1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neue Ausbildung dieses Jahr machen - ja oder nein

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von soleika1965, 15. März 2007.

  1. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Werbung:
    Hallo

    Ich bitte um eine astrologische Interpretation, mich interessieren vor allem die Langzeitthemen.

    Gerne möchte ich die Ausbildung zum Alpha-Chi-Consultant machen, ich würde diese im Oktober beginnen wollen.

    Jedoch in letzter Zeit überkommen mich Zweifel, dass es dieses Mal wieder gleich ablaufen könnte wie in der Vergangenheit, ich habe in der Zeit von 1993 bis 2000 mehrere Ideen gehabt und sogar eine Ausbildung in der Pflanzen- und Duftheilkunde gemacht, Klangschalenmassage und wollte mich damit selbständig machen und traute mich einfach nicht, da ich noch nicht gut genug darin bin.
    Jetzt befürchte ich, es könnte wieder das gleiche passieren, weil der Zeitpunkt einfach noch nicht gekommen ist. Ich fühle mich gebremst, wenn ich daran denke, dass ich nicht die Zeit habe, neben meiner Vollzeitberufstätigkeit die Nebentätigkeit aufzubauen, dass von aussen Blockaden (ich meine damit z.B. meine Eltern, die gesundheitlich angeschlagen sind und immer mehr Hilfe brauchen oder im Geschäft) kommen
    Ich stelle mir es so vor, dass ich mich im Laufe der nächsten 8 Jahre mich schrittweise auf mein neues Tätigkeitsfeld einstellen will.

    Oder ist es in meinem Fall besser, wenn ich diese Ideen nochmals aufschiebe bis ich ca. 50 bin, so ähnlich hat es mal eine Handleserin ausgedrückt.

    Ich bin mir bewusst, dass meine berufliche Unsicherheit ein Stück weit mit dem Elternthema (vor allem Mutter) zusammenhängt.

    Meine Geburtsdaten: 15.08.1965, 2.35 Uhr, D-87534 Oberstaufen
    Aktuell lebe ich in der Nähe von Zürich

    Bin nun gespannt auf Eure Antworten und herzlichen Dank dafür:kuesse:

    Liebe Grüsse

    Soleika
     
  2. Sternbotin

    Sternbotin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Hallo Soleika,

    dein Horoskop gibt Aufschluss darüber,dass du sehr bedacht darauf bist den äußeren Anforderungen (seitens Familie, usw) gerecht zu werden. Mond mit Saturn stehen in der Nähe des Mc, was dafür spricht zugunsten der Vorstellungen der anderen zu sehr deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche einschränkst oder zurückstellst. Dabei gestehst du dir zu wenig Raum zu dich selbst zu entfalten und stellst an dich sehr hohe Ansprüche.
    Vielleicht wurde dir in deiner Kindheit Perfektionismus anerzogen oder dir das Gefühl vermittelt nicht gut genug zu sein und nur für Leistung Aufmerksamkeit zu bekommen.
    Man sieht,dass du die nächsten Jahre auf eine große berufliche Veränderung zustrebst. Uranus kommt in 2009 auf deinen MC, du wirst dann alles komplett erneuern im beruflichen. Jetzt wo noch Saturn auf Sonne und Merkur steht, geht es darum,dass genau die alten Schuldgefühle und Versagensängste wieder an die Oberfläche kommen. Genau jetzt sollst du lernen zu deinen Schwächen und der Unvollkommenheit zu stehen, das ist ein Zeichen deiner Reife und Stärke, dich davon jetzt nicht mehr unterkriegen zu lassen. Du bist jetzt dazu aufgefordert Eigenverantwortung zu übernehmen und zu dem zu stehen,was deine Wünsche und Pläne sind. Jupiter im 5. Haus unterstützt dich neue Tätigkeiten, wenn auch noch als ein Art Hobby zu beginnen. Daraus wird später sicherlich mehr!

    Viele Grüße
    Kathleen
     
  3. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Liebe Kathleen

    Vielen Dank für die Analyse meiner derzeitigen Situation, Du hast mit allen Aussagen voll ins Schwarze getroffen.

    Es stimmt, ich habe sehr lange gar keine Forderungen an mein Leben gehabt, wusste gar nicht was eine Ich-Identität ist, das hat sich ab dem 27. Lebensjahr langsam verändert. Aber die Verwirrung wie sie auch in meinem obigen Post durchkam, war sozusagen der Normalzustand bis vor rund 6 Jahren.

    Ich folge jetzt viel weniger den Vorstellungen meiner Mutter, aber ich habe gemerkt, dass ich im Geschäft fast doppelt so viel Dienste schiebe wie der Durchschnitt, es hat zum einen mit mich zurücknehmen zu tun, aber zum anderen auch dass ich meine Ruhe habe, denn ich kann es nicht ausstehen, wenn ich bei der Arbeit ständig kontrolliert werde.
    Es stimmt auch, dass ich sehr hohe Erwartungen an mich und meine Arbeit habe, im Beruf bin ich wesentlicher akkurater als privat, wo ich durchaus mal die Hausarbeit liegen lasse, weil eben andere Bedürfnisse, wie Pflege meines Seelenlebens wichtiger sind.

    Es war auch so, dass ich vor knapp 7 Jahren eine mediale Ausbildung kombiniert mit schamanischen Elementen abgebrochen habe, da ich nie meinen Wahrnehmungen vertraut habe...Es gab immer ein Aber von meiner Seite her

    Dies hat sich im letzten Kurs "Weg ins Licht" ziemlich geändert, denn ich war gefordert, erst mal es wert zu sein, dass ich Einzelunterricht erhalten habe und mein Lehrer mich beständig aufbaute und mir klarmachte, dass ich eine gute Wahrnehmung habe z.B. hat sich das an jedem der 6 Kurstage in meiner Farbwahl der Kleidung gezeigt, ich hatte oft die gleiche Farbkombination wie der Lehrer bzw. eine Farbe, die zum Tagesthema passte, was ich vorher nie wusste.

    Dank Deinen Erklärungen weiss ich, dass ich die Zweifel als Verstandesgeplapper einordnen kann, denn mein Herz ist, kurz bevor zu Du mir geantwortet hast, zu dem Entschluss gekommen, dass ich den Kurs diesen Herbst mache, egal ob jetzt nun daraus eine berufliche Neuorientierung wird oder nicht.
    Es hat sich bei Gauri Gatha (eine Aufstellungstechnik) gezeigt, dass ich grosse persönliche Entwicklungsschritte mit der Alpha-Chi-Consultant-Ausbildung machen werde, aber dies noch nicht das Endziel ist, sondern darauf noch eine Heilerausbildung folgen wird.

    Ich habe im Kurs "Weg ins Licht" Techniken bekommen, mit denen ich Sachen bearbeiten/auflösen kann, wenn sie sich zeigen, wie jetzt die Unsicherheit. In Liebe annehmen ist der Schlüssel dazu.
    Ich bin seit ca. einem Jahr ziemlich entschlossen, in diese Richtung zu gehen, aber vor rund 3 Wochen kam ein ganz grosser Einbruch, den ich nur mit Hilfe meines Lehrers bewältigen konnte, da wollte ich alles ganz aufgeben (das kenne ich zu gut aus der Zeit der Ausbildung in der Pflanzenheilkunde).

    Ich habe vor, mich in 3 Stufen auf die Selbständigkeit hinzuarbeiten, zuerst neben der Vollzeitstelle, dann Reduktion auf 50% Pensum und wenn es selbsttragend ist, das Angestelltenleben ganz aufgeben. Ich habe da keine Eile, es wird sich zeigen wenn die Zeit dazu reif ist.

    Liebe Grüsse:)

    Soleika
     
  4. Sternbotin

    Sternbotin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    9
    Ort:
    München
    Hallo Soleika,

    ich danke dir auch für deine offenen Worte und ich finde es klasse, dass du gelernt hast dir mehr zuzugestehen und auch zu dir zu stehen.
    Mit Saturn und Mond so nah am MC geht es auch darum seine Berufung sehr eng mit seinen Seelenabsichten (Mond) zu verknüpfen und konsequent (Saturn) dahinter zu stehen.
    Mit ca. 27 standen bei dir Uranus und Saturn im Quadrat zu dieser ganzen Geschichte. Das heisst da warst du schon fast gezwungen innerlich freier zu werden und verdrängte Probleme kamen sehr stark an dir Oberfläche. Wollten bearbeitet werden, auch wenn es sicherlich mehr als unangehm war, weil du damals psychisch eher in einer depressiven Phase warst. Doch Uranus forderte von dir die ersten Unabhängigkeitsbestrebungen, wenn auch etwas kompromisslos. Aber das musste sein, es war der erste Meilenstein zu einer neuen Offenheit dir selbst gegenüber.

    Liebe und lichtvolle Grüße
    Kathleen
     
  5. soleika1965

    soleika1965 Guest

    Werbung:
    Liebe Kathleen

    Nochmals herzlichen Dank für Deine Analyse.

    Es stimmt, ich war oft in depressiven Stimmungen, was die Zeit von 20 bis ca. 37 betraf. Und ich habe dies vor rund 3 Wochen für 10 Tage nochmals erfahren dürfen, damit ich es nicht vergesse, wie sich das anfühlt und auch weiss wie ich da wieder herauskomme (für mich das Wichtigste).

    Zur Zeit findet die Esoterikmesse in Zürich und habe beim Betrachten des Programmes die Idee gehabt, später mal einen Vortrag über das Energetische Feng Shui zu halten, welches ich in der Ausbildung zum Alpha-Chi-Consultant erlerne. Das war nicht nur so eine Idee, sondern ich hatte bereits ein Konzept wie ich das präsentiere. Jetzt grad wo ich das schreibe, spüre ich unglaublich viel Energie darauf..... es ist klar wo es lang geht. Vielleicht dient mir diese Vision als Motivation in den dunklen Stunden an meinem Ziel festzuhalten.

    Es wurde zu meiner Berufung im Kurs "Weg ins Licht" gesagt, ich werde es selber herausfinden und diese auch erfüllen. Es ist aber nicht so einfach, wenn man recht vielseitig begabt ist. Eines ist heute schon klar, sie liegt im Bereich der Energiearbeit, aber es gibt davon soviele Facetten wie es Menschen gibt, ich werde ganz sicher nicht einem Pfad folgen den schon viele Menschen gegangen sind, sondern meine eigene Arbeitsweise entwicklen.

    Herzliche Grüsse:kuesse:

    Soleika
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen