1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Orakel-Zuverlässigkeit unter Einfluss niederer Wesenheiten?

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von phate, 12. Dezember 2019.

  1. phate

    phate Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2014
    Beiträge:
    31
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo zusammen.

    Ich habe gerade im Magie Unterforum einen Klärungsthread zum Umgang mit "rohrkrepierender" schwarzer Magie eröffnet.

    http://esoterikforum.at/threads/bumerang-effekt-durch-laienzauber.230449/

    Zusammenfassend möchte ich sagen, dass ich stark davon ausgehe, selbst durch Schwarzmagie dämonische Energien in mein Umfeld eingeladen zu haben, die sich seitdem in meinem Leben breit machen.

    Nun der Bezug zu Orakeln.

    In diesem Zeitraum habe ich u.a. Bibelstechen praktiziert - zufälliges Aufschlagen einer Bibel und den Abschnitt lesen, der dort steht.

    In meinem Fall war das ein Abschnitt aus Hiob 15. Dort geht es um einst gesetzte Menschen, die sich von Gott angewendet haben und nun das Resultat präsentiert bekommen (kein versprochenes tägliches Brot und latente Unsicherheit vor Bedrohungen durch andere).

    Da ich mich mit negativen Energien als Resultat der Schwarzmagie umgeben habe und dies auch oft durch negative Gedankenspiralen spüre, hat mich Hiob 15 angesprochen.

    Was ich mich jetzt frage ... Kann das Bibelstechen durch die Präsenz der negativen Entitäten beeinflusst worden sein?

    Solche Wesenheiten nähren sich ja durch die dann ergebenden, negative Gedankenmuster.

    Also können die das Aufschlagen besagter Bibelstelle mit zu verantworten haben .. Und lachen sich jetzt in Folge ins Fäustchen, weil sie dadurch mit negativer Energie von mir gespeist wurden?
     
  2. phate

    phate Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2014
    Beiträge:
    31
    Ort:
    München
    Die gleiche Frage zur Zuverlässigkeit gilt natürlich nicht nur für das Bibelstechen, sondern auch Karten Orakeln aller Art. Lenormand, Tarot, etc
     
  3. phate

    phate Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2014
    Beiträge:
    31
    Ort:
    München
    Hi
    Hier ein diesbzgl Ausschnitt aus dem Buch "Wenn alles wie verhext ist" von Rebekka Zinn ...

    "Nur sehr wenige Berater der Portale sind in der Lage, schwarze Magie zuverlässig in den Karten zu erkennen, was zu gravierenden Falschaussagen führen kann. Ein Kartenbild ist veränderlich und vor allem bei schwarzmagischen Belastungen, und insbesondere bei wiederholten Anschlägen und Manipulationen sind die Legungen instabil. Bei jedem neuen Angriff stellt sich das Bild wieder gänzlich anders dar, was den Hilfesuchenden stark verunsichern und dazu führen kann, dass er sich übermäßig oft die Karten legen lässt."
     
  4. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    2.906
    Werbung:
    dann bräuchtest du nur die Gedankenmuster zu verändern.

    welches Beispiel genau meinst du.?. Wie interpretierst du die Geschichte Hiobs?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden