1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Nicht kämpfen, sondern zulassen!

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von styrian spirit, 14. Januar 2007.

  1. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    Hallo liebe User!
    Ich bin seit kurzem draufgekommen, es ist besser sich dem Schicksal (meinem Schicksal) zu beugen, als immer dagegen anzukämpfen.
    Es hilft leider alles nichts, jeder Mensch sollte sein Schicksal so annehmen wie es ist, den dagegen wehren vergeudet nur Kraft die mir dann fehlt.

    Ich weis, es kann niemand etwas dafür, für die ganzen Vorfälle in meinem Leben, es geht hier um den "göttlichen Plan", es ist einfach so, dass hier auch nicht die Engeln eingreifen können in die von Gottes Händen geschaffenen Plan.
    Ich werde mich jetzt nicht mehr zur wehr setzen, nehme alles in meinem Leben so an, wie es ist bzw. durch bestimmt ist.

    Und sofern Gott und die Engeln wollen, dass es besser wird, wird es auch so sein vorher nicht!

    Jeder Mensch hat seine Träume, doch was helfen Träume, wenn sie gegen den göttlichen Plan sind, nichts!

    Und so Gott es will, werde ich leben und auch sterben wenn die Zeit gekommen ist nicht vorher und nicht nachher!

    LG Markus
     
  2. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    hallo markus wo bist du denn?ich finde deinen beitrag gut ,vielleicht wird dir dann alles leichter. melde dich wieder ,bitte.
     
  3. Nani

    Nani Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    74
    Hallo Markus,

    ich bin ganz bei dir - gegen etwas anzukämpfen bringt nichts. Anzunehmen was ist, ist eine wichtige Sache.

    Dennoch, sich in einer Situation zu ergeben und sich treiben zu lassen, und gar nichts mehr zu tun ist wiederum eine andere Sache.

    So ganz genau kann ich nämlich deinem Beitrag nicht entnehmen, was die Ursache für dein Schreiben ist ...

    Schick dir ein Herzlicht
    Nani
     
  4. Skarto

    Skarto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    zwischen himmel und hölle!
    gegen sein schicksal sollte man sich nicht wehren ... denn wie es bestimmt ist, so kommt es auch!

    mein HM ist mein schicksalsmann ... habe schon oft versucht in aus meinem leben zu verdrängen, meine gefühle zu ihm zu verdrängen ... aber es geht nicht, es klappt nicht und ich kann tun was ich will - das dagegen-wehren hilft einfach nichts, weil es so bestimmt ist!

    ich stelle mich daher meinem schicksal bedingslos und vertraue darauf, dass es so kommen wird, wie es bestimmt ist!

    ich wünsche allen licht und liebe!
    skarto
     
  5. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Danke liebe User!
    Eine Frage an Skarto, was ist HM?
    Zauberhexerl ich bin derzeit wieder in der gesegneten Heimat, meiner wahren Heimat, meld mich dann bei dir!

    Ja warum hab eich das geschrieben, weil ich jetzt mein Leben in Gottes Hände legen.
    Und warte was kommt, wenn es so sein soll, dass ich nicht erfolgreich bin und ein ewiger Sozialfall bleibe, so soll es sein.
    Ich kann auch meine Behinderungen nicht ändern, die Blockaden und die motorische Behinderung, es soll so sein.
    Ich würde auch nicht kämpfen, wenn ich die Diagnose Krebs bekäme, es soll halt so sein, es würden hier keine Chemotherapien helfen etc., da es das Schicksal ist.
    Und wenn ich mal Obdachlos werde, oder nicht mehr auf eigenen Beinen stehen kann, so soll es sein.
    Ich kämpfe nicht mehr, ich suchte immer nur das Glück, doch das suchen hilft nichts wenn man Pech hat.
    Sofern die Engeln und Gott meine Gedanken lesen werden, erkennen sie was gut für mich ist!

    Sofern sie mir meine Ängste und Depressionen nehmen, kann ich frei leben, aber es geht nur mit ihrer Hilfe und vielleicht ist es auch so das verdammt bin in diesem Leben, aber so sollte es sein, bis meine letzte Stunde schlägt, auch wenns erst in einigen Jahrzenten ist, so soll es sein.

    Gott und die Engeln werden schon wissen warum sie so entschieden haben für mein Leben.

    LG Markus
     
  6. Skarto

    Skarto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    zwischen himmel und hölle!
    Werbung:
    HM = herzensmann :)

    sich führen lassen und dem schicksal vertrauen schenken ist wunderbar, aber lass dich trotzdem nicht gehen ... genieße dein leben und lebe es, mach dass was dir spaß macht und wozu du gerade lust hast!
     
  7. MarionBaccarra

    MarionBaccarra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    403
    Ort:
    NRW
    Hallo Styrian Spirit

    Ich meine auch, das es viel leichter ist anzunehmen.

    Ich meine damit nicht unbedingt, sich zu beugen, und alles wie eine Last aufbuckeln zu lassen,

    nein, eher anzunehmen, und sich dann auch aus sehr schwierigen Situationen das beste herrauszuholen.

    Gott ist immer bei dir, und deine Engel auch.

    Versuche zu vertrauen..

    Liebe Grüße an dich

    Marion
     
  8. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Hi Markus,

    lass dich mal kurz knuddeln :trost:

    Das Schicksal annehmen ist wichtig, es ist der richtige Weg zum Ziel. Aber annehmen bedeutet nicht aufgeben, auch wenn es oft schwer ist. Dass musst ich leider auch lernen und hab lange gebraucht es zu begreifen, dass es nicht anders geht. Und Rückfälle sind immer dabei.

    Liebe Grüße, Astrid.
     
  9. Skarto

    Skarto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    2.438
    Ort:
    zwischen himmel und hölle!
    Rückfälle gehören zum lernen und zum leben dazu ... es kann nicht immer alles geschmiert gehen!

    aber man darf nicht so denken, dass das leben gegen einem ist - blödsinn, jedes geschöpf auf dieser welt ist was besonderes und hat was besonderes!

    man darf sich nur nicht erniedrigen lassen und vorallem nicht immer nur ständig negativ denken - hin und wieder muss man auch mal kämpfen ... aber das leben ist doch viel zu schön und auch zu kurz, daher genießen und leben!
     
  10. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Warum du das geschrieben hast?
    Ganz einfach, weil du aufgegeben hast und hat wenig mit einem gottgewollten oder gegebenen Schicksal zu tun.
    Selbst wenn du körperlich eingeschränkt bist, so ist dies kein Grund sich hinzusetzen und einfach darauf zu warten oder hoffen, dass nun die Engel, Gott oder was auch immer sich deiner erbarmt.

    Du bist gefordert an deinem Leben aktiv etwas zu tun und auch zu ändern. Und es scheint mir ratsam, dass du dich, sofern du nicht längst in Behandlung bist, dir da wirklich schnellstmöglich Hilfe und einen Ansprechpartner suchen solltest.

    Die Worte hier an dich mögen gut gemeint sein und dir im ersten Moment tröstlich wirken, sind aber letztlich keine Hilfe, die dir dauerhaft etwas geben kann oder wird, weil es dich letztlich doch nur wieder in ein Loch fallen lassen wird, denn aus deinen Zeilen klingen ganz andere Dinge und andere Hilfsangebote, derer es bedarf.

    Es bleibt dir als Mensch immer überlassen den ein oder anderen Weg zu gehen, doch gehen musst du ihn auch wollen, wenn sich an einer Situation etwas verändern soll.

    Gruß
    Palo
     

Diese Seite empfehlen