1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Neue Asyldebatte?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 17. Oktober 2012.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.726
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Kaum ist die Wahlkamp begonnen, schon holt die CSU (aber auch teile der CDU und SPD) die altbewehrte "Asyldebatte" aus den Schubladen. Es ist von "Asylmißbrauch" die rede und angesicht der wirklich leicht steigenden Asylantenzahlen wurde von CSU-Politiker die Aufhebung der Visafreiheit aus dem Balkan gefordert. Es ist von "explodierende" Asylantenzahlen und von "Asykmissbrauch" durch serbische oder montenegrische Sinti und Roma die Rede.

    Tatsächlich wurde von Januar bis Sptember 40.201 Asykanträge gestellt -gerde mal 7.769 mehr als im Vorjahreszeitrau. Das Innenministerim freut dieser Anstieg. Nachdem das Verfassungsgericht klargestellt hat, dass Asylsuchende nich länger mit niedrigeren Sozialleistungen abgespeist werden dürfen, begann ein Tauziehen um ihre versorgung und die Union hat mehrmals klargemacht, was sie davon hält das urteil umzusetzen: nichts.

    Es ist davon auszugegn, dass diese kommende Wahlkampf etlich schrille Töne erzerugen wird. Denn die Union weiss genau: auf populistische Asyldebatten ist verlass. Und auf die Ressentiments gegen Sinti und Roma noch mehr.



    Shimon A.
     
  2. Schnabeltasse

    Schnabeltasse Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2012
    Beiträge:
    275
    Das witzige ist ja das Deutschland wo diese armen Flüchtlinge so um die über 400 euro im Monat bekommen förmlich überrannt wird. Aber Österreich wo sie Unterkunft, Verpflegung vom Staat gestellt bekommen plus 40 Euro Taschengeld. Da machen sie einen Bogen drumrum, ja wieso denn das ?
     

Diese Seite empfehlen