1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

OBE oder Luzider Traum oder nichts dergleichen?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von TheUnderdog, 3. März 2005.

  1. TheUnderdog

    TheUnderdog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo miteinander!

    Weis garnicht so recht wie ich anfangen soll und ums gleich vorweg zu nehmen kann es durchaus passieren dass ich etwas ausschweifender erzähle, würde mich aber freuen wenn sich dennoch der/die ein oder andere davon nicht abschrecken lässt und versucht mir bei meinen Fragen zu helfen :)

    Seit einiger Zeit rede ich viel mit nem sehr guten Freund über Astralreisen und ähnliches, er erzählt mir da absolut faszinierende dinge. Erzählt mir von seinem Begleiter und von erlebnissen die er in einer Art zwischenwelt hatte - eine Welt die sehr real wirkt, dennoch anders als die hiesige aber auch belebt.
    Dort hat er unter anderem mal seine ex-freundin getroffen und mit ihr geredet - bei einem telefonat tags darauf hat sich herausgestellt dass sie das selbe erlebt hat.
    Wir haben uns auch schon das ein oder andere mal zusammengesetzt und zusammen meditiert. Bei meditieren selbst ist mir zuerst nicht wirklich viel widerfahren, war halt ganz entspannt und relaxed. Doch es kam dann zu einem Traum.
    In diesem Traum war ich bei einem bekannten, der wiederum hatte streit mit seinen Geschwistern, die haben sogar mich angeblafft. Schliesslich hat er mich gebeten doch nach hause zu laufen, denn er könne mich nicht fahren. Plötzlich stand ich ausserhalb vom Haus und war auch fest davon überzeugt dass das sein Haus war, und der Weg von dem aus ich hinab geblickt habe - eine lange Teerstraße, vereinzelte Bäume am Straßenrand und im Hintergrund Hügel - tatsächlich der Weg nach Hause war. Ich hatte auch das Gefühl den Weg zu kennen und ihn schon öfters gegangen zu sein.
    Ich war mir zwar schon die ganze Zeit bewusst dass das ganze ein Traum ist, aber halt nicht so richtig... es war einfach ein unbewusstes gefühl - schwierig zu beschreiben. Aber als ich dem Gefühl gedanklich in worten ausdruck verliehen hatte bin ich aufgewacht.

    Natürlich habe ich meinem Freund davon erzählt. Das interessante für mich daran ist das Gefühl den Weg zu kennen und schon oft gegangen zu sein. Er meinte, wenn er in diese zwischenwelt geht sieht er immer eine türe - die sei sein zugang, also könne dieser Weg durchaus der meine sein. Im selben Atemzug erzählt er mir aber dass er sich in der selben nacht ebenfalls auf einer Teerstraße befunden hätte deren umgebung durchaus mit meiner beschreibung ähnlichkeit gehabt hätte und sich mit einem mysteriösen mann unterhalten hat.
    Wir haben uns wieder zusammengesetzt und meditiert und beide auf diesen weg konzentriert - der gag daran ist dass ich ihn in ca 200 meter entfernung von mir stehen gesehen habe. Er hat bewegungen ausgeführt die ich sehen konnte, ist auf mich zugegangen usw. und als er meinen arm gepackt hat habe ich ein kribbeln gespürt.
    Im nachhinein hat sich herausgestellt dass er genau das alles getan hat.

    Natürlich voller euphorie dachte ich dass es mir in dieser nacht auch gelingen würde in diese welt einzutreten - tja... pustekuchen...
    ich wache in meinem traum auf, habe wieder dieses unbewusste gefühl dass es ein traum ist und sehe plötzlich eine spinne, die etwa so groß war wie meine eigene handfläche. Von der Spinne ging etwas eigenartiges aus - ich hab richtig angst verspürt... Zusätzlich habe ioch noch eine stimme etwas sagen hören... allerdings kann ich nur noch sagen dass es etwas mit "teuer" bzw "teuer zu stehen kommen" zu tun hatte...
    Vor lauter Panik, dass die spinne in mein bett hüpft (das vieh ist doch tatsächlich immer hochgehüpft!) nahm ich ein kissen und hab sie immer wieder nach unten geschmettert, woraufhion sie es auf der anderen seite versucht hat...
    Ich bin dann aufgewacht. Am selben Tag kam besuch von guten bekannten, und die brachten mir als mitbringesl einen Schaltknauf mit in dem eine - ja, ihr wissts vielleicht schon - spinne zu sehen war...
    Von da an habe ich kaum mehr geträumt - zumindest konnte ich mich nicht mehr daran erinnern... Ich habe meinem Freund dann diesen Schaltknauf mitgegeben und ich onnte mich zumindest wieder an die Träume erinnern.
    Er meinte auch er hätte gesagt bekommen dass es passieren kann dass jemand versucht mich fern zu halten indem er mir angst macht usw.

    Gestern nacht habe ich alleine meditiert und bin in eine art trance zustand gefallen - war völlig anders als sonst... Ich habe in gedanken gesagt dass ich in dieser nacht zugang erhalten werde. Da kam es zu einem inneren selbstgespräch in dem ich meinte glauben sei ein guter weg, aber ich müsse es wissen. Anders als zuvor mit wirklicher gewissheit habe ich es mir wieder vorgesagt und plötzlich durchfloß mich etwas... eine art kribbeln... schwer zu beschreiben... einfach angenehm... aber doch war ich etwa erschrocken und bin zusammengezuckt und habe es für den abend damit beruhen lassen...


    So... zum einen muss ich sagen ich kenne diesen Freund schon jahrelang, für ihn würde ich die hand ins feuer legen... er ist auch nicht ein typ der späße mit sowas treibt - im gegenteil... ich für meinen teil spüre schon seit frühester kindheit einen hang zu solchen dingen... Dies nur falls jemandem die ganze story spanisch vorkommt.

    Ich kann mir vorstellen dass sich das ganze vielleicht unglaubwürdig anhört... Ich habe auch lange überlegt ob ich es schreiben soll, aber ich wüsste gerne was ihr davon haltet, ob ihr ähnliche Phänomene kennt und wie im Topic steht, ob ich hier einfach nur luzid geträumt habe oder tatsächlich eine OBE hatte...
    Würde mich wirklich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte oder zumindest glauben schenkt, was aber widerum jedermann selbst überlassen bleibt.


    Vielen dank an jeden der sich die mühe gemacht hat das alles zu lesen, trotz der teilweise wahrscheinlich etwas wirren struktur ;)
    Sollten noch fragen sein beantworte ich diese natürlich gerne =)


    Mfg
    Underdog
     
  2. silkestaron

    silkestaron Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    361
    hi underdogs,
    obe´s sind zwar kein häufiges aber durchaus erklärbares und keineswegs
    (mehr) mysteriöses phänomen.es handelt sich dabei um einen neurologisch
    erforschten zustand der "abnormen "wahrnehmung von zeit und raum (vgl.
    fatamorgana). letztlich um eine durch elektrostösse erzeugte fehlermeldung
    des gehirns. dabei wird vom erlebenden sein geistiger oder teile seines geistigen
    zustandes abgekoppelt vom physischen körper wahrgenommen.
    eine beneidenswerte erfahrung v.a. dann wenn man diesen zustand, was nachgewiesen ist, bewusst herbeiführen kann und gar kontrollieren kann.
    hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
    l.g.silke
     
  3. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo silkestaron,

    Nach meiner Erfahrung sind OOBEs/Astralreisen intensive Träume. Die Wahrnehmung ist nicht abnorm, sondern entspricht den Eindrücken in Traumerfahrungen.

    Spontane außerkörperliche Erfahrungen traten oft bei großer Erschöpfung oder körperlichen Problemen auf, bei welchen sich konkret das Bewußtsein von der körperlichen Wahrnehmung trennt. Dann ersetzt das Gehirn die verlustig gegangene Sensorik durch ins PPN projezierte Erinnerungen aus dem Unterbewußten.

    Die willentliche Herbeiführung gelingt mir persönlich aus luziden Träumen, und in selteneren Fällen durch Meditation. Die erste Technik erzeugt die Klarheit im Traum, die zweite Techik hält den Geist wach, und läßt den Körper einschlafen.

    Gruß,
    lazpel
     
  4. silkestaron

    silkestaron Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    361
    hi lazpel,
    den unbeliebten begriff "abnorm"habe ich verwendet um die etwas mühsame umschreibung der wissenschaftler der oeb´s zu kürzen
    hier nennt man es ja "rechenfehler des gehirns".
    liebe grüsse
    silke
     
  5. Kondor

    Kondor Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Wenn die Quantenmechanik annimmt, dass der erste Aspekt unseres Universums nichtmateriell war - ein hypothetisch unendlich holistisches Feld fluktuierender Dynamik = „reine“ Energie (Bewusstheit?), in dem durch „Symmetriebruch“ Teilchen entstanden - und damit Raum und Zeit -, warum sollte dann „Bewusstsein“ (Geist, Leben an sich, indiv. Seele) ohne dem kein Mensch SEIN kann (um bei ihm zu bleiben), und von dem die Wissenschaft nicht einmal andeutungsweise sagen kann, was es ist, ursächlich etwas Materielles (das zufällige Produkt von Eiweißmolekülen) sein?
    Und wenn Bewusstsein etwas Früheres als Materie ist, warum sollte es dann nicht auch ohne Materie (als beseelter Mensch individuell) SEIN können?

    Liebe Grüße
     
  6. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo Kondor,

    Warum aber nur der Mensch? Gäbe es das körperlose Bewußtsein, müßte dann nicht alles beseelt sein, was aus diesem Ursprung entstanden ist, nicht nur jedes Lebewesen sondern auch jeder Gegenstand über ein Bewußtsein verfügen?

    Gruß,
    lazpel
     
  7. Kondor

    Kondor Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Du musst halt den ganzen Text von mir lesen, Lazpel, dann kannst du dir deine Fragen ersparen.

    Liebe Grüße
     
  8. SHIVA7

    SHIVA7 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Braunau
    Also nach Aurobindo sind sämtliche höher Fähigkeiten bereits latent in der Materie vorhanden.

    Sie müssen sich nur mehr herausentwickeln.

    Wie das Leben in der Pflanze und im Tier und der Verstand und auch teilweise das Herz im Menschen.

    Was dann folgt -- frag was Leichteres

    Gruss

    Josef
     
  9. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Kondor,

    Das hatte ich. Du kannst mir gern meine Frage beantworten.

    Gruß,
    lazpel
     
  10. Kondor

    Kondor Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Werbung:
    Hab ich doch eh schon, Lazpel!

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen