1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Okkulte Lust vs. Baum der Erkenntnis

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von heugelischeEnte, 20. Januar 2014.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.094
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Es gibt so ein Pendel zwischen Krishna und Christus und daraus sind mal der Baum des Lebens (Christus) und der Baum der Erkenntnis (krishna) entstanden.

    Es war Judas der sich am symbolischen Baum der Erkenntnis verfangen hatte, und nicht ganz und ausschliesslich dem Jesus folgen wollten, dass ist ein Zentrales Wissen der Juden.

    Ausserdem ist jeder zur okkulten Lust Verdammt, der sich immer weiter, herrisch oder bloed gegen jede Art von mutationen wehrt.

    Wo ist denn diese Esoterik, die nur das Sein lobt, lebt und ehrt, irgendwas muss ja als Fakt geltend gemacht werden????

    Was die Juden oft nicht wissen, ist dass andere Koninente, ausserhalb von Eurasien, fantastische oder universale Meister Meister hervorgebracht haben, deswegen ist Mohammed gekommen, weil er liberaler ist, langfristig, wer seinen esoterismus kennt, rund um die mirtaeischen Lehren.

    :lachen:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2014
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    :lachen:
     
  3. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.159
    Du bist sehr schwer zu verstehen, aber ich hab trotzdem versucht mir ein paar Gedanken zu deiner Aussage zu machen.

    Meinst du, das Christus und Krishna für fundamentale Lebensprinzipien - ob nun materialistisch oder geistig - stehen, an denen der Mensch nicht vorbeikommt? Das Judas quasi sinnbildlich für die Menschen steht, die sich gegen diese Prinzipien stellen?

    Die okkulte Lust, ist ja inzwischen in jedem Musikvideo aus Amerika zu sehen, wo sich immer mehr Superstars, bizarren Ritualen hingeben. Die Verweigerung, dass nichts im Leben endgültig ist, und das jeder Glaube, mag es das Christentum oder die Esoterik sein, sich immer weiterentwickeln muss, da sie ansonsten zu einem geistigen Stillstand führt, hast du vielleicht dass damit gemeint?

    Für mich ist es offensichtlich, dass viele Spiritisten, sich vollkommen in der geistigen Welt verlieren, die materialistische vollkommen außer acht lassen und glauben, die Realität würde nur in ihren Köpfen stattfinden. Doch wenn dir einmal ein schwerer Gegenstand auf den Fuß fällt, merkst du, dass es nicht ganz korrekt ist.

    Aber hat Mohammed nicht auch die Verbreitung des Glaubens mit dem Schwert befürwortet?

    Das Dämonen die Mathematik innerhalb der Existenz verleugnen, finde ich einen interessanten Ansatz. Es ist wohl damit gemeint, dass jegliche Werte von ihnen zerstört werden, denn veraltete Werte sind zwar eine Last und können zu Fanatismus führen, aber ganz ohne, vor allem eigene Werte, ist eine Gesellschaft verloren.
     
  4. Ich bin Christ und kenne die Bezeichnung nur als Baum der Erkenntnis.
     
  5. Laws

    Laws Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2014
    Beiträge:
    3.159
    Werbung:
    Was bedeutet das genau?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen