1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Opa,Ur-Oma...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von BebiEngel87, 14. Januar 2010.

  1. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Werbung:
    hi foris...

    mir ist es in letzter zeit öfter passiert, dass ich meine uroma und deren sohn also mein opa im traum gesehen habe!
    und da sehe ich manchmal sachen, die verstehe ich nicht so ganz!!
    kleines beispiel...

    einmal war mein opa im traum schon gestorben, saß aber trotzdem mit familie in einer halle neben dem friedhof und hat sich seinen sarg ausgesucht, auf dem er einen esel aus metall drauf haben wollte!

    gestern saß er mit pistazien am tisch und sagte zu mir ich solle nicht mehr dieses haus betreten! in der küche saß seine 2te Frau. eigentlich meine stiefoma aber so will ich sie nicht nennen! mein opa klang verärgert und der ton wurde echt laut und bestimmend! ich habe dann gesagt dass es doch mein"elternhaus" sei! und dass er das nicht einfach so tun kann.. aber er beharrte auf seiner aussage! ich soll da nicht mehr rein kommen!im traum also!
    das haus in dem er wohnte bin ich groß geworden! habe meine kindheit dort verbracht bis meine eltern und ich in eine eigene wohnung zogen.
    meine oma starb 2002 und seit 03 hat er eine andere frau gehabt, die er dann auch geheiratet hat! sie hat die familie auseinander gebracht sozusagen!

    zu meiner uroma habe ich mich zuletzt im traum in einem alten krankenhausgebäude ins krankenbett gelegt weil ich mich versteckt habe, vor den Menschen oder Gestalten die auf dem Gang rumliefen um "Spritzen" zu verteilen mit Gift...
    Ich hatte mich zu der zeit (also immernoch im traum) von meinem Freund getrennt, den ich im realen leben wirklich habe, und bin zurück zu meinem Ex Freund, den es in wirklichkeit auch mal gab!
    Als ich bei meinem Ex war, saßen wir auf der straße mit einer computer tastatur und aßen spaghetti. da wurde mir klar ich will meinen freund wieder zurück haben! habe ihn aber nicht mehr gefunden und legte mich zur uroma ins bett... und versteckte mich dabei....

    ich weiß echt nicht, was man daraus deuten soll...

    vielleicht weiß es jemand von euch!?
    wäre nett wenn ich hilfe bekommen könnte!

    DANKE schonmal!!
     
  2. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    kann mir da vllt jmd helfen bei?
    wäre lieb! danke :)
     
  3. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo,

    Haus steht im Traum für die Persönlichkeit des Träumers. Zur Aussage deines Großvaters, du sollst nicht mehr in das Elternhaus kommen, habe ich den Impuls, es geht darum, das Elternhaus innerlich loszulassen und somit "erwachsen" zu werden.

    Bei der Geschichte mit der Stiefoma, die eure Familie auseinandergebracht hat und das Pech mit dem Freund in der Traumsequenz, den du nicht mehr findest etc., da habe ich den Impuls, die Schattenseite ist hier das Thema "ich habe Pech".

    Vieleicht eine Affirmation hinzu: "ich bin in meinem Lebensplan geborgen" und "ich folge meiner inneren Führung". Auch wenn du mal Pech hast, wer weiß, wozu es gut war, vieleicht für eine wichtige Erkenntnis.

    Was mir auch auffällt, im Traum hast du dich immer wieder versteckt: hier könnten die Freundschaften helfen, ja und natürlich auch wenn du der Liebe in dir Raum geben kannst, dann grüßt dich die Welt freundlich und mit all ihrer Schönheit.

    Das waren wie gesagt ein paar Impulse, die ich zum Traum hatte, du kannst ja mal, wenn du ein paar ruhige Minuten hast, nachfühlen, inwieferne das für dich zutreffen könnte.

    Liebe Lichtgrüße,

    Tschü
     
  4. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    momentan fühle ich mich in meinem lebensplan sehr geborgen!
    ich bin stolz auf eine tolle freundin und meinen freund! nur das glück das mir womöglich vor den füßen liegt und vor mir rumschwirrt und sagt" _na los.. greif endlich zu" das kann ich irgendwie noch nicht.. dazu bin ich noch zu blockiert!

    habe mir gerade überlegt, dass ich möglicherweise von meinem "bisherigen inneren" raus soll! weg von den alten schemen und tätigkeiten... was ich ja auch wirklich will!
    ich will was an meiner "Gefühlseinstellung" ändern! Denn die alte "Gefühlseinstellung" macht mir oft sehr zu schaffen!

    oder er wollte mir einen tipp geben, weil er vllt jetzt sieht, dass es nicht gut ist, noch mit dieser frau kontakt zu halten!

    und dass ich mich von meinem freund getrennt habe und ihn nicht mehr gefunden habe, soll vllt heißen, dass ich so einen wie ihn nicht mehr finde...!?
    kam mir grad so in den kopf. ..


    DANKE TSCHÜ FÜR DEINE DEUTUNG!!
    Es könnte zutreffen! Je öfter ich es lese, umso mehr denke ich "ja, das könnte durchaus stimmen..."
     
  5. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Es war wieder etwas.. diesmal hatte ich angst vor meinem uropa, der einmal im wohnzimmer saß auf der couch.. er hatte einen kopf, der vorne spitz zulief... wie ein rabe oder sowas... aber ich nahm ihn khakigrün wahr.. einen spitzen nach unten gebogenen schnabel hatte er.. als ich mich vom wohnzimmer wegdrehte und zur küchentür lief, saß er auf einmal am küchentisch.. genauso mit schnabel.. der ganze kopf sah aus wie ein vogel...

    er machte mir ebenfalls deutlich, dass ich mein" elternhaus" nicht mehr betreten soll..
    der traum kam erst, nachdem sich meine stiefoma gemeldet hat( also real) um mir zum geb gratulieren wollte!! Irgend eine bedeutung hat das doch...
    jedenfalls hatte ich panik in dem traum und rannte nach unten zu meiner Oma die ebenfalls tot ist! vor ihr hatte ich keine angst. haben faschingskostüme ausgesucht und ich habe sie gebeten mit mir hoch zu kommen wenn ich mich umziehe, weil ich angst vorm uropa hatte....

    kapiert da wer was? ich versteh das alles gar nicht!
     
  6. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Der Großvater symbolisiert die übergeordnete Rolle des Vaters im Traum. Das bedeutet die rationelle, männliche Seite in dir, die vom Vater/Großvater während deiner Kindheit geprägt wurde. Bei Frauen prägt der Vater/Großvater das „Bild“ des Partners, Wünsche und Ängste manifestieren sich hier oft sehr nachhaltig. Beim Großvater kommt jedoch noch die weniger erzieherische und mehr die gütige, Rat gebende Seite als weiterer Aspekt hinzu. Da dein Opa im Traum bereits verstorben war handelt es sich um einen Anteil in dir, den du bereits innerlich verabschiedet hast, jedoch erst zu Grabe getragen werden muss (er sucht sich einen Sarg aus). Der Esel (er)trägt geduldig und zäh er die schweren Lasten, die ihm aufgebürdet werden und bleibt dabei doch einfach und genügsam. Er ist auch leicht an der Nase herumzuführen (siehe Karotte!). Wird es ihm dann doch einmal zu bunt, so wird er störrisch, oder sollte man nicht doch besser willensstark sagen? – bei aller Demut, die er in sich hat. In diesem Zusammenhang würde ich das Metall als eisern beständig bzw. starr deuten, was die Aspekte des Esels nochmals verstärkt. Die genannten Eigenschaften sind haben in dir keine Gültigkeit mehr, bedürfen aber noch einer ordentlichen „Beerdigung“! Weiter steht der Esel auch für Vitalität und Sexualität.

    Pistazien sind Steinfrüchte mit einer dünnen, aber sehr harten Schale und weichem grünlichen Kern. Der Tisch und das Verspeisen der im Traum gezeigten Lebensmittel zeigt, welche „seelische Nahrung“ du zu dir nimmst! Das Elternhaus steht für dein Seelenhaus, das in deiner Kindheit (bzw. in jenem Zeitraum, wo du dich darin befandest) erbaut wurde. Leider weiß ich nicht, wie dein Verhältnis zu deinem Großvater grundsätzlich war. Daher tendiere ich dazu, ihm die Rat gebende Seite zukommen zu lassen. Dieser Aspekt in dir rät dir also, wohl dein „Seelenhaus“ deiner Kindheit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, aber nun dein eigenes Seelenhaus zu erbauen. Mit anderen Worten: gehe in deiner Entwicklung nicht zurück. Wenngleich die Stimme verärgert und sehr bestimmend war, so sehe ich hier keinen Anhaltspunkt für Aggression. Von der realen Situation solltest du dich nicht verwirren lassen, denn dein Traum behandelt Seeleninhalte deines Unterbewusstseins, es handelt sich nicht um eine reale Wegweisung aus deinem Elternhaus.


    Die (Ur)großmutter verkörpert das Gefühl der Geborgenheit aus der Kindheit und ist ebenso wie der Großvater dein Rat gebender Anteil (jedoch in emotionaler Hinsicht) in dir. Das Krankenhaus bzw. das Krankenbett im Traum ist die Krankenstation deiner Seele. Die Menschen, vor denen du dich versteckst sind Aspekte in dir, die du dir nicht so gerne ansiehst, sie machen dir Angst, sie „vergiften“ dich innerlich.
    Der Freund ist ein männlicher Anteil deiner Selbst (Vernunft, Verstand, Tatkraft, Willensstärke, …), von diesem Persönlichkeitsanteil verabschiedest du dich und wendest dich wieder einem früheren rationellen (männlichen) Anteil zu. Doch hier wird dir klar, dieser Weg zurück ist nicht das, was du brauchst und begibst dich wieder auf die Suche zum vorherigen Schritt. Hier ist wesentlich, welche Eigenschaften du bei den beiden Männern befürwortest bzw. ablehnst, denn genau um diese geht es bei dir selbst. Wie vorhin erwähnt, soll hier Heilung geschehen.

    Dem Urgroßvater kommt eine ähnliche Bedeutung zu wie dem Großvater, jedoch mit einem ganz anderen Gesicht. So wie du den Schnabel beschreibst, erinnert er mich allgemein an einen Raubvogel. Nur der Kopf hat die Gestalt des Vogels, das heißt, die Betonung liegt im Bereich Verstand, Vernunft und Intellekt. Durch das Wohnzimmer und die Küche werden auch die betreffenden Themen gezeigt: Entspannung, vielleicht auch ein bisschen Gesellschaft, sei es im Kreise der Familie oder von Bekannten, (Wohnzimmer) bzw. die Zubereitung der „seelischen Nahrung“ ev. im Kreise der Familie (Küche). An dieser Stelle kommt wieder die Aufforderung: erbaue dein eigenes, neues Seelenhaus, lass die festgefahrenen Strukturen (auch Ängste) aus deiner Kindheit los.

    Schnell suchst du noch eine alt bekannte, verwandte, emotionale Seite in dir (Großmutter) und zusätzlich noch Kostüme, um dir selbst ein anderes Bild zu verleihen, um diesen Strukturen und Ängsten entgegentreten zu können.
    Kurz und gut: gönne dir Gutes, nimm jene seelische Kost zu dir, die deiner Seele gut tut und habe kein schlechtes Gewissen dabei.

    Ich hoffe, dass ich dich nun nicht zu sehr verwirrt habe und dir nun deine Träume verständlicher geworden sind.

    Herzliche Grüße, hoizhex
     
  7. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    hallo hoizhex!

    Woooow... Danke dass du so viel zeit investiert hast.. Es hat mir sehr sehr weiter geholfen!

    Du sprachst von einer heilung.. der alten muster, die ich bis jetzt in mir trug...
    Da ist mir zuletzt etwas passiert: ich war kurz vorm einschlafen, grad so in der übergangsphase, da hörte ich eine stimme in meinem kopf, die soetwas sagte wie: die vollkommene heilung...

    danach hab ich shcon lange gesucht, das ist shcon lange mein ziel, das gebiet zu heilen, das mit in meiner seele in meinem unterbewusstsein die meisten probleme verschafft.. und ich habe auch die erfahrung gemacht, dass es sich bessert!

    nochmal vielen lieben dank. ist wirklich sehr sehr gut erklärt!!!!

    *drückerle*
     
  8. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    :danke: vielmals, liebes Engerl, für die :blume::blume::blume:

    Ich wünsche dir von Herzen weiterhin alles Liebe und Gute für deinen Weg der Heilwerdung!

    Herzliche Grüße :umarmen:
    hoizhex
     
  9. BebiEngel87

    BebiEngel87 Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Werbung:
    liebe foris...

    es geht in einem fort... wenn ich doch nur wüsste was mir das alles zu sagen hat.

    Es kommt mir alles so echt vor, obwohl es ein Traum ist!

    Ich habe nun in den letzten 2-3 Wochen wieder geträumt... fast regelmäßig!
    von den 4 verstorbenen die es mittlerweile sind, die mir sehr sehr nahe waren, habe ich 3 stück gesehen!

    Den Opa,die Oma und den Ur-Opa, der der Vater vom Opa ist.. jetzt fehlt noch die Ur-Oma, die die Mutter vom Opa ist...

    2 Träume davon... weiß ich nicht mehr so genau. Aber ich kann mich noch daran erinnern, dass ich am Schluss des Ur-Opa Traumes ihn vor mir gesehen hatte und er irgendwie sich verabschiedet hat!

    Im Traum der Oma wars auch so mit dem verabschieden! Sie wurde nur am ende des Traumes zu einer weißen bauschigen Schleife.. und sagte auch sowas wie leb wohl!

    Und ALLE dieser Träume hatte ein Ende nachdem sie sich sozusagen verabschiedet hatten. Dann bin ich auch sofort aufgewacht und hab um mich gesehen, weil es mir so real vorkam was ich träumte. Vllt warn die einzelnen personen zu dem zeitpunkt um mich rum. so ein gefühl hatte ich irgendwie im Moment des aufwachens...hab aber niemand gesehen...

    Ich weiß gar nicht was mir das alles sagen soll...
    Habt ihr vielleicht ne Ahnung warum die Träume ein Ende hatten?
    Oder kam es mir nur so vor?

    Wird das das letzte mal gewesen sein vermutlich, dass ich von ihnen geträumt hatte?
    WEgen dem Lebe wohl und dem Ende im Traum??

    Wäre dankbar, wenn jemand weiß um was es sich handelt!!!

    Seit gegrüßt mit gaaanz viel Sonne :)
     

Diese Seite empfehlen