1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mord - freispruch

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von WyrmCaya, 4. Juli 2005.

  1. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    ein zitat von walter aus einem thread in unter uns.

    vielleicht interessant für eine diskussion ?

    klar darf ein mörder seinen freispruch fordern mit der Begründung, er handelte "nur" aus einer Emotion heraus.

    vgl. Mord im Affekt (Der Film "Die Jury", als Beispiel).

    es kommt halt meiner Meinung auf die Gesamtsituation und wie es zu einer solchen Tat kam an.
     
  2. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Ich denke, gehandelt wird immer aus einer bestimmten Motivation heraus. Ob die etwas Gutes beinhaltet (wie wir es Alle anstreben), oder etwas Negatives, wird immer subjektiv betrachtet. Der Mörder wird sich zu diesem Zeitpunkt wohl auch gedacht haben, er würde etwas "positives" tun.

    Ich bin eigentlich gewillt zu sagen, dass es Unterschiede gibt. Wenn man als Mutter denjenigen umbringt, der das eigene Kind auf dem Gewissen hat... aber WO fangen dann die Unterschiede an und wo hören sie auf? Letztendlich bestimmen die Menschen nach wie vor darüber und das bleibt subjektiv.

    Natürlich sollte man sich wehren, verteidigen, wenn man selbst in die Lage gelangt, ob man sich töten lässt oder selber zum Mörder wird, dann wüsste ich sicher, was ich täte. Aber deswegen bin ich dann davon z.B. nicht überzeugt.

    Auch wenn es Utopie ist, aber Niemand darf über das Leben eines Anderen richten, so oder so.
     
    ElaMiNaTo, Haenschen.Klein und muka gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen