1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nur noch Tote

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Didl, 7. November 2013.

  1. Didl

    Didl Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    288
    Werbung:
    Hi..ich verzweifle langsam!

    Seit Allerheiligen träume ich nur noch von Toten...
    In der Nacht auf Allerheiligen habe ich von meiner Tante geträumt, die ich wie eine Mutter liebte!
    Sie verstarb 2009 und ich kam eine h zu spät ins Krankenhaus weil das Arsch.......von Arzt mich erst nach ihrem Tod informiert hat. Ich habe sogar noch gekocht und wollte es ins Krankenhaus bringen.(Frikadellen mit Reis)
    Hatte dann einen Nervenzusammenbruch und nach zwei Beruhigungspillen war ich dann fähig ins Krankenhaus zu fahren.

    Hab das jetzt allles gut weggesteckt in den 4 Jahren, aber der Traum war doch extrem.
    Ich suchte sie überall, bin sogar auf die Knie und hab die Krankenschwestern angebettelt mir zu sagen wo meine Tante ist, weil ich sie vermisse!!!
    Sie wollten es mir im Traum nicht sagen und ich bin dann eine Treppe hoch...und da lag sie..gefesselt an den Armen, abgemagert bis auf die Knochen, aber als sie mich sah haben mich ihre Augen angestrahlt...sie hat mich angefleht sie zu töten?
    (mein name) bitte, brich mir das Herz!!!! Ich war so schockert weil sie echt so dünn wie eine Platte im Traum war..ich erwiderter..ich kann dich doch nicht das Herz brechen und nach einer Schwester gerufen und ihr klargemacht dass wir dringend eine Spritze zum einschlafen brauchen!
    Ihr könnt euch das nicht vorstellen, wie grausam der Traum war, zum Glück bin ich vorher aufgewacht!
    Aber warum sagt ein Mensch im Traum...bitte brich mir das Herz (sie wollte dass man ihr ins Herz stich dass sie stirbt oder so) warum?
    Ich habe für sie gebetet, Kerzen angezündet.
    Heute habe ich wieder von Verstorbenen geträumt...aber nur wenn ich mich nachmittags kurz hinlege...von einer lieben Verstorbenen die vor einen Jahr verstorben ist...
    Verdränge ich deren Tod, oder wollen mir die Toten was sagen??
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Die Menschen in unsern Träumen sind unsere Seelenanteile. Wenn Bekannte in unseren Träumen
    auftauchen, stehen sie für einen Teil in uns, in unserem Herzen.

    Die Bitte der Tante, ihr das Herz zu brechen, bedeutet, daß du sie aus deinem Herzen entlassen
    sollst, loslassen sollst.
    'Brich mit mir.' - 'Mach Schluß mit mir.'
    Offenbar trägst du ihr Andenken nicht mit Liebe sondern mit Schmerz. Und das schadet dir
    innerlich.

    Du verdrängst den Schmerz vermutlich immer, was durch deine Anordnung, ihr eine Spritze zum
    Einschlafen zu geben, deutlich wird.


    Ich weiß ja nicht, wodurch der Schmerz in dir ausgelöst wird. Schlechtes Gewissen plagt uns
    Hinterbliebene oft, aber das läßt sich nie genau an etwas festmachen.
    Frag dich am besten, was dich schmerzt, wenn du an sie denkst. Glaubst du evtl., du hättest was
    ändern können, wenn du rechtzeitig gekommen wärst? Glaubst du, sie hat an deiner Liebe
    gezweifelt, weil du beim Sterben nicht bei ihr warst? Das war ganz sicher nicht der Fall!

    Vielleicht solltest du deine Trauer nochmal ganz durchleben und dir klarmachen, was davon
    Selbstvorwürfe oder sonstiges ist.

    Was denkst du eigentlich über den Tod? Macht er dir Angst? Was glaubst du, was mit den Toten
    passiert nach ihrem Leben? Denkst du, sie leiden?
     
  3. Didl

    Didl Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    288
    Guten morgen sidala,

    das hast du sehr gut erklärt! Genau so fühle ich mich.
    Ich weiss dass sie mir nicht böse ist und trotzdem denke ich hin und wieder ich hätte mehr für sie tun können. Leider war ich dem ganzen nicht so gewachsen, ich hatte sie viel zu sehr geliebt und konnte es nicht verkraften wie sie im Krankenhaus immer weniger wurde innerhalb kurzer zeit. Sie war auch sonst vom Wesen vollkommen verändert.Weiss der kuckuck was sie ihr da alles gegeben haben, sie war zuletzt vollkommen verwirrt.
    Aber hat mich immer erkannt und sich gefreut mich zu sehen.

    Ich denke schon dass ich ihr Andenken mit Liebe trage, denke an die schönen Zeiten und wieviel ich eigentlich von ihr für mein Leben gelernt habe, dennoch war das damals so eine schlimme Zeit für mich.
    Gut möglich dass ich ihren Tod verdrängt habe, und es mich im Unterbewußtsein beschäftigt.

    Der Tod macht mir schon angst. Ich habe Verlustängste. Angst meiner Familie könnte etwas zustossen oder mir und ich kann dann nicht mehr für sie da sein.Angst vor Krankheiten, etc.. Solche Gedanken sind immer präsent. Ich weiss dass das Leben nicht ewig ist, dass jeden Tag der Vorhang fallen soll.
    Ich würde diese Gedanken nur allzugerne verdrängen,aber trotz Gesprächstherapie schaffe ich es nicht so ganz.
    Ich habe absolut keine Ahnung was ich glauben soll was mit den Toten passiert. Ich schwanke zwischen dem "Nichts" und doch im Licht sein bei all den Lieben die vorausgegangen sind. Wenn es nichts gibt danach, wozu dann diese Aufgaben im Leben und welchen Sinn?
     
  4. JürgenHummes

    JürgenHummes Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Togo / Westafrika
    Soweit ich da aus der Distanz beurteilen kann und ohne persönliche Daten von dir und den Verstorbenen, handelt es sich um erdverbundene Seelen. Du kamst durch die Todesnachricht in einen instabilen Zustand und warst wütend über das Krankenhauspersonal. Dies kann bei Menschen dazu führen, dass die Seele des Verstorbenen in einen lebenden Körper einfließt, um ihn als Schutzraum zu nutzen, in dem Fall die Seele deiner Tante.
    Da sie sich in deinem Körper befindet oder auch nur in deinem direkten Umfeld, kann sie auf dich einwirken, ganz besonders dann wenn du entspannt bist, wie zum Beispiel im Schlaf.
    Diese erdverbundenen Seelen können von bestimmten Menschen ins Licht geführt werden. Diese Hilfe benötigen Seelen aus den unterschiedlichsten Gründen. Aber Vorsicht: Es gibt viele Menschen, die sich anpreisen, Seelen begleiten zu können, ohne von dieser Schöpfung dazu bestimmt zu sein und somit ohne entsprechende geistige Hilfe. Diese Hilfe hat nur, wer diese Arbeit wirklich seriös durchführt.
    Seit Menschengedenken hat es immer Schamanen gegeben, die solche Seelen ins Licht begleitet haben.

    Mit Freude im Herzen, schamanischer Berater Jürgen Hummes
     
  5. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.783
    Werbung:

    Solche Aussagen zu machen halte ich für ziemlichen Humbug.

    Ich denke auch wie ein Vorschreiber daß die Träume von diesen Verstorbenen die Rolle wiederspiegeln die diese Personen und ihr Verlust in deinem Leben spielen. Also deine emotionale Verstrickung mit ihnen und dem Verlust.

    Wieder Humbug. Niemand wird von irgendeiner "Schöpfung" bestimmt das tun zu können oder nicht.

    Einen Verstorbenen ins Licht führen kann prinzipiell JEDER Mensch. Wie effektiv jemand dabei ist hängt dabei erstens davon ab ob man zu der Person eine persönliche Beziehung hatte und wie diese aussieht , dann davon ob jemand eine praktische, erfahrungsbedingte Vorstellung von diesem "Licht" hat und dann, ganz wichtig, noch wie rein und liebevoll die Motivation dieser Person gebenüber ist und wie überzeugt die Person von dem ist was er/sie da tut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen