung jemand?

    beschäftige mich seit meiner kindheit mit esoterik, magie, mystik und insbesondere astralreisen, habe schon hunderte erlebt so wie unzählige luzide träume ... aber dieses phänomen fand ich in keinem buch oder forum - und kenne auch niemand der die schon in dieser form erlebt hätte ...

    serapis
     
  2. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.175
    Ort:
    Deutschland
    GENAU DAS hatte ich letzte Nacht auch!!! xD

    Ich hab geträumt dass ich Klamotten kaufen geh in einem Laden, als ich den Typ an der Kasse sah kam er mir sehr bekannt vor. Als ich zu einer Ecke von dem Laden ging hab ich die Klamotten angeschaut und mir dabei gedacht "Hmmm die hängen anders als letztes Mal". Jedes Oberteil usw. dort kam mir vor als hätte ich es schonmal gesehen. Vor allem ein Oberteil, da waren Rüschchen oben drauf, kam mir sehr sehr bekannt vor. So als wollte ich es das letzte Mal als ich in diesem Laden war kaufen. Dabei hab ich noch NIE von diesem Laden, von dem Typ oder den Klamotten geträumt. Und aufgewacht bin ich auch erst als meine Mutter mich geweckt hat (Muss nämlich bald heute wieder in diese blöde Therapie maaaaaaaan ich hab keine Lust -,-). Was auch eher ungewöhnlich ist denn normalerweise wach ich immer sehr schnell von selber auf.
     
  3. Jensemann

    Jensemann Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    278
    Ort:
    NRW
    So wie ich das sehe, sind das Träume, wie sie viele mal haben, aber keiner spricht darüber.

    Ich hatte solche Träume auch schon ab und an mal, nur mit dem Unterschied, daß ich das, was ich da dann geträumt habe, innerhalb der nächsten zwei Wochen auch geschehen ist.

    Vielleicht kennt jemand die Schwebebahn in Wuppertal, welche meine Heimatstadt ist.
    Da habe ich einen Tag vorher z.Bsp. geträumt, daß sie abstürzt an der HAltestelle Robert-Daum-Platz.
    Genau so ist das dann auch geschehen.
    Ha! Habe ich gedacht als ich diesen Traum gehabt habe ! Das erzähle ich meinem Psychiater, dann wird er schon sehen, wo der Hammer hängt und mir endlich glauben, daß ich prophezeihende Träume habe.

    Weit gefehlt !

    An diesem Tag, wo ich es ihm mit Nachdruck erzählt habe und daß das auch passieren wird, meinte er dann mir erklären zu müssen wie Wirr ich doch seih und daß er wüsste, daß es so etwas nicht gibt.

    Als es dann passierte Wechselte der Feigling die Station, so daß ich noch nicht einmal die Gelegnheit hatte mich zu bedanken, daß er mich als geistig verwirrt dargestellt hatte.

    Wie dem auch seih.

    Letzten Endes wollte ich nur sagen, daß es vielleicht eine Art vorbereitung in der Traumwelt auf eine Art Dejavue handeln kann, welches ja eigentlich auch nichts anderes ist.

    Wollte jetzt hier auch nicht erklären, daß alle Psychisch kranken bitte ihre Medikamente absetzen sollen !
    Auf gar keinen Fall, dann geht die Krankheit nämlich von vorne los und die Jahre der Medikamenteneinnahme potenziert sich von Rückfall zu Rückfall um den ungefähren Wert von 10.

    Therapie ist nichts schlimmes. :trost:

    Machen sogar viele Therapeuten selber ab und an mal.

    Bei mir haben die Psychologen immer nach einem halben Jahr selber eine Therapie gebraucht. :banane: :zauberer1
     
  4. Raul

    Raul Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    47
    Hi,

    ich hatte früher an der Börse spekuliert und träumte kurz vorm aufstehen vom DAX wie er an diesem Tag verläuft. Ich habe das erst nicht so richtig glauben wollen, jedoch als ich die Kurve abends sah, wußte ich es.
    Jeder bekommt die Infos und Fähigkeiten, die für ihn und seine Aufgaben, Einsichten wichtig sind.

    Und für mich gibt es keine psychisch kranke Menschen, nur welche die ihr altes Ego noch nicht ganz losgelassen haben und sich an den letzten Resten festhalten, bis sie ihr Selbst annehmen. Es geht eigentlich gar nicht mehr weiter, aber man behilft sich mit Kopfkrankheiten um die Kontrolle zu behalten.
    Depression z.B. alles nur wenn der Kopf, eigene Wille, stärker sein will als das wirkliche Leben. Dann wirkt der Kopf der Lebensenergie so entgegen, das es zur Depression kommt, nur um die innere Lebenskontrolle aufrecht zu halten und in den gewohnten Kontrolldramen stecken zu bleiben. Das heisst jeder schafft sich bewusst oder unbewußt seine Krankheit selbst.

    Etwas Erdung und Frieden mit den eigenen "Meisen" macht es schon leichter, zumindest bis man bereit ist die Kontrolldramen gehen zu lassen.

    Gruss,Raul
     
  5. athos

    athos Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2011
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Berlin
    ich hab das auch in der Vergangenheit sehr oft gehabt, das ich mich in einer Parallelwelt aufgehalten habe. oder eher einer parallelwohnung. Es fängt meist so an, das ich in meinem Bett liege , denke ich bin wach, stehe auf und merke irgendetwas ist anders. Das können die Vorhänge vor dem Fenster sein oder ein anderes Möbelstück. oder aber , ich merke es erst wenn ich aus dem Schlafzimmer gehe und sehe das die Wohnung ein anderes Mobiliar hat oder andere Farben, einfach anders. immer aber sind es freundliche Farben und Möbel die ich selber auch gut finde. Schon oft bin ich fremden Menschen begegnet, die mir meistens einen guten Rat gaben (den ich leider nicht immer befolgt habe, aber man lebt und lernt), oft aber auch verstorbenen Familienmitgliedern oder sehr guten Freunden. Mit denen kann ich ganz normal reden und es ist genauso als wenn ich hier mit einem Freund ein kleines Gespäch habe. Alles in allem, war ich am Anfang zwar verwirrt und dachte auch es seien "nur " Träume. Letzten Endes musste ich oder durfte ich mir aber eingestehen, das es wirklich ein Paralleluniversum geben muss. Viele Dinge die mir dort von Fremden oder Freunden gesagt wurden, trafen dann auch so ein. und wenn ich auf Ratschläge hörte, bin ich immer gut damit gefahren.
     
  6. Jensemann

    Jensemann Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    278
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Ich habe ja schon viel gelesen, aber daß man wegen einer Vergewaltigung keine Beruhigungstabletten braucht und einfach so weiterleben kann, ist so ziemlich das unmenschlichste was mir bisher untergekommen ist an Sektenmüll.

    Das hört sich für mich alles so ziemlich nach Scientology an und das ist ein Haufen, den ich absolut nicht leiden kann.
     
  7. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    wasserkante
    das kannst du ja mal den menschen erzählen,die von frühester kindheit an mißbraucht und mißhandelt wurden. die ängste und depressionen,die daraus entstehen als meisen zu bezeichnen,ist schon mehr als dumm und arrogant....
     
  8. Daly

    Daly Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2010
    Beiträge:
    12.175
    Ort:
    Deutschland
    @ Raul

    Dasselbe wie die zwei vor mir finde ich auch. Ich schreibe aber nichts weiter dazu weil ich mich nicht schonwieder streiten will.
     
  9. Jensemann

    Jensemann Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    278
    Ort:
    NRW
    Danke das meine Ich :)

    Habe auch einen Beitrag bei Meditation und einen bei Nahtoderlebnis. :)

    Würde mich freuen wenn ihr da mal reinschauen würdet. :)

    Einen wunderbaren Sonntagabend und eine erholsame und geruhsame Nacht wünsche ich euch.

    Jens
     
  10. Raul

    Raul Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Hallo,

    ich kenne keine Sekten und ich halte mich da auch nicht auf, ich rede nur vom ablegen des alten Mülles und Leides, ich meine eine Entscheidung für das Herz, die eigene Seele und die Liebe die jeder in sich hat.
    Ich fange das nur an für mich selbst zu finden und zu leben.

    Ich hatte vielleicht etwas weit ausgeholt, manchmal brauche ich etwas um zur Kernaussage zu gelangen.

    Grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen