1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

nicht rational zu erklären

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Eofd, 31. März 2010.

  1. Eofd

    Eofd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Ich grüße Euch alle herzlich,

    ich meldete mich hier an, da ich Gefühlen traue und ein Gefühl sagte mir, dass mir vielleicht jemand "helfen" kann.

    Zuviel vorweg mag ich gar nicht schreiben, nur dass ich schon immer von seltsamen Gedanken und Ängsten begleitet bin, von denen ich nicht einzuschätzen vermag, woher sie kommen -aus der Vergangenheit oder womöglich als Vorbereitung auf zukünftig Kommendes? Ich weiß es nicht, es ist nicht rational.

    Vielleicht hat hier ja jemand beim Lesen bzw. bei "mir" ein Gefühl, sieht, spürt irgendetwas...ganz egal um was es sich handelt.

    Ich danke im Voraus
     
  2. Sydney61

    Sydney61 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Deutschland
    Würdest Du wirklich Deinen Gefühlen trauen, und Intuition ist auch ein stark ausgeprägtes Bauchgefühl, würdest Du hier nicht fragen.....eben, es ist nicht rational erfassbar, aber Du willst es rational erklärt haben. Weil du zu rational bist ;)

    Gruß

    SYD
     
  3. Streich das Wort "rational" aus deinem Gedächtnis vollkommen und
    du bist auf dem Weg "Heilung" zu erhalten :zauberer1
     
  4. Kimama

    Kimama Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    1.526
    Wenn man auf einen Weg ist, den man selber als steinig empfindet oder " unwirklich" dann ist man wie Nicandra schreibt auf den Weg der " Heilung". Vielleicht solltest du ganz klar sagen, was dein Problem ist, dann helfen dir bestimmt viele. Oder hast du Angst das wir dich nicht ernst nehmen ?
     
  5. Eofd

    Eofd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    17
    Guten Abend,

    ihr habt sicher nicht unrecht. Ich weiß gar nicht, was ich eigentlich erwartet habe, vielleicht war es wirklich zu "rational".

    Nunja ich versuche ein bisschen zu erklären und anzureißen: ich habe beispielsweise ein ganz komisches und sehr extremes Verhältnis zum Thema Tod und ich würde gerne rausfinden, warum. Es hört sich so viel banaler an als es ist, aber es belastet mich doch sehr, dass sich fast alles darum dreht in meiner Gedankenwelt.
    Ich leide zudem an Emetophobie, das ist die Angst, andere Menschen beim Erbrechen zu sehen..hört sich komisch an aber es schränkt mich schon sehr ein, da ich Plätze meide, an denen z.B. vermehrt Betrunkene anzutreffen sind (z.B. Volksfeste etc) denen eventuell in meiner Gegenwart übel werden könnte.
    Ich träume permanent von Unglücken, ich habe keine Ahnung warum aber in meinem Träumen passieren so überdurchschnittlich und auffallend oft schlimme Unfälle, bei denen ich Menschen sterben sehen muss, oft Verkehrsunfälle und Suizide und ich frage mich, woher das rührt.

    Gerade weil ich versuche, mir andere Wege, als die rationalen offenzulegen, meldete ich mich hier an. Wie gesagt, ich hoffte sogar, dass es Menschen gibt, die diesbezüglich etwas sehen oder fühlen können.

    Ich kenne den Usus in diesem Forum nicht. Sollte es unangemessen sein, als Neuling gleich nach soetwas zu fragen, dann entschuldige ich mich im Voraus, ich bewege mich doch noch sehr wackelig auf meinen Beinen in diesem Gebiet, bin aber gerne bereit, mich einzulassen und auch das "rationale" abzulegen, wie auch immer dieser Prozess aussehen wird.
     
  6. Sydney61

    Sydney61 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Danke für die näheren Ausführungen. Mein erster Gedanke ist, es klingt nach viel Unverarbeitetem aus dem Unterbewußtsein bzw unbewußten Ängsten.....mal jetzt echt ne blöde Frage vielleicht, aber leidest Du auch unter Waschzwang? Gab oder gibt es in Deiner Umgebung besondere Hygieneauflagen oder wurdest Du so erzogen?

    Träume sind immer Auseinandersetzung mit unterbewußtem oder dessen Verarbeitung und auch die Sache mit dem möglichen Erbrechen zeigt mir eigentlich, da ist in der Erziehung irgendwas falsch vermittelt worden....

    Hoffe, ich schreibe jetzt hier nicht irgendeinen Unsinn, aber für mich klingt es danach.

    Gruß
    SYD
     
  7. Eofd

    Eofd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    17
    Hallo Sydney61,

    danke für deine Antwort. Ich bin jetzt doch sehr überrascht. Ich selbst leide zwar nicht unter einem Waschzwang aber meine Mutter hat ein extremes Hygieneverhältnis, sie wäscht sich sehr oft die Hände (ein Zwang ist es nicht aber viel würde auch nicht fehlen) und hat mich selbst ständig nach allem mit Sagrotan eingesprüht, ekelt sich, wenn Verkäufer die Ware mit bloßen Händen anfassen etc.
    An sich habe ich das nie übernommen und sage ihr heute noch, wie überzogen ich das finde. Ich bin in normalem Maße hygienisch, ich denke nicht als erstes daran, dass ich meine Hände desinfizieren muss, weil ich die U-Bahn Stange angefasst habe.

    Darf ich dich fragen, wie du darauf kamst? Vielleicht ließe sich die Emetophobie dadurch besser erklären? Ich selbst widerum habe beispielsweise kein Problem damit, wenn mir schlecht wird.

    Viele Grüße
     
  8. Sydney61

    Sydney61 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Deutschland
    Es war einfach meine erste Eingebung, Dir wurde in der Erziehung ein ungesundes Verhältnis zu Sauberkeit vermittelt bzw praktiziert Deine Mutter es ja heute noch.

    Auch wenn Du nicht selber danach handelst, ist es von Kind auf in Deinem Unterbewußtsein gespeichert und äußert sich wohl dadurch in Deinen Träumen, der Angst vor "Unreinem durch Fremde - Erbrechen" etc.

    Deine Ratio erkennt das Verhalten der Mutter zwar als überzogen oder übertrieben, aber dem Unterbewußtsein wurde eingepflanzt, das und das ist unrein und bestimmt wurdest du auch nach dem spielen im Sandkasten "desinfiziert".
     
  9. Eofd

    Eofd Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    17
    Den Zusammenhang habe ich selbst interessanterweise nie wirklich gesehen aber er ergibt sehr viel Sinn.
    Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich das loswerden kann. Es ist ja nicht nur Ekel sondern es sind regelrechte Panikattacken. Sehr unangenehm.

    Hast du eine Idee bezüglich der Angst, Menschen beim Sterben zu sehen, Unfälle etc.?
     
  10. Werbung:
    http://www.esoterikforum.at/threads/119215

    Ich habe ne ähnliche Angst die auch heftig ist.......
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. MissFroop
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    453

Diese Seite empfehlen