1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

OBE-Besuch bei "Persönlichkeiten"

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Bego, 1. April 2005.

  1. Bego

    Bego Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    hallo!
    ich beschäftige mich seit ca. einem jahr mit obe's und habe auch gelegentlich "erfolge". erfolge in anführungszeichen deshalb, weil ich mir nie hundertprozentig sicher war, ob es sich nicht nur um einen luziden traum gehandelt hat, der von meinem schlafplatz aus startete. ich habe in diesen fällen nachts, morgens, bei einem mittagsschläfchen oder aus einem luziden traum heraus schwingungen, bei denen ich sofort versuche, eine obe zu beginnen, was meistens auch klappt. so lange ich mich in meinem schlafzimmer befinde, ist alles noch nachvollziehbar, doch sobald ich die wohnung verlasse, ist alles mehr wie im traum. die umgebung ist nicht stimmig oder ich kenne sie gar nicht, was mir auch sofort auffällt.
    wenn ich danach aufwache, bin ich zwar glücklich, etwas im schlaf bewußt erlebt zu haben, aber zweifel aus o.g. gründen immer, ob es sich wirklich um eine astralreise gehandelt hat.
    nun kam mir spontan in den sinn: wenn obe's wirklich möglich sind, dann gibt es doch auf der ganzen welt viele personen, die dieses versuchen und bei denen es auch klappt. und bestimmt kommt so einigen von diesen personen in den sinn, mal einen berühmten menschen zu besuchen (z.B. einen schauspieler). es gibt ja so einige, die fast jeder auf der welt kennt. :) nun müßten doch solche leute oft astralreisende zu besuch haben, die sich womöglich auch noch vorort treffen!?
    was meint ihr dazu?
    ich persönlich habe bisher nur versucht, bei meinem freund oder bei meiner schwester vorbeizuschauen, was mir aber nie gelungen ist, da ich immer irgendwo "hängengeblieben" bin. ob das nun sinn der sache ist sei mal dahingestellt, ich stecke noch in den kinderschuhen. :)
    grüße! bego
     
  2. viator

    viator Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    126
    Das ist abhängig davon, wer Recht hat: Phänomenologisch gesehen, erlebt man OBEs ja so, als ob man tatsächlich den Körper verlassen hätte. Es gibt aber zwei Interpretationen von OBEs. Die einen bevorzugen die okkulte Interpretation, dass tatsächlich ein Astralkörper den physischen Körper verlässt und sich bei einer OBE tatsächlich entweder in dieser Wirklichkeit oder in einer Astralwelt, die aber als genauso real angesehen wird, bewegt. Andere sind der Ansicht, dass in Wirklichkeit nichts den physischen Körper verlässt und diese Erfahrungen rein innerpsychisch sind. Ich persönlich neige klar zur zweiten Interpretation.
     
  3. Bego

    Bego Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hamburg
    ja, ich sehe es aufgrund meiner persönlichen erfahrungen inzwischen auch so wie du, viator. sozusagen als einen superbewußten luziden traum. ich habe schon versucht, für mich persönlich beweise zu erbringen, dass es anders ist. das hat aber nie geklappt. und wenn, dann könnte man es immer noch mit einer art hellsehen oder mit remote viewing erklären.
    grüße! bego
     
  4. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Ich habe gelesen, dass die Umgebung bei out of body Erlebnissen nicht identisch mit unserer realen sein muss, es selten ist!
    Man besucht Parallelwelten.
    Ein Beweis ist deshalb schwierig herzustellen, muss es ueberhaupt einer sein?
    Ich meine, diese luziden Traeume und OOBs sind derart eindeutig anders als normale Traeume, dass das doch Beweis genug ist oder?
    Auch der Energiegewinn, den man noch tagelang danach hat.
    Anderen Menschen wird man es sowieso niemals beweisen koennen, du machst dich nur ungluecklich, wenn du das moechtest, weil dir niemand glaubt.

    Bijoux
     
  5. Bego

    Bego Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    ja, das habe ich auch gehört, was einen beweis natürlich so gut wie unmöglich machen würde.

    ich möchte nicht anderen menschen etwas beweisen sondern selbst klarheit bekommen. bisher habe ich noch niemandem etwas von meinen erlebnissen erzählt. ich würde gerne glauben, dass es so ist wie du schreibst. im moment fehlt mir die motivation und weiß nicht, ob weitermachen soll, auch wenn die erfahrungen für mich immer etwas sehr besonderes waren.
    ich habe das gefühl festzustecken. das widerum macht mich tatsächlich ein wenig unglücklich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen