1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Naturkatastrophen und radiaktive "Nachlass"

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 12. August 2010.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Die gegnwärtige Lage in Russland enthäll alles, was zu einem Schreckenszenario dazugehört: Feuer als unbeherrschbare Maturgewalt trifft auf geheimnissvolle atomare Altlasten -- und das in einem Stzaat, der für Intransparenz und Verschleierung berüchtigt ist. Was rund um die russische Wiederaufbereitungsanlage Malek wirklich In Boden liegt ist genausowenig bekannt, wie die wahre Ausmaß der Brände im verseuchten Gebiet um Tscermobyl.

    Das Feuer als unbeherrschbare Naturgewalt kommt mit einem klaren Botschaft: Die "atmare Hinterlassenchaften" sind für Naturkatastrophen höchst Anfällig und sehr gefährlich Der Gefahr ist real, wie sich nicht nur jetzt in Russland zeigt. -- und wird, im Osten wie im Westen verdrängt. Schon früher wurde der Beinahe Katastrophe inm schwedischen Reaktors Forsmark nur durch eien einfachen Blitzschag ausgerlöst. Auch in Deutschland ist etwa das Atomkraftwerk "Biblis" nach Ansucht von Wxperten nicht ausreichend gegen Erdbeben gesichert.

    Jede Atomanlage stellt ein unkalkurierbares Risiko dar. Diese Aussage bekommt angesichts zunehmende Extremwetter-Ereignisse eien neue Aktualität. Dass, das poliztische Konsequenten hätte (Atomausstieg!), ist leider noch nicht abzusehen.


    Shimon A.
     
  2. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    Würdest du auf Strom verzichten? Glaube eher nicht!
    Oder wieviel vom derzeitigen Strombedarf kann man deiner Ansicht nach ohne Atomkraft decken?

    Sollen sie den Atommüll doch in das Weltall schiessen, dürfte ja kein Problem sein diesen in einem Mond oder Marskrater zu versenken, dort gibt es ja auch weder Natur noch sonstwas was verstrahlt werden könnte!
     
  3. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    ...du hast "höchst geistreiche" Vorschläge -- die die denkende Teill der Menschheit kaum intersieren können... Die Zeit, eine "Scherckenszenario" ohne atomstrom an die Wände zu malen ist endgültig vorbei -- es ist die Zeit des Handelns angebrochen, handeln ohne jegliche "Atomstrom": "Wach auf Genosse!"" :escape:


    Shimon A.
     
  4. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    Ich finde eher das DU noch nicht aufgewacht bist, es könnte aber auch sein das du die REALITÄT einfach nicht sehen willst!:D
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hi

    ich schließe mich dieser Meinung an.

    was die Altlasten betrifft nun sie sind gegenwärtig, unterschwellig immer präsent, und Altlasten sagt man nach sie werden dem Menschen eines Tages zum Verhängnis, wenn der Mensch den Rahmen sprengt nicht nur das Atom betreffend.

    lg
     
  6. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    Zwar bemühen sich alle Umweltsünder zu verdrängen und abzulenken aber alle holt die Vergangenheit ein, wie BP das Loch zwar schliessen aber das Öl im Meer die Überraschung für unsere Zukunft wird, so ist jedes radioaktive Zeug einfach Tatsache die sich verwirklichen wird.

    Hätte der Mensch die giftigen Erfindungen gelassen und es erwartet bis er verträgliches er-findet, hätten wir uns neben Stress auch Lebensgeschwindigkeit erspart, aber so denken der Natur entfremdete halt nicht.
     
  7. hinzundkunz

    hinzundkunz Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    126
    ich werfe jetzt einfach mal "tschernobyl und haarp" in den raum.
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    du redest von realität...angesicht vom feuer in russland? die realität sind die kommenden katastrofen...vertrittst das atomlobby?



    shimona.
     
  9. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    Ja Ich! Die kommenden Katastrophen kommen mit oder ohne Atomlobby!
    Ich vertrete weder die Atomlobby noch sonst irgendwelche!
    Meine Meinung: Wir können und werden nicht auf Atomstrom verzichten, weder heute noch sonst wann! - Was meinst du was wäre wenn uns deine verteufelte Atomlobby den Saft abdreht? - Dann würde dir die Luft auch bald ausgehen!
     
  10. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    nichts gegen dich selbst, aber wenn manche schon beim Gedanken Panik verspüren wirds klar, aber Leben ist sogar ohne Strom machbar...gut bei einigen bin ich da nicht sicher, sie wären schon ohne Handy gefährtet, doch können würden wir schon auf Atomstrom verzichten...aber wollen ist was anderes.
    Es ist nur bedenklich wo wir stehen, das Atomkraft lieber akzeptiert wird um keinen Gedanken verschwenden zu müssen gar etwas einsparen zu müssen :eek: es wäre ja ein Rückschritt, nun ein geistiger sicher..... die ICH Gesellschaft eben, Motto: ich will das alles giftige usw verboten wird...nur ich will alles haben wie gehabt, wie bei Autos, wenn alle ein kleineres hätten würde weniger verstunken, nur das eigenen soll bleiben... ich muss ja mein Image damit pflegen:rolleyes:

    Aber die einen sehen eben technischen Fortschritt den selbigen, andere im geistigen.
     

Diese Seite empfehlen